Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen Keine Perspektive für Neubaugebiet
Die Region Gieboldehausen Keine Perspektive für Neubaugebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 29.10.2017
Quelle: gt
Anzeige
Gieboldehausen

Ratsmitglied Reiner Deeg (Grüne) hatte einen entsprechenden Prüfantrag gestellt. Da die Überplanung der Fläche bereits Anfang Mai während der vergangenen Sitzung des Gemeinderates ein Thema gewesen sei, habe die Verwaltung zwischenzeitlich den Fachbereich Bildung, Kultur und Sport des Landkreises Göttingen angeschrieben.

Auf die Bitte um Prüfung, ob die entsprechenden Flurstücke der Gemarkung zur Ausweisung von Wohnbauflächen durch den Flecken erworben werden könnten, habe die Verwaltung des Landkreises schriftlich mitgeteilt, dass zum jetzigen Zeitpunkt eine Veräußerung der Flächen nicht vorgesehen sei. Grund dafür sei, das es sich um eine Schulerweiterungsfläche handele, berichtete Wilde während der Sitzung im Gieboldehäuser Rathaus.

Von Axel Artmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Interessen der Landwirte haben die Mitglieder des Rates der Gemeinde Seulingen bei einer Änderung des Flächennutzungsplanes berücksichtigt. Sie beschlossen einstimmig, die Flächen zwischen den rückwärtigen Grundstücken Winkelstraße 16, 18 und 20 und den Feldmarkweg in Mischgebiet umzubenennen.

28.10.2017
Gieboldehausen Theaterprojekt in Gieboldehausen - Lob für große Spielfreude

Das Nähstübchen Fingerhut in Gieboldehausen ist am Dienstagabend zur Bürgerbühne geworden. Zehn potenzielle Darsteller begannen mit den Proben für ein Theaterstück, das die Besonderheiten des Dorflebens herausarbeiten soll.

28.10.2017

Dorfgemeinschaften teilen sich ein, zwei Elektroautos. Das ist die Idee des Wettbewerbs „Unser Dorf fährt elektrisch“. Zur Auftaktveranstaltung im Krebecker Bürgerhaus kamen mehr als 100 Bürger aus 45 Orten. Bis zum 15. Dezember haben sie Zeit, ihr Interesse an einer Teilnahme zu äußern.

28.10.2017
Anzeige