Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Friedland Zwei Masernfälle im Grenzdurchgangslager
Die Region Friedland Zwei Masernfälle im Grenzdurchgangslager
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 04.07.2016
Flüchtlinge in Friedland. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover/Friedland

Das Lager nehme derzeit keine Menschen auf und gebe auch keine ab, "außer die Personen sind nachweislich immun gegen eine Erkrankung mit dem Masern-Virus". Seit dem 28. Juni biete das Gesundheitsamt für die Stadt und den Landkreis Göttingen Impfungen gegen Masern an. Die Bewohner könnten Blutanalysen vornehmen lassen.

Der Leiter der Einrichtung, Heinrich Hörnschemeyer, bestätigte, dass die Kinder außerhalb des Lagers untergebracht seien, damit ein Kontakt mit Personen ohne Immunschutz auch tatsächlich ausgeschlossen werden könne. Dieses Vorgehen habe sich in der Vergangenheit bereits bei Masern- oder auch Windpockenerkrankungen bewährt.

Die jungen Patienten gehörten zur Gruppe der rund 200 Asylbewerber, die derzeit in der Erstaufnahme-Einrichtung untergebracht seien. Zudem lebten dort noch etwa 50 Spätaussiedler und rund 150 Kontingentflüchtlinge überwiegend aus Syrien. "Wir hoffen, dass sich das Masernproblem bis Ende nächster Woche erledigt hat", sagte Hörnschemeyer.

epd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Friedland Flächennutzungsplan der Gemeinde Friedland - F-Plan wird
 ausgelegt

Die Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Friedland geht jetzt in die Auslegung und in die Beteiligung der Behörden und Träger. Das hat der Rat beschlossen. „So richtig glücklich“, so Gemeindebürgermeister Andreas Friedrichs (SPD), „ist niemand mit dem Ergebnis.“

04.07.2016

Einstimmig hat der Rat der Gemeinde Friedland eine Resolution gegen "Menschenfeindlichkeit, Rassismus, Rechts- und Linksextremismus" beschlossen. Das "Nein gegen politisch begründete Gewalt"  solle ein Zeichen setzen, dass sich der Gemeinderat klar "für ein Bündnis für Demokratie und Toleranz" positioniere, heißt es in dem Papier, das die Fraktion der Grünen einbrachte. 

02.07.2016
Friedland 100 Tage Grenzlandmuseum Friedland - „Themen, die uns alle betreffen“

Nach 100 Tagen Betrieb hat das Museum ­Friedland am Dienstag eine ausgesprochen positive Bilanz gezogen: 8.000 Besucher haben die Ausstellung „Fluchtpunkt Friedland“ besucht. Zugleich steht die Finanzierung für eine 20 Millionen Euro teure Erweiterung.

01.07.2016
Anzeige