Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen Klus soll in neuem Glanz erstrahlen
Die Region Gieboldehausen Klus soll in neuem Glanz erstrahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 07.05.2018
Sanierungsbedürfitige Klus in Obernfeld. Quelle: Foto: Art
Obernfeld

Ungeklärt sei, wem die Klus gehört, erläuterte Bürgermeister Karl-Bernd Wüstefeld (CDU). „Weil keiner weiß, wer dafür zuständig ist, hat sich der Gemeinderat der Sache angenommen“, erklärte er. Die Gemeinde fühle sich dafür verantwortlich, weil die Klus auf deren Grund und Boden stehe, sagte Thomas Ehbrecht (CDU). „Wir wollen nicht, dass da irgendetwas zerfällt“, betonte das Gemeinderatsmitglied. Ermöglicht werden solle das Projekt mit tatkräftiger ehrenamtlicher Unterstützung durch „Fachmänner und -frauen“ sowie Spenden.

Der Handlungsbedarf ist offensichtlich: Außer den Maler- und Putzarbeiten sind unter anderem auch Dacharbeiten und die Erneuerung des Mauerwerks an der Kapelle erforderlich. Sie sei im Jahre 1899 von Josef Ehbrecht gestiftet worden und ihm gewidmet, berichten Gemeinderatsmitglieder. Dessen Name stehe auch deutlich lesbar an der Kapelle. Die Gemeinde Obernfeld will im Zuge des „Interkommunalen Entwicklungs- und Entwicklungskonzeptes (IEK)“ mit finanzieller Unterstützung aus dem Förderprogramm „Kleinere Städte und Gemeinden“ einen Naturerlebnisspielplatz errichten. Die Mitglieder des Gemeinderates votierten einstimmig dafür, dass die Gemeinde den erforderlichen Ein-Drittel-Eigenanteil in Höhe von knapp 12 000 Euro beisteuert.

Der Park soll auf einer 6000 Quadratmeter großen Fläche zwischen Friedhof und Grillhütte im Bereich eines Grabens entstehen. Die Pläne sehen unter anderem vor, den Wasserlauf einzubinden. In die Fläche könnten unter anderem Spielmöglichkeiten für Kinder, Trimmgeräte für Senioren, verschiedene Ruhezonen mit Bänken und ein Flachwasser-Biotop integriert werden, erläuterte Wüstefeld. Angedacht sei auch ein Brunnen mit Solarbetrieb und das Anpflanzen von Streuobstbäumen.

Ob die Gemeinde in das Programm aufgenommen werde, werde sich im kommenden Jahr entschieden, berichtete Wüstefeld. Dann sei fünf Jahre Zeit, das Vorhaben umzusetzen, verdeutlichte der Gemeindebürgermeister die weiteren Handlungsschritte.

Informationen zur Ortsumgehung

Zum Stand der Planungen für die Ortsumgehung Obernfeld im Zuge der Bundesstraße 247 soll es vermutlich im Juni eine öffentliche Infomationsveranstaltung geben, kündigte Wüstefeld zu Beginn der Gemeinderatssitzung an. Eine Repräsentantin der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Goslar, werde Interessierten aktuelle Informationen zu dem Projekt vermitteln.

Von Axel Artmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Besucher der Rhumequelle können das Ausflugsziel ab Sommer von einer neuen Aussichtsplattform betrachten. Mitarbeiter einer Rhumspringer Baufirma haben die alte Konstruktion abgebrochen, Die neue Plattform soll in voraussichtlich acht Wochen fertiggestellt sein, sagt Gemeindebürgermeister Franz Jacobi (CDU).

06.05.2018
Gieboldehausen Trainingsstunden an der Grundschule - Bilshäuser Kinder haben Spaß beim Tischtennis

Zwei Tage lang sind zwei Tischtennis-Trainer des TV Bilshausen in der Grundschule Bilshausen zu Gast gewesen. Sie haben mit jeder der sieben Klassen eine Schnupperstunde rund um den Zelluloidball angeboten.

02.05.2018

103 Radfahrer starteten beim Volksradfahren am Dienstagvormittag in Rollshausen. Der Vorstand des SV Adler organisierte die Radtour. Die Feuerwehr Germershausen und der Radfahrerverein Stahlross-Obernfeld erhielten Pokale, da von ihnen die meisten Mitglieder teilnahmen.

04.05.2018