Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen Mit Gott Gas geben und bremsen
Die Region Gieboldehausen Mit Gott Gas geben und bremsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 05.08.2018
Der Konvoi der Motorradwallfahrer fuhr vom Eichsfeld in Richtung Harz und wieder zurück. Quelle: Foto: Franke
Anzeige
Germershausen

„Wenn man mitfahren darf“, sagte Propst Bernd Galluschke, der die ökumenischen Andachten gemeinsam mit Superintendent Volkmar Keil hielt, „bekommt man eine andere Sicht auf die Landschaft.“ Das könne man im Auto gar nicht so genießen. Auch kommen manche Gedanken, so der Propst weiter, zum Beispiel, „was macht ihr eigentlich heute hier und was am 1. September?“ Mit Sonnabend, 1. September, sprach er das Eichsfelder Bikertreffen in Bilshausen an. „Heute habt ihr etwas für Euch getan, am 1. September tut ihr etwas für andere, nämlich krebskranke Kinder.“ Mehr als bei der Motorradwallfahrt könnten die Biker kaum für sich machen. „Ihr seid gestartet bei den 14 Nothelfern auf dem Höherberg und angekommen bei Maria in der Wiese in Germershausen.“ So sollten diese auf den Reisen bei ihnen sein.

165 Menschen im Alter von zehn bis 84 Jahren haben an der Motorradwallfahrt 2018 im Eichsfeld teilgenommen. Nach dem Auftakt auf dem Höherberg fuhren sie bis Bad Lauterberg, ehe sie den Zielort Germershausen ansteuerten.

Vertrauen

„Dir Gott will ich vertrauen, wenn ich auf meine Maschine steige“, formulierte Keil. „Das gibt mir Power für mein Leben und Speed für den Weg, der vor mir liegt.“ Wer aber auf der Straße nur seinen Vorteil sucht und andere zum Beispiel ständig schneidet, der habe irgendwann ausgespielt. „Du freust Dich mit mir, wenn ich Gas gebe, es beruhigt, wenn Du mit mir auf die Bremse trittst.“

Zehn bis 84 Jahre

Das Altersspektrum der Teilnehmer reichte von zehn bis 84 Jahren. Die jüngsten Mitfahrer waren die zehnjährige Isla und der elfjährige Erik. „Ich bin schon so lange auf dem Motorrad dabei, seit ich es kann“, sagte Erik. Er ist gern auf zwei Rädern unterwegs.

Der älteste Teilnehmer Karl-Heinz Timmermeister mit den beiden jüngsten Isla und Erik Quelle: Rüdiger Franke

Motorradfahrerfamilie

Immer noch gern mit dem Motorrad unterwegs ist auch der 84-jährige Karl-Heinz Timmermeister aus Bovenden. Seinen Führerschein hat er 1949 gemacht – damals auf einer 750er BMW, einer Wehrmachtsmaschine mit Beiwagen. Er habe die 750er gefahren, sein Fahrlehrer habe im Beiwagen mit Kupplung und Bremse gesessen. „Ich bin schon Motorrad gefahren, als man sich ein Auto nicht leisten konnte“, sagt er. Er lebe in einer Motorradfahrer-Familie. Sein Vater sei bereits Motorrad gefahren, seine Söhne Wulf und Markus fahren ebenso wie sein Enkel Lars. Enkelin Rebecca fuhr als Sozia bei ihrem Vater mit. Der Senior hatte 1985 die Honda nach einer längeren Fahrpause seines jüngeren Sohnes übernommen, als dieser wegen des Jobs ein Auto benötigte. Das Motorrad fährt er immer noch. „Die sieht besser aus, als sie bei mir jemals aussah“, erklärt Sohn Markus. An der Maschine sei nicht einmal Flugrost zu sehen.

Spaß an Kurven

Insgesamt sei es ein schöner Familientag auf den Motorrädern gewesen. Sohn Wulf reiste aus Sachsen an, Sohn Markus und Enkel Lars aus Lüneburg. Die Strecke sei super gewesen, schwärmten die Lüneburger. Zum einen habe es fast nur guten Belag gegeben, zum anderen gebe es im Eichsfeld Kurven, anders als in der Heide. Die Strecke hatten zum vierten Mal die Duderstädter Motorradfreunde ausgearbeitet.

Von Rüdiger Franke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

in 33-jähriger Herzberger ist am Sonntag gegen 16.30 Uhr bei einem Unfall mit seinem Motorrad schwer verletzt worden. Nach Polizeiangaben verlor er in einer langgezogenen Rechtskurve zwischen Wollbrandshausen im Landkreis Göttingen und der Auffahrt zur Bundesstraße 27 die Kontrolle.

05.08.2018

Die Samtgemeinde Gieboldehausen hat den Mietvertrag für das Ude-Gebäude neben der bisherigen Grundschule in Bodensee gekündigt. Die Schule ist zum Monatsende aufgelöst worden.

04.08.2018

Norbert Leineweber hat am Donnerstag das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen bekommen. Überreicht wurde es ihm im Namen des Bundespräsidenten von Landrat Bernhard Reuter im Schloss Gieboldehausen.

02.08.2018
Anzeige