Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Wenige Besucher bei Freibad-Aktionen
Die Region Duderstadt Wenige Besucher bei Freibad-Aktionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 13.09.2017
Die wenigen Besucher beim „Aqualand Amerika“ im Duderstädter Freibad freuten sich über viel Platz bei den Aktionen. Quelle: Arne Bänsch
Anzeige
Duderstadt

Ziemlich verwaist standen die riesige Hüpfburg, der Kletterturm und die Bullriding-Arena auf dem grünen Außengelände des Freibades. Am Sonnabend hielten heftiger Wind und Sprühregen die Besucher fern, am Sonntag kamen immerhin einige Gäste, die dann das aufwendig vorbereitete Freizeitangebot von „Aqualand Amerika“ mit viel Platz und ohne Warteschlangen genießen konnten. „Wegen des Wetters haben wir einige der geplanten Aqualand-Aktionen reduziert“, sagte Markus Kuhlmann, Geschäftsführer der Eichsfelder Blockheizkraftwerk- und Bäder GmbH (EBB) als Freibadbetreiber. Schon beim „Aqualand Piraten“, ebenfalls einer Großveranstaltung für die ganze Familie, die am ersten Juliwochenende stattgefunden hat, war das Wetter schlecht. Weitere Veranstaltungen wie die Jazz-Pool-Lounge mit der Band Just Play sind ganz ausgefallen.

Und auch die Schwimmer waren rar in der Badesaison 2017. „Zum Glück haben wir dieses Jahr schon im Mai geöffnet. Bis zu den Ferien war alles super. Wir haben die fünf guten Wochen in diesem Sommer mitgenommen“, sagte Kuhlmann. Gar nicht gelohnt habe sich das Angebot, die Öffnungszeiten an Tagen, an denen die 30-Grad-Marke geknackt wird, bis Sonnenuntergang zu verlängern. Das sei nur an drei Tagen vorgekommen, doch an zwei davon gab es am Abend ein Unwetter. Nur ein einziges Mal blieb das Bad länger auf.

„Aqualand Amerika“ im Duderstädter Freibad

Kuhlmann hofft nun noch auf die beiden letzten Veranstaltungen in der laufenden Saison. Am Freitag, 22. September, wird es um 19 Uhr noch eine Pool-Lounge mit der Duderstädter Band Claraluna unter dem Titel „Smooth Boss Nova“ geben. Die Musiker haben sich überwiegend dem Sound der 80-er verschrieben. Hits unter anderem von The Clash, Depeche Mode, Eurythmics, Sister of Mercy und Echo and the Bunnymen sollen in neuem, aber durchaus wiedererkennbaren Gewand präsentiert werden. Für Gäste stehen Liegestühle bereit, und das Bistro liefert Cocktails und Snacks. „Die Veranstaltung findet auf jeden Fall statt, bei schlechtem Wetter verlegen wir alles in den Indoor-Bereich“, verspricht Kuhlmann.

Als letztes Groß-Event im laufenden Jahr steht am Wochenende 30. September und 1. Oktober der Hundebadetag mit großer Hundemesse auf dem Programm. Zum Saisonabschluss dürfen die Hunde den Spaß im Pool genießen. Auf der Hundemesse gibt es zahlreiche Angebote rund um den Vierbeiner, von der Ausstattung bis zu Infoständen über Training, Tierschutz, Futter, Pflege und vieles mehr. Hundefachleute, die ihre Angebote mit einem Stand auf der Hundemesse im Freibad präsentieren wollen, können sich noch anmelden bei der EEB unter Telefon 05527/ 9110 oder im Freibad direkt unter Telefon 05527/ 911175. An den beiden Hundebadetagen ist das Freibad jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Von Claudia Nachtwey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit 20 Jahren gibt es die Big Band am Eichsfeld-Gymnasium (EGD). Zum Jubiläum haben sich ehemalige Schüler mit den aktuellen Bandmitgliedern zu einem Konzert im Forum des Schulzentrums Auf der Klappe getroffen. Das Publikum johlte vor Begeisterung bei Rhythmen von Jazz-Klassikern bis Pop.

13.09.2017
Duderstadt 2. Eichsfelder Gesundheitsmeile - Vorsorge im Bewusstsein verankern

„Das Eichsfeld ist eine Gesundheitsregion mit Strahlkraft“, erklärten die Organisatoren der „Zweiten Gesundheitsmeile“ auf dem Gelände von St. Martini, Ulrich Merten und Antje Hesse, am Sonnabendabend.

10.09.2017

Das Wetter hat den Organisatoren des Projektes Mingerode 2030 in diesem Jahr oftmals einen Strich durch die Rechnung gemacht. Auch am Wochenende konnte das Fest unter den Linden nicht wie geplant ausgerichtet werden: Es musste in die Halle des Carnevalvereins verlegt werden.

10.09.2017
Anzeige