Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Vorschläge der SPD auf sechs Seiten
Die Region Duderstadt Vorschläge der SPD auf sechs Seiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 26.11.2009
Anzeige

In sechs Bereichen sehe seine Partei Handlungsbedarf, erläutert der Vorsitzende des Duderstädter SPD-Ortsvereins, Matthias Schenke: Image, Stadtbild, Innenstadt, Dörfer, Kinderbetreuung/Schule/Bildung sowie Wirtschaft und Arbeit. Für alle diese Bereiche benennt die SPD in ihrem Papier konkrete Beispiele und Vorschläge für mögliche Verbesserungen.
„Anreischkenbräu“
So regen die Sozialdemokraten beispielsweise an, das Rathaus touristisch zu erschließen. Die Menschen sollten es „nicht nur angucken, sondern auch anfassen, mitmachen können“, so Schenke. Gastronomie und eine Bierbrauerei mit einem „Anreischkenbräu“ seien Optionen. Für die Innenstadt wiederholt die SPD ihren Vorschlag eines Spielplatzes im Bereich der St. Servatiuskirche. Der solle am Wochenende mit Personal versehen werden, so dass Eltern ihre Kinder hier betreut wüssten.
Das alles seien Vorschläge, nicht beschlussreif, erklärt Schenke. Allerdings, so betont er, gebe es für die Duderstädter SPD einige unverrückbare Grundpositionen. Dazu zähle der Bestand der Fußgängerzone. Wie damit im Masterplan Duderstadt 2020 umgegangen werde, sei für Sozialdemokraten der „Gradmesser, wie ernst wir diese Veranstaltung nehmen“.
Gefragt, warum die SPD ihr Papier noch vor der Auftaktveranstaltung veröffentlicht, argumentiert Schenke: „Als politische Partei ist es unsere Aufgabe, dem Bürger zu sagen, wofür wir stehen.“

lo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
26.11.2009
26.11.2009

Der überörtliche Kindergarten Westerodes soll energetisch saniert werden. Dafür stehen insgesamt 149 000 Euro aus einem entsprechenden Förderprogramm zur Verfügung. Wie Westerodes Ortsbürgermeister Bernward Vollmer anlässlich der jüngsten Ortsratssitzung mitteilte, sollen die Wände und das Dach gedämmt, die Fenster ausgetauscht und die Beleuchtung erneuert werden.

26.11.2009
Anzeige