Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Weihnachtsbäume werden eingesammelt
Die Region Duderstadt Weihnachtsbäume werden eingesammelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 07.01.2010
Anzeige

Die D-Fußball-Junioren des SV Rhumspringe sammeln ab 8.30 Uhr die alten Weihnachtsbäume ein. Die SVR-Kicker bitten, dass die Bäume sichtbar an den Straßenrand gelegt werden. Die Christbäume werden zur Sammelstelle am Schützenhaus transportiert.


In Lindau sind die Jungen und Mädchen der Jugendwehr zuständig für das Einsammeln der Bäume. Die Einwohner werden gebeten, die Bäume ab 9 Uhr an den Straßenrand zu stellen.

Auch in Westerode sammeln die Mitglieder der Jugendfeuerwehr die Weihnachtsbäume ein. Ab 10 Uhr sind sie in den Straßen der Eulengemeinde unterwegs. Für das Abholen erbitten sie einen Beitrag von ein Euro.

Ebenfalls gegen ein Entgelt von einem Euro sammeln die Angehörigen der Jugendfeuerwehr Mingerode die Tannenbäume ein. Sie starten um 9 Uhr.

In Seulingen ist der Nachwuchs der Feuerwehr ab 9 Uhr unterwegs und sammelt die Weihnachtsbäume ein. Auch hier wird um eine Spende in Höhe von einem Euro pro Baum gebeten.

In Duderstadt sammeln seit etlichen Jahren die Mitglieder des Pfadfinderstammes der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg die Weihnachtsbäume ein. Um 9 Uhr beginnt die Sammlung in den Außenbezirken der Brehmestadt, ab 14 Uhr ist die Innenstadt an der Reihe. Für das Abholen nehmen die Pfadfinder eine Spende entgegen.

In der Fleckengemeinde Gieboldehausen sind die St. Georgspfadfinder am Sonnabend in der Zeit von 9 bis 15 Uhr unterwegs. Mit fünf f Traktoren und Anhängern sind alle Altersgruppen von den Wölflingen bis zu den Rovern beteiligt. Neben Einnahmen von einem Euro pro Baum hoffen die Pfadfinder auf Spenden für ihre Gruppenarbeit.

hho/map

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Mütze, Handschuhen, Schal und dicken Jacken schützen Menschen sich in dieser Jahreszeit vor der Kälte. Aber auch Haustiere brauchen Schutz vor tiefen Temperaturen. Darauf weist die Vorsitzende des Duderstädter Tierschutzvereins, Regina Adler hin. Jeder, der seine Vierbeiner, sicher durch den Winter bringen will, sollte folgende Dinge beachten: Bei Haustieren, wie Hunden und Katzen, ist es wichtig, die Schlafbedingungen dem Wetter anzupassen. Es sollte vermieden werden, die Tiere draußen, wo sie nur wenig Schutz vor der Kälte finden, schlafen zu lassen. Adler rät, den Schlafplatz für den Winter ins Haus zu verlegen.

07.01.2010
Duderstadt Brandmeister bestätigt - Kontinuität bei der Feuerwehr

Bodensees Ortsbrandmeister Norbert Kopp, sein Stellvertreter Herbert Krelker und der stellvertretende Gemeindebrandmeister Marius Nienstedt bleiben für weitere sechs Jahre in ihren Ämtern. Samtgemeindebürgermeister Reinhard Grobecker (CDU) hat ihnen jetzt im Rathaus die Ernennungsurkunden für die zweite Amtsperiode überreicht.

07.01.2010

„Hilf, Herr meines Lebens, dass ich nicht vergebens, dass ich nicht vergebens hier auf Erden bin.“ – Dieser Text aus dem Gemeindelied von Gustav Lohmann ist quasi zum Wahlspruch für das Leben von Elisabeth Behrens geworden. Vor 20 Jahren hat Behrens die Leitung der Schwesternstation Hardegsen übernommen.

07.01.2010
Anzeige