Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Friedland Flächenbrände in der Region
Die Region Friedland Flächenbrände in der Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 01.07.2018
In unmittelbarer Nähe zur Biogasanlage Gieboldehausen ist bei Mäharbeiten ein Getreidefeld in Brand geraten. Quelle: raabe
Gieboldehausen/Lichtenhagen

Der Alarm ging gegen 15.30 Uhr bei der Feuerwehr ein, 45 Minuten später war das Feuer auf dem Feld bei Lichtenhagen gelöscht. Auf einer Fläche von rund 2000 Quadratmeter war Gerste verbrannt. Verletzt wurde niemand. Die Ortsfeuerwehren Groß Schneen, Lichtenhagen und Ludolfshausen waren mit 25 Kräften im Einsatz. Auch in Gieboldehausen und Bad Lauterberg verzeichneten die Feuerwehren jeweils einen Flächenbrand.

In Lichtenhagen und Gieboldehausen standen Getreidefelder in Flammen

Drei Hektar Getreidefeld in Flammen

In Gieboldehausen war am Sonnabend gegen 17.15 Uhr ein Getreidefeld in unmittelbarer Nähe zur Biogasanlage bei Mäharbeiten in Brand geraten. Der Landwirt konnte nach Angaben eines Feuerwehrsprechers den Mähdrescher noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Feuerwehren aus Gieboldehausen, Bilshausen, Wollbrandshausen und Rollshausen hätten bereits bei der Anfahrt eine riesige Rauchsäule sehen können, die Flammen schlugen den 60 Einsatzkräften meterhoch entgegen, so der Sprecher weiter. Angefacht durch den starken Wind erfassten die Flammen rund drei Hektar des Getreidefeldes. Die Löscharbeiten mussten teilweise unter Atemschutz durchgeführt werden. Um ein weiteres Ausbreiten des Feuers zu verhindern, löschten die Einsatzkräfte von mehreren Seiten und nutzten dafür eine mehrere Hundert Meter lange Löschwasser-Schlauchleitung. Nach rund einer Stunde sei das Feuer aus gewesen. Um ein erneutes Aufflackern zu verhindern, habe der Landwirt das Feld umgegrubbert. Wärend den Löscharbeiten habe sich ein Feuerwehrmann leicht an der Hand verletzt.

Landwirtschaftliche Maschinen ausgebrannt

Auch im Solling mussten die Feuerwehren ausrücken – hier waren während des Ernteeinsatzes zwei landwirtschaftliche Maschinen in Brand ausgebrannt. Am Sonnabendmittag geriet im Bereich Überm Teiche in Bodenfelde-Wahmbeck beim Pressen von Strohrundballen geriet die Presse in Brand. Wie die Polizei meldet, habe der 65-jährige Landwirt aus Bodenfelde die Maschine auf die Straße gefahren und abgehängt. Das Stoppelfeld und die Rundballenpresse verbrannten. Der Schaden wird auf etwa 7500 Euro geschätzt.

In der Verlängerung des Henneckenbergweges in Uslar-Eschershausen fing der Polizei zufolge am Sonnabend gegen 15.45 Uhr der Mähdrescher eines 29-jährigen Landwirtes während des Einsatzes Feuer. Dadurch wurde auch das Stoppelfeld in Brand gesetzt. Hinzugerufene Landwirte und die Feuerwehr verhinderten eine Ausbreitung des Feuers. Hier wird der Sachschaden auf 60 000 Euro geschätzt.

Der Deutsche Wetterdienst stuft die Waldbrandgefahr derzeit auf Stufe 3 von 5 (mittlere Gefahr) ein.

Von Axel Wagner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Friedland Unfall auf der A7 bei Hedemünden - Transporter kracht auf Lkw

Ein Kleintransporter ist am Dienstag gegen 17 Uhr auf der A7 zwischen Dreieck Drammetal und der Anschlussstelle Hedemünden in Fahrtrichtung Süd auf einen Lkw aufgefahren. Der Fahrer des Kleintransporters wurde dabei leicht verletzt. Die rechte Spur wurde für zwei Stunden gesperrt.

26.06.2018
Friedland Deiderode plant 900-Jahr-Feier - Zweitägige Feier in der Festscheune

Die Bürger Deiderodes feiern am Sonnabend und Sonntag, 23. und 24. Juni, das 900-jährige Bestehen des Ortes in der Festscheune an der Brunnenbreite 3. Unter anderem sind eine Dorfbegehung und die Aufführung eines Theaterstückes geplant.

22.06.2018
Friedland 900-jähriges Dorfjubiläum - Reiffenhausen feiert Scheunenfest

Reiffenhausen feiert in diesem Jahr mit mehreren Veranstaltungen sein 900-jähriges Bestehen. Nächster Programmpunkt ist das Scheunenfest am Sonnabend, 23. Juni, mit Musik, Tanz und einem spontan organisierten „Scheunen-Public-Viewing“. Pünktlich zur Feier liegt auch die Festschrift vor.

21.06.2018