Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen Erster Bürgertag in Gieboldehausen am 27. Mai
Die Region Gieboldehausen Erster Bürgertag in Gieboldehausen am 27. Mai
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 22.05.2018
Das Schloss bildet die Kulisse für den ersten Bürgertag in Gieboldehausen. Quelle: Art
Anzeige
Gieboldehausen

„Für Besucher ist es eine gute Gelegenheit, in geselliger Atmosphäre seine Mitbürger noch besser kennenzulernen und mit vielen Leuten zu sprechen“, sagt die Vorsitzende des Kulturausschusses, Katharina Sommer (CDU). Neubürgern biete sich die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen. Ortsheimatpfleger Alois Grobecker hofft, dass Einwohner aus unterschiedlichen Altersschichten miteinander ins Gespräch kommen und ihre Erfahrungen austauschen.

Bürgerfrühstück wird von örtlichen Firmen unterstützt

Tische und Bänke werden von den Mitgliedern des Fleckenrates auf dem Gieboldehäuser Schlossplatz aufgestellt und Kaffee, Tee, Milch und Wasser sowie Brötchen kostenlos zur Verfügung gestellt, so das Konzept. „Wir bekommen Brötchen und Kaffee gesponsert“, berichtet Sommer, die sich über die Unterstützung durch örtliche Firmen freut. „Wer noch etwas beitragen möchte, kann sich gerne auch kurzfristig melden“, erklärt die 33-Jährige.

„Jeder Teilnehmer bringt zum Frühstück Teller, Tasse, Besteck und das mit, was er gerne verzehren möchte“, erläutert die Kulturausschuss-Vorsitzende. Süßes oder Saures, Gesundes oder Naschereien könnten ebenso nach persönlichem Geschmack mitgebracht werden wie Dekoration oder sonstige Frühstücks-Accessoires. Dauern soll das Frühstück von 9.30 bis 11.30 Uhr. „Sollte es nur wenige Anmeldungen geben, lassen wir es im Schloss stattfinden“, betont Sommer.

Rundwanderung durch den Rotenberg

Gestärkt mit dem Frühstück könnten die Teilnehmer und interessierte Wanderfreunde ab 10.30 Uhr an einer geführten Rundwanderung mit Natur- und Landschaftsführer Wilfried Basdorf durch den Rotenberg teilnehmen. Ziel der Wanderung, die im Herbst wetterbedingt ausgefallen war, ist die im vergangenen Jahr errichtete Schutzhütte „Schöne Aussicht“. Nach rund zwei Stunden soll die Tour am Ausgangspunkt und damit dem Schloss enden.

Der Verein Kulturkreis Schloss Gieboldehausen will aus Anlass seines 25-jährigen Bestehens „schmissige Blasmusik“ beisteuern. Hierzu hat er die Renshäuser Blaskapelle unter Leitung von Herbert Jünemann verpflichtet. Die Gruppe soll von 12 bis 14.30 Uhr für Musik und Stimmung sorgen.

Fotoschau im Schloss geplant

Der Heimat- und Verkehrsverein Gieboldehausen will ab 12.30 Uhr für Bratwurst vom Grill und Getränke sorgen, ab 15 Uhr soll es Kaffee und selbst gebackenen Kuchen geben. Im Kaminzimmer des Schlosses werde eine kleine Fotodokumentation über die Arbeiten für die Schutzhütte „Schöne Aussicht“ informieren.

Anmeldungen zum Bürgerfrühstück sind möglich im Büro der Fleckenverwaltung sowie unter Telefon 05528/202-200 oder per Mail: gieboldehausen.flecken@sg-gieboldehausen.de. Wer spontan komme, sei auch herzlich willkommen, betont Sommer. Es könne dann allerdings sein, dass alle Plätze belegt sind. Sollte das Bürgerfrühstück viel Zuspruch finden, könnte es im kommenden Jahr wieder ausgerichtet werden, deutet Sommer an.

Von Axel Artmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwischen dem Friedhof in Obernfeld und der Grillhütte soll auf einer rund 6000 Quadratmeter großen Fläche ein Naturerlebnisspielplatz entstehen. Dieses Ziel möchte die Gemeinde mit finanzieller Unterstützung aus dem Förderprogramm „Kleinere Städte und Gemeinden“ umsetzen.

21.05.2018

85 Erst- bis Viertklässler der Grundschule Rhumspringe haben am Freitag ihre vielfältigen musikalischen Talente unter Beweis gestellt. Mit ihrem Frühlingskonzert in der Schulturnhalle unterhielten sie mehr als 100 Angehörige, Freunde und weitere Zuhörer wie dem Kinderliedermacher Reinhard Horn.

21.05.2018

Das Kriegerehrenmal in Krebeck soll nicht an einen anderen Standort wechseln. Dieser Meinung sind bei nur wenigen Gegenstimmen die rund 50 Besucher einer Informationsveranstaltung im örtlichen Bürgerhaus gewesen.

20.05.2018
Anzeige