Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Friedland „Mensch sein und Mensch bleiben“
Die Region Friedland „Mensch sein und Mensch bleiben“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 21.10.2016
Gottesdienst-Eröffnung durch Superintendent Friedrich Selter. Quelle: Niklas Richter
Anzeige
Friedland

„Er ist ein Macher, freundlicher Mensch, und er kann etwas bewegen“, sagte Martin Arendt, Mitglied des Kirchenkreisvorstands Göttingen, bei der Amtseinführung am Dienstag. Harms freue sich sehr auf sein neues Amt und er betonte, dass er sich dafür einsetzen werde, dass Flüchtlinge nach ihren traumatischen Erlebnissen ein normales Leben führen können. Sie sollen auch von Anderen als Mensch und Mitbürger betrachtet werden und nicht nur als Flüchtling. „Mensch sein und Mensch bleiben“ sei ein passendes Motto für seine zukünftige Arbeit, erklärte der 50-Jährige. aa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was auf den ersten Blick aussieht wie eine optische Täuschung, ist bei näherer Betrachtung eine Reihe gefällter Pappeln in der Feldmark von Klein Schneen. "Die hat mein Vater vor 61 Jahren gepflanzt", erzählt Hans Ullrich von Schnehen.

18.10.2016
Friedland „Cellphone-Party“ für Geflüchtete - „Am Ende sind wir alle Menschen“

Rund 60 Flüchtlinge haben am Sonnabend fröhlich und ausgelassen im Museum Friedland getanzt. „Ich möchte, dass sie den Moment genießen“, sagte Initiatorin und Museumsmitarbeiterin Samah Al Jundi-Pfaff. Es war auch ein Abend der großen Wiedersehen. 

20.10.2016
Friedland Bauarbeiten im Heidkopftunnel - Nächtliche Sperrungen

Wegen Bauarbeiten ist der Heidkopftunnel auf der Autobahn 38 in der Woche vom 17. bis 22. Oktober in mehreren Nächten nicht passierbar.

13.10.2016
Anzeige