Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Friedland Unbekannte zünden Unterstand an
Die Region Friedland Unbekannte zünden Unterstand an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 29.03.2016
Quelle: Sacher/Feuerwehr Friedland
Anzeige
Klein Schneen

Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge verschafften sich die Täter Zutritt zum Gelände, stahlen dort zwei Transportboxen mit Füchsen und räumten brennbares Material zusammen. Dieses übergossen die Unbekannten offenbar mit Brandbeschleuniger und zündeten es an.

Der Schaden beträgt nach Angaben der Polizei rund 1000 Euro. Konkrete Hinweise zu den Tätern liegen derzeit nicht vor. Die Ermittlungen dauern an. 

Nach Angaben von Dennis Sacher von der Feuerwehr Friedland handelte es sich bei dem Holzschuppen um Stallungen, die zu einem Fuchsgehege gehörten. In dem Gehege würden Jagdhunde trainiert, so Sacher. Es befindet sich etwas außerhalb von Klein Schneen Richtung Autobahn A38. afu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Friedland Bürgerfest zur Museumseröffnung - Nadelöhr der Geschichten

Mit einem zweitätigen Bürgerfest haben das niedersächsische Innenministerium und die Gemeinde Friedland die Eröffnung des Museums Friedland gefeiert. Die mehreren hundert Gäste kamen aus dem ganzen Bundesgebiet. Es gab ein buntes Musikprogramm – und eine sehr nachdenkliche Stimmung.

23.03.2016

Es wird einer der besucherreichsten Tage bleiben. 600 Gäste haben am Freitag die Eröffnung des Museums für "Abschied, Ankunft, Neubeginn" im Bahnhof Friedland erlebt und die Ausstellung zu 70 Jahren Migrationsgeschichte gesehen. An einem Ort, an dem man "aus der Geschichte die Gegenwart verstehen" kann.

21.03.2016
Friedland "Mythisch überhöhtes Medienereignis" - Friedland als Freiheitssymbol

Vorbesichtigung im Museum - am 17. März, dem Tag vor der Eröffnung. Schon im Voyer wird die Gegenwart dieses Datums in Bezug gesetzt zu einem anderen 17. März aus der Geschichte des Lagers. Kein Zufall: Das Museum will die Beziehung herstellen zwischen heute und 70 Jahren Lager-Geschichte, zu 70 Jahren Migration in die Bundesrepublik.

20.03.2016
Anzeige