Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Friedland Kämpfer aus Europa treten gegeneinander an
Die Region Friedland Kämpfer aus Europa treten gegeneinander an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 28.09.2017
Ritterturnier auf Schloss Berlepsch. Quelle: Heller
Anzeige
Mollenfelde

Zum vierten Mal werden am Wochenende, 30. September und 1. Oktober, Ritterkämpfe auf Schloss Berlepsch zusehen sein. Erstmals ist das Ritterturnier international, und es gibt nach Aussage von Organisator Fabian von Berlepsch auch ein Preisgeld zu gewinnen.

Das Kampfgeschehen beginnt an beiden Tagen um 12.30 Uhr. Zuvor erfolgt ab 11.30 Uhr der Waffencheck und ab 12 Uhr werden die einzelnen Teams vorgestellt. Die Siegerehrung erfolgt am Sonnabend um 18 Uhr und am Sonntag um 14.30 Uhr.

Turnier zu Ehren von Tamina

Die Ausrichtung des Ritterturnieres erfolgt traditionell zu Ehren von Tamina, der Tochter von Berlepsch. „Beim historischen Vollkontakt wird keine Geschichte gespielt, sondern jedes Team möchte den Sieg erringen“, erklärt von Berlepsch. Dies unterscheide die sogenannten Vollkontakt-Kämpfer daher auch von Kämpfern, die auf Märkten Szenen aus dem Mittelalter nachstellen. Die deutschen Teams, die im historischen Vollkontakt aktiv sind, sind in der Eisenliga organisiert. Diese ist auch für die Ausrichtung des Turniers auf Schloss Berlepsch zuständig.

Das Turnier habe sich in den vergangenen Jahren zum Größten in Deutschland entwickelt, sagt von Berlepsch. „Besonders stolz sind wir darauf, dass wir diesmal auch das beste europäische Team ´Ayna Bera’ aus der Ukraine dabei haben.“ Insgesamt seien etwa 20 Teams am Start, die außer aus Deutschland und der Ukraine aus Dänemark, Groß Britannien, Niederlande, Schweiz und Tschechien kommen.

Das Rote Kreuz schickt Retter für die Ritter

„Beim historischen Vollkontakt handelt es sich zwar durchaus um einen Kampfsport, dennoch können auch Kinder hier gut zusehen“, sagt von Belerpsch. Für ihn herrscht während der Kämpfe eine besondere Atmosphäre in der Arena. „Mit dem historischen Bezug unseres Sportverbandes kann man sich kaum bessere Partner als Schloss Berlepsch für so ein Turnier vorstellen“, sagt der Sprecher der Eisenliga, Jonas Freese. Der Schlossherr kann aber alle beruhigen, die sich vor möglichen Verletzungen der Kämpfer fürchten, denn für diesen Fall seien vier Einsatzkräfte des Roten Kreuzes vor Ort.

Passend zum mittelalterlichen Kampfgeschehen ist ein historischer Markt geplant. Ab 11 Uhr werden Gaukler und Musikanten auftreten. Für die kleinen Besucher wird es eine Hüpfburg, Ponyreiten und einen Streichelzoo geben. Wer möchte, kann sich auch im Bogenschießen versuchen. Am Sonnabend soll es zudem abends eine Feuershow geben. Der Sonntag startet um 11 Uhr mit einem mittelalterlichen Gottesdienst.

Von Vera Wölk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aktuell werden 100 Friedländer Grundschüler in Groß Schneen und 118 in Friedland unterrichtet. Eine Übergangsphase, die noch in diesem Schuljahr beendet werden soll. Nach aktueller Planung der Gemeinde wird nach den Halbjahreszeugnisferien der Standort Groß Schneen endgültig aufgegeben.

30.09.2017
Friedland Treffen von Wohnmobil-Reisenden - Skip Bo Turnier und Oktoberfrühstück

Bereits zum dritten Mal trifft sich eine Gruppe von Männern und Frauen über 55 Jahren, die allein mit dem Wohnmobil reisen, in Reckershausen. Vom 28. September bis 4. Oktober werden 55 Wohnmobile auf der Wiese der Familie Prinzhorn stehen.

30.09.2017

Ein neuer Hochbehälter in Lichtenhagen soll die Trinkwasserversorgung für die Orte Lichtenhagen und Ludolfshausen sicherstellen. Am Dienstag wurde der Hochbehälter geliefert und mittels zweier Autokräne an seinen Platz gesetzt.

29.09.2017
Anzeige