Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Friedland Die Highlights des Festwochenendes
Die Region Friedland Die Highlights des Festwochenendes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 28.05.2018
Die Jubiläumsfeier steht kurz bevor: Wappen am Ortseingang von Lichtenhagen. Quelle: LH
Anzeige
Lichtenhagen

1318 ist das offizielle Gründungsjahr des Dorfs Lichtenhagen. „Eigentlich war die erste bekannte Erwähnung bereits im Jahr 1256“, erklärte Ortsbürgermeisterin Anni Dembke (SPD). „Vor 30 Jahren wurde allerdings ,670 Jahre Lichtenhagen’ gefeiert. Deshalb haben wir beschlossen, daran anzuknüpfen.“ Die Planung für das Fest laufe bereits seit September 2016, sagte Ortsratsmitglied Corinna Kube (WG Lichtenhagen).

128 Einwohner

Heute habe Lichtenhagen 128 Einwohner, und beinahe jeder von ihnen soll bei den Vorbereitungen mitgeholfen haben. Nur vier Straßen gehören zu dem kleinen Ort, dass seine dreieckige Form seit der Gründung behalten hat. „In dieser Konstellation hat jeder Bewohner eine tolle Sicht auf die umliegende Natur“, sagte Dembke.

Für die Vorbereitung der Veranstaltung wurde ein Festausschuss gegründet. Die 30 Mitglieder haben sich bereits fünfmal gemeinsam getroffen. Neben diesem sind der Heimatverein, die Jugendfeuerwehr, der Feuerwehrverein und der Ortsrat beteiligt. 18 Kuchen und Torten werden von Privatpersonen selbstgebacken und zur Verfügung gestellt. Bewohnerin Hilde Goschke verfasste zu diesem Anlass ein Gedicht, dass ihr gefühltes Leben für den Ort wiederspiegeln soll. Das kurze Werk wird in der Festschrift abgedruckt.

Handys ohne Chance

„Wir freuen uns über eine rege Teilnahme“, verkündete Dembke. Wer jedoch einmal anwesend sei, werde sich über eine harmonische und geschlossene Veranstaltung freuen. Denn Handys haben in Lichtenhagen keine Chance. Nur auf den Gullydeckeln, dem Friedhof und mitten auf dem Teich, in der Mitte des Ortes, habe man Empfang. Umgeben sei das Dorf schon immer von einer Dornenhecke, die auch auf dem Ortswappen zu sehen ist.

Mit einem Gottesdienst und musikalischer Einlage des Posaunenchors aus Reiffenhausen in der grünen Halle wird die Jahresfeier um 17 Uhr am Sonnabend, 9. Juni, beginnen. Für Tanzmusik sorgt ab 20.15 Uhr DJ Uwe Michaelis. Das interne Gasthaus Wollenweber sorgt für die Bewirtung. Der Tradition wegen wird es um 24 Uhr Eierbacken „wie bei Muttern“ geben. Dafür werden in möglichst großen Pfannen Eier zu Rührei über dem offenen Feuer zubereitet. „Die größte Pfanne, die ich bieten kann, hat einen Durchmesser von 50 Zentimetern“, sagte Kube. Bis zu 50 Eier könnten darin aufgeschlagen werden.

Blechgewitter

Der Sonntag, 10. Juni, beginnt um 11 Uhr mit Frühschoppen in der grünen Halle. Das Böhmisch-Mährische-Blechgewitter (blaskapelle-bmb.de/) sorgt für musikalische Unterhaltung. Darüber hinaus werden zahlreiche Aktionen für die Kinder angeboten. Das Jägerinfomobil der Göttinger Jäger zeigt, wie man Fährten liest, außerdem werde unter anderem Kinderschminken angeboten.

Im Dorfgemeinschaftshaus wird für jeden zugänglich eine historische Bilderausstellung vom Heimatverein Lichtenhagen präsentiert. „Bei den Vorbereitungen haben sich die Kenntnisse der Bewohner ergänzt“, erzählte Kube. „Kompliziert waren vor allem die Schulfotos, die Namen der damaligen Schüler herauszufinden, war sehr zeitaufwendig.“

Für das Fest wurde eine Festschrift erstellt, die aus mehr als 100 Seiten besteht. Diese könne zusammen mit einer Tasse mit Festaufschrift am Festwochenende erworben werden. „Wir lassen erst einmal 100 Exemplare drucken“, sagte Dembke. Aufträge für mögliche Nachdrucke könnten immer noch nachträglich eingereicht werden.

 facebook.com/events/802251459898890/

Von Lisa Hausmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fans des Hamburger Sport-Vereins haben ja nicht viel zu lachen – aber als Friedlands Bürgermeister Andreas Friedrichs Donnerstagfrüh seinen Sittich vermisste, drohte der Trübsinn in Schwermut umzuschlagen. Am Abend gab’s Entwarnung: Ein Niedernjesaer (auch HSV-Fan) hatte den Vogel gefunden.

25.05.2018
Friedland Heimweg mit Hindernissen bei Friedland - Schulbuspanne: Eltern ärgern sich

Weil der Schulbus eine Panne hatte, machten sich einige Schüler in der vergangene Woche von Besenhausen aus zu Fuß auf dem Heimweg. Der Ersatzbus fuhr leer zurück.

25.05.2018
Friedland Neuer Verein plant Aktionen - Reckershausen soll schöner werden

Der Ortsrat Reckershausen hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, mehr für die ortsprägenden Gebäude und Einrichtungen im Dorf zu tun. Mehrere Nutzungs- und Verschönerungsvorschläge steuerten die Mitglieder der Wählergemeinschaft bei.

22.05.2018
Anzeige