Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen Motorrad-Reise-Treffen in Gieboldehausen
Die Region Gieboldehausen Motorrad-Reise-Treffen in Gieboldehausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 07.09.2017
Erfahrungsaustausch beim Motorrad-Reise-Treffen. Quelle: Arne Bänsch
Anzeige
Gieboldehausen

„Angefangen hat alles vor 21 Jahren mit einer Zusammenkunft am Lagerfeuer auf dem Grillplatz am Tischengrund, bei der wir Reisegeschichten ausgetauscht haben“, sagt Ralph Wüstefeld, der die Treffen zusammen Thomas Andres organisiert. 40 Interessierte aus allen Regionen Deutschlands seien ins Eichsfeld gekommen. Auf dem Saal des Gasthauses Zur Linde in Bilshausen hätten sie sich Bilder angeschaut. Mit Briefen und Karten seien sie auf das Treffen aufmerksam gemacht worden, erinnert Wüstefeld an ein anderes Zeitalter der Kommunikation.

Teilnehmer aus vielen Ländern

„Das Treffen ist nicht mehr so rustikal wie früher“, beschreibt der Organisator einen Wandel. Statt Selbstversorgung sei nun Catering angesagt. „Die Teilnehmer sind ja auch 20 Jahre älter geworden“, fügt er schmunzelnd hinzu.

Nachwuchs zu finden sei schwer. „Es ist eine relativ unkomfortable Art zu reisen mit Zelt und Motorrad“, beschreibt er einen möglichen Grund. „Jugendliche erwarten etwas anderes von ihrem Urlaub und legen auch nicht soviel Wert darauf, die Welt kennenzulernen.“ Die Teilnehmer des Treffens rund um das Tagungs- und Eventzentrum Niedersachsenhof seien „vor der Internet-Zeit losgefahren, um sich die Welt anzugucken“.

Die Fahrer kamen aus vielen Regionen Deutschlands, vertreten waren unter anderem Dänemark, England, Frankreich, Rumänien, Kalifornien und weitere Staaten der USA. Rund drei Viertel seien Stammbesucher. Wichtig sei ihnen die Gespräche, der Austausch mit anderen Teilnehmern und die Inspiration durch die Vorträge. Auf kurzem Wege könnten sie mit den Referenten ins Gespräch kommen und Informationen abzufragen. Ihr Wissen vertieften Teilnehmer in Workshops, die sich mit Russlandreisen und Abenteuerreisen in entlegene Gebiete befassten.

Weltreise als Wunsch

„Man nimmt die Umwelt mehr wahr als im Auto, riecht Blumen und Felder, hat direkten Kontakt zu den Leuten“, beschreibt Mitorganisator Andres einen Reiz des Motorradfahrens. Das Motorrad ermögliche es, „spontaner zu reisen“, meint René Neuhäuser, der bereits Afrika, Asien und Europa bereist hat. „Iran ist das gastfreundlichste Land, was ich je bereist habe“, beschreibt der Nienburger eine Erfahrung. „Wildfremde Leute bezahlen einem die Rechnung an der Tankstelle, man wird zum Essen eingeladen und kann umsonst übernachten“, erläutert der 50-Jährige. Empfangen worden sei er, „als ob man ein König wäre“.

Das Treffen habe ihm schon Inspirationen für Reisen gegeben, aber auch, was er an seinem Fahrzeug und der Ausrüstung verbessern könne. Sein Ziel sei, einmal um die Welt zu reisen.

Die Biker-Welt zu Gast in Gieboldehausen.

Fünf Dia-Vorträge standen am Sonnabend auf dem Programm. Auf der Leinwand im Saal des Niedersachsenhofes präsentierten Globetrotter ihre Touren. Die Besucher sahen Reiseberichte aus Namibia, von einer Winterreise nach Norwegen, der Panamericana, einer Weltreise und aus Island. Im Vorfeld gab es Workshops, die sich mit Russland-Reisen und Reisen in sehr entlegene Gebiete befassten. Repräsentanten von Zum Programm gehörten auch ein Büchertisch, Anbieter von Bekleidung, Zubehör und Motorradreisen nutzen das Treffen, um ihre Angebote vorzustellen und mit Teilnehmern ins Gespräch zu kommen. Sie erfuhren, dass der Sicherheitsaspekt immer wichtiger werde, was sich unter anderem mit Leuchtstreifen an Helmen bemerkbar mache. Zum Programm gehörte auch eine Live-Musik-Party mit der Band „So bag“. Mit einem gemeinsamen Frühstück endete das Treffen.

Von Axel Artmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eines der beliebtesten Urlaubsziele in Deutschland - den Bodensee - haben die Gerblingeröder Senioren mit befreundeten Senioren aus Nachbarorten während ihres diesjährigen Ausflugs besucht.

04.09.2017

Beten in Gemeinschaft und Erhalten der Mundart - das sind die Ziele der „Plattdütschen Kerken“ auf dem Höherberg. Die Andacht in plattdeutscher Sprache soll am Sonntag, 10. September, gehalten werden.

03.09.2017

Etwa 500 Motorradfahrer haben sich für das Motorrad-Reise-Treffen (MRT) im Niedersachsenhof in Gieboldehausen angemeldet. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen am Sonnabend, 2. September, Dia-Vorträge sowieab 22 Uhr das traditionelle Livekonzert mit der Band „So Big“.

04.09.2017
Anzeige