Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Friedland Kinder und Jugendliche aus Groß Schneen wollen mehr Freizeitangebote
Die Region Friedland Kinder und Jugendliche aus Groß Schneen wollen mehr Freizeitangebote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 23.09.2018
Rüdiger Grunewald, Thea Decker, Johannes Decker und Verena Rißler diskutieren über Vorschläge der Teilenehmer. Quelle: Art
Groß Schneen

„Wir haben 201 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 6 und 18 Jahren eingeladen“, sagte Rüdiger Grunewald vom Kinder- und Jugendbüro der Gemeinde Friedland, das die Konferenz gemeinsam mit dem Ortsrat und der Gleichstellungsbeauftragten Katja Grothe in der Carl-Friedrich-Gauß-Schule ausrichtete. „Gehofft hatten wir auf 30 bis 50“, erklärte der Kinder- und Jugendreferent.

Kinder schreiben ihre Ideen auf Zettel

Die drei Teilnehmer, die gekommen waren, hatten eine Vielzahl an Ideen mitgebracht. Begleitet von Kinder- und Jugendreferentin Verena Rißler schrieben sie ihre Wünsche und Vorschläge auf Zettel, die sie an Stellwände hefteten.

Der Bau eines Freibades gehörte zu den Ideen von Johannes Decker. „Das würde auch viele Leute aus anderen Orten anziehen“, vermutet der Elfjährige, der sich auch einen Park mit Fitnessgeräten und einen Abenteuerspielplatz „mit Tunneln zum Durchklettern“ und eine Skateranlage wünscht. Für das Ferienprogramm regte er einen Zeltplatz im Wald an.

Ein anderer Vorschlag war die Anlage eines Parks zum Barfußgehen..„Man hat Gefühle unter dem Fuß, die man mit Schuhen nicht hat“, sagte Thea Decker. Weitere Ideen von ihr waren der Dreh eines Films, der im Ort spielt und zu dem sich die Teilnehmer eine Handlung überlegen. Die Neunjährige regte auch den Bau eines Jugendzentrums an. „Dann hat man einen Treffpunkt mit seinen Freunden, wenn man sich zu Hause nicht treffen kann“, erklärte sie. Der Konferenzteilnehmerin gefällt die Infrastruktur in ihrem Heimatort. „Es gibt hier viele Einkaufsmöglichkeiten vor Ort und vom Bäcker bis zum Friseur ist alles da“, erklärte sie.

Teilnehmer wünscht Basketballplatz

Elias Harriehausen wünschte sich einen Basketballplatz, auf dem zwei Mannschaften gegeneinander spielen könnten. Er erinnerte daran, dass es neben dem Sporthaus einen stillgelegten Tennisplatz gibt, der nicht mehr genutzt wird. Dort habe es schon einmal eine Fläche für Basketball gegeben - allerdings nur mit einem Korb, der schließlich defekt gewesen sei. Das Mitglied der BG Göttingen vermutet, das auch aus anderen Orten wie Dramfeld Mitspieler kommen würden. Während einer Ferienaktion könnten Kinder und Jugendliche dazu beitragen, dass die Anlage entsteht.

Die erste Jugendkonferenz hatte das Kinder- und Jugendbüro der Gemeinde im vergangenen Jahr in Deiderode ausgerichtet. Eingeladen gewesen seien hierzu 70 Kinder und Jugendliche aus Deiderode, Elkershausen und Mollenfelde, berichtet Grunewald, gekommen seien schließlich 15 Mädchen und Jungen aus Deiderode. Aus der Konferenz habe eine Theatergruppe resultiert, die sich mit einer Aufführung in das Jubiläumsprogramm 800 Jahre Deiderode eingebracht hatte. Entstanden seien auch Filmabende, außerdem habe es Veränderungen am Bolzplatz gewesen, die sich die Kinder vom Ortsrat gewünscht hatten.

Die nächste Konferenz soll in Reckershausen oder Reiffenhausen ausgerichtet werden, erklärte Grünewald. Termin sei voraussichtlich im November.

Von Axel Artmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„We are one“ hieß es schon 1968 bei Eric Burdon & the Animals. „Wir sind eins“ ist auch das Motto des jüngsten Graffiti-Projekts der Carl-Friedrich-Gauß-Schule an der Autobahn 38.

17.09.2018
Friedland Festumzug zur 35. Tennenkirmes - Party auf den Straßen von Elkershausen

Mit dem Umzug durch das Dorf hat die 35. Tennenkirmes in Elkershausen am Sonntagnachmittag ihren Höhepunkt erlebt. Angeführt wurde der Zug von den Kirmeskönigen Marco Matthies und Maximilian Günther.

19.09.2018

Die Fahrbahn der Bundesstraße 27 zwischen Göttingen und Friedland wird seit Mittwoch erneuert. Dafür bleibt die Straße abschnittsweise voll gesperrt.

13.09.2018