Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen 300 Teilnehmer beim Umzug in Rhumspringe
Die Region Gieboldehausen 300 Teilnehmer beim Umzug in Rhumspringe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 24.05.2018
Umzug der Schützen in Rhumspringe Quelle: Habermann
Rhumspringe

Beim großen Schützenumzug in Rhumspringe haben 300 Einwohner teilgenommen. Mit Blasmusik und Fahnen marschierten sie durch den geschmückten Ort.

„Die Fahnen und die Säbel des Hauptmanns und des Leutnants sind noch aus der Anfangszeit des Schützenvereins“, sagt Christopher Jacobi, Junggesellenfähnrich. „Die sind über 500 Jahre alt.“ Blasmusik gibt es von der Renshäusern. Den Marschweg haben die Einwohner mit Wimpelketten und Fahnen geschmückt.

Viele Anwohner stehen auf dem Balkon oder am Fenster und filmen die Prozedur mit dem Handy. „Die meisten Orte haben nur einen Umzug“, erklärte Jacobi. Die Tradition mit den drei Umzügen sei im Umkreis von über 150 Kilometer einmalig.

Die alten und neuen Königinnen und Könige sowie die Schützenhauptmannschaft Quelle: r/Christopher Jacobi

Die Kleiderordnung war streng: Die Junggesellen trugen schwarze Anzüge und Zylinder. Die unverheirateten Frauen erschienen im weißen Oberteil und schwarzem Rock oder schwarzer Hose. Am Haus des Schützenleutnants Simon Sommer trafen sich die unverheirateten Männer. Die Verheirateten trafen sich am Dorfplatz. Mit dem Musikzug SchöPa zogen die Junggesellen dann zum Platz und salutierten vor dem Schützenhauptmann Wolfgang Bigalke.

Der Zug hält vor den Häusern der Schützenkönige des vergangenen Jahres. Ebenso vor dem Haus des Bürgermeisters, Franz Jacobi und des Pfarrers Markus Grabowski und des Männerfähnrichs Hans-Jörg Degener. Rast wird auch beim Realgemeindevorsteher Godehard Jacobi gemacht, der das Schützenfest seit 38 Jahren organisiert. Vier Stunden marschieren die Teilnehmer, bis der Zug am Schützenhaus zum Stehen kommt. Eine Drohne zeichnet den Weg des Zuges auf. „Danach beginnt das Schießen auf die Königsscheibe und ab 21 wird im Schützenhaus gefeiert“, erklärt Christopher Jacobi. Die Band „Timeless“ werde spielen.

Das Königshaus Rhumspringe

Der Schützenverein hat am Pfingstmontag die Schützenkönige proklamiert. Anschließend setzte sich der Festzug vom Festzelt am Schützenplatz aus in Bewegung, um die Könige zum Abschluss des Schützenfestes nach Hause zu begleiten. Bei strahlendem Sonnenschein und mit Gesang der teilnehmenden Schützen ging es fröhlich durch den Ort.

Eckhard Hose ist der Schützenkönig geworden, als zweiter Schützenkönig wurde Josef Gödecke geehrt. Lea Schmiedekind ist die Damenkönigin, zweite Damenkönigin wurde Andrea Schlaberg. Als Schülerkönigin wurde Ronja Tews gefeiert, zweite Schülerkönigin wurde Malea Höber. Jugendkönig ist Laurent Höber, der zweite Jugendkönig heißt Benit Meise. Merle Brandt ist die Jugendkönigin, zweite Jugendkönigin wurde Charleen Hunold. Als Bester beim Wettkampf wurde Fritz Brümann geehrt. Der Silberkönig heißt Rolf Schmiedekind, zweiter Silberkönig ist Oliver Baumgärtel.

Von Julian Habermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Gieboldehausen Schützenfest in Rhumspringe - 200 Teilnehmer beim Kinderumzug

Etwa 200 Anwohner sind am Sonnabend beim Rhumspringer Kinderumzug vom Schützenplatz aus durch den Ort gezogen. Der Kinderumzug bildete den Auftakt zum Schützenfest in Rhumspringe, das eine Tradition von mehr als 500 Jahren hat.

22.05.2018

Premiere vor dem Schloss Gieboldehausen: Dort wollen der Gemeinderat, der Heimat- und Verkehrsverein und der Kulturkreis Schloss am Sonntag, 27. Mai, den ersten Bürgertag ausrichten.

22.05.2018

Zwischen dem Friedhof in Obernfeld und der Grillhütte soll auf einer rund 6000 Quadratmeter großen Fläche ein Naturerlebnisspielplatz entstehen. Dieses Ziel möchte die Gemeinde mit finanzieller Unterstützung aus dem Förderprogramm „Kleinere Städte und Gemeinden“ umsetzen.

21.05.2018