Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen Schüler der KGS Gieboldehausen lernen literarisches Schreiben
Die Region Gieboldehausen Schüler der KGS Gieboldehausen lernen literarisches Schreiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:27 27.09.2018
Arne Rautenberg will Schüler für das Lesen begeistern. Quelle: CH/GT
Gieboldehausen

Die Kinder legten sich drei Gegenstände auf den Tisch und beschrieben in Gedichtform, was sie sich wünschen würden, wenn sie diese Gegenstände wären. Anschließend lasen sie sich gegenseitig ihre Texte vor. So begann die Schreibwerkstatt. Die Sechstklässler verfassten anschließend Haiku-Gedichte und Gedichte, die sich nicht reimen sollten.

„Es ist vital, es ist auch ein bisschen anarchisch, offen, kreativ, frei, es fördert die Fantasie und ist eine Alternative zum normalen Schulunterricht“, beschrieb Rautenberg den besonderen Reiz des Projektes. Die Schüler könnten sich dabei anders als gewohnt erleben: als Menschen, die sich kreativ öffnen. So seien bereits „kleine, magische Momente“ entstanden. Es sei wichtig, dass die Schüler auf etwas hinarbeiten und ein Produkt haben“, erklärte er.

Schreiben soll Selbstbewusstsein fördern

„Die einzigen Texte, die Schüler heute insgesamt gerne freiwillig schreiben, sind abgekürzte Whatsapp-Nachrichten“, sagte Ruth Anderle, Deutschlehrerin an der KGS. Die Last mit dem Schreiben solle in dem Projekt zur Lust werden. Dieser Prozess fördere das Selbstbewusstsein und die Persönlichkeit der Schüler und es trage dazu bei, Freude am eigenen Schreiben zu haben.

Den Schülern bereitet das Projekt viel Freude. „Ich musste erst einmal herausfinden, wie ich den Text gestalte. Ich mache mir keinen großen Kopf darüber, sondern fange einfach an zu schreiben“, beschrieb der elfjährige Tom aus Wulften seine Herangehensweise. „Wir hatten Fragen und die mussten wir lustig beantworten“, erzählt Roman. Dies sei besser als Unterricht, meinte der 13-Jährige aus Gieboldehausen, der zu Hause gerne Bücher wie „Die drei Fragezeichen“ lese.

Schüler lernen Gedichte zu schreiben

„Ich habe gelernt, Gedichte zu schreiben, das konnte ich vorher nicht so gut“, berichtete Fynn. Am schwierigsten sei es, eine Idee zu bekommen, was sich reime, erklärte der Elfjährige aus Wulften. „Mir gefällt, das wir schreiben können, was wir wollen“, betonte Leah. Anstrengend sei es, dass es sich bei den meisten Gedichten reimen muss, so die Elfjährige aus Werxhausen. Ihr gefälle es, wenn die „Sachen auch wirklich passiert sind, die sich reimen“. Dem zwölfjährigen Levin aus Bilshausen macht es Spaß,, „dass man nicht alles vorgesetzt bekommt, was man schreiben soll“. Man könne seine Gedanken frei schildern.

Das Literarische Zentrum Göttingen richtet die Schreibwerkstätten des Projektes gemeinsam mit der Robert Bosch Stiftung und verschiedenen anderen Förderern aus. Außer der 6d der KGS Gieboldehausen nehmen vier weitere Schulen und Klassen aus Göttingen und dem Umland an dem Projekt teil, das sich über das Schuljahr 2018/2019 erstreckt. Langfristig sei es dessen Ziel, literarisches Schreiben als festen Bestandteil in den Deutschunterricht zu integrieren. Das Projekt hat zeitgleich in drei Bundesländern begonnen und ist neben dem Literarischen Zentrum Göttingen am Literaturhaus Stuttgart und dem Literaturhaus Rostock angesiedelt. Die Gedichte, die Schüler auf Weihnachtspostkarten veröffentlichen werden der Schulöffentlichkeit zur Verfügung gestellt, kündigt Deutschlehrerin Ruth Anderle an. Sie eigneten sich auch als Geschenke. Als weiterer Schritt sei ein Buch geplant, in dem Gedichte aller an dem Projekt beteiligten Schüler veröffentlicht werden.

Von Axel Artmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Hopfenbuche ergänzt seit Dienstag die Gehölze im Baumpark Rüdershausen. Mitglieder der Katholischen Frauengemeinschaft des Ortes haben das den Hainbuchen ähnliche Birkengewächs aus Anlass des 100-jährigen Bestehen der Gemeinschaft gepflanzt.

29.09.2018
Gieboldehausen Festwochenende am 6. / 7. Oktober - Fanfarenzug feiert 65. Geburtstag in Lindau

Der Fanfarenzug Lindau/Harz feiert sein 65-jähriges Bestehen am 6. und 7. Oktober mit einem Oktoberfest und einer Musikshow. Dazu hat der Vorstand zahlreiche musikalische Gäste eingeladen.

28.09.2018
Gieboldehausen Tagung von Kooperativen Gesamtschulen - KGS Gieboldehausen an neuem Netzwerk beteiligt

Die Kooperativen Gesamtschulen in Niedersachsen haben ein Netzwerk gegründet. Federführend dabei ist die KGS Gieboldehausen.

28.09.2018