Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Werke von Christiane Mosler in Duderstädter Rechtsanwaltskanzlei
Die Region Duderstadt Werke von Christiane Mosler in Duderstädter Rechtsanwaltskanzlei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 25.04.2015
Kunst in der Kanzlei: Christiane Mosler vor ihrer Bilderserie „Die sieben Todsünden“, die neben weiteren Arbeiten in Räumen der Anwälte Schulte und Herrmann ausgestellt ist. Quelle: Richter
Anzeige
Duderstadt

„Im Rahmen unseres Umbaus ist im Januar die Idee entstanden, hier regelmäßig örtlichen Künstlern ein Forum für Kunstausstellungen zu bieten“, berichtete Schulte. Anschließend erläuterte sie einige Stationen aus Moslers Wirken, die durch ihren Großvater zum Malen angeregt wurde.

„Ich male ganz viele Emotionen“, betonte die 1964 in Eschwege geborene und hier aufgewachsene Künstlerin, die es der Liebe wegen nach Duderstadt verschlagen hat. Bei einem kurzen Rundgang vermittelte sie Hintergründe zu den gezeigten Werken. Dazu gehört als Auftragsarbeit das Titelmotiv für eine Gedenkfeier über die Hexenverfolgung in ihrer Heimatstadt, das zu einer Trilogie mit den Titeln „Eingegrenzt“, „Ausgegrenzt“ und „Entgrenzt“ geführt hat.
Ihre Emotionen bei der Auseinandersetzung mit dem Thema verarbeitete sie in der Gemäldeserie „Große Gefühle auf kleinen Bildern“. Die einzelnen Vierer-Serien beginnen stets mit einem negativen Grundthema, das in den folgenden drei Bildern ins Positive transformiert wird.

Zu den Exponaten gehört auch das Werk „Aus der Bahn“, das nach einer Gewaltattacke gegen Mosler und ihren Mann entstanden ist. „Es drückt die Schizophrenie aus, die wir damals empfunden haben“, erklärte sie. Grobe Strukturen stehen im Kontrast zu warmen Farben.

Die Vorsitzende des Duderstädter Kunstvereins „Kontura“, die außerdem im Eichsfelder Kunstverein engagiert ist, zeigt auch ihr neuestes Werk „Magie des Anfangs“, das sie nach einer Schaffenspause gefertigt hat. Neben den „sieben Todsünden“ gehören Probleme beim deutsch-deutschen Zusammenwachsen zu Themen, mit denen sie sich künstlerisch befasst hat und die in der Ausstellung zu sehen sind. Deutlich macht die Präsentation, dass Holzasche als gestaltendes Material für Mosler an Bedeutung gewinnt.

Von Axel Artmann

Für die Öffentlichkeit zugänglich ist die Ausstellung in der Kanzlei, Bahnhofstraße 23, bis zum 20. Juni jeweils freitags von 13.30 bis 14.30 Uhr, außerdem nach telefonischer Vereinbarung unter 05527/9875-0.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Industriegewerkschaft (IG) Bau hat Mitglieder für langjährige Gewerkschaftszugehörigkeit geehrt. Der Regionalleiter der IG Bauen-Agrar-Umwelt, Eckhard Stoermer, zollte den südniedersächsischen Jubilaren Respekt und Dank.

25.04.2015

Eine 50 Jahre alte Radfahrerin ist am Dienstagmorgen gegen 8 Uhr von einem Auto erfasst und zu Fall gebracht worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, ereignete sich der Verkehrsunfall im Bilshäuser Ortskern.

22.04.2015

Die Regionale Senioren Union Ost hat einen neuen Vorsitzenden. Nach fünf Jahren hat der 78-jährige Werner Koch sein Amt zur Verfügung gestellt. „Ich gehe nicht im Bösen. Aber die Zeit ist reif für einen Wechsel“, sagte Koch während der Mitgliederversammlung am Dienstag im Restaurant Graf Isang in Seeburg. Seine Nachfolge tritt Norbert Leineweber an.

24.04.2015
Anzeige