Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen Volleyball-Flüchtlingsteam in Wollershausen
Die Region Gieboldehausen Volleyball-Flüchtlingsteam in Wollershausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 14.04.2018
Volleyball mit Flüchtlingen in Wollershausen Quelle: r
Anzeige
Gieboldehausen

Integration durch Sport heißt das Projekt des SV Wollershausen. Bei dieser Freizeit-Volleyball-Gruppe trainieren Einmische mit Flüchtlingen zusammen. Seit Herbst 2015 gibt es in Wollershausen eine Flüchtlingsunterkunft. Zunächst bestand dieses als Erstaufnahmelager in einer Turnhalle, mittlerweile existiert eine Flüchtlingsunterkunft mit bis zu 130 Plätzen.

Initiator dieses Projektes ist Horst Wiedenbrügge, der zusammen mit seiner Familie bereits während des Erstaufnahmelagers versuchte, Begegnungen zwischen Wollershäusern und Flüchtlingen zu vermitteln. „Im sportlichen Bereich habe ich einmal die Woche ein Fußballtraining angeboten. Die Resonanz war sehr gut. Im Februar 2016 fand ein gemeinsames Turnier als Abschluss statt“, sagt Horst Wiedenbrügge.

Wiedenbrügge: „Einige zeigen viel Talent“

Außer Fußball baute Wiedenbrügge nach und nach die Volleyballabteilung des Vereins auf. In der eigenen Turnhalle des SV Wollershausen spielen seitdem Einheimische mit Flüchtlingen gemeinsam. „Wir haben immer zwischen zehn und 16 Teilnehmern. Einige zeigen viel Talent und der Wunsch besteht an einem Vereinstraining teilzunehmen“, erklärt Wiedenbrügge. Offizielles Vereinstraining gibt es beim SV allerdings nicht – die Mannschaft bestreitet aber einige Freundschaftsspiel mit benachbarten Vereinen. Hierbei trifft das Wollershäuser Mix-Team auf die TVG Gieboldehausen und die Freizeit-Teams VFB Bodensee und SV Pöhlde.

Ziel ist Integration durch Sport

Das Projekt wird vom LSB Niedersachsen mit 2500 Euro gefördert, wodurch gezielt Materialen und Ausstattung für das Training finanziert werden konnten. „Nach der Einrichtung der Unterkunft beschlossen meine Frau und ich etwas zu tun. Wir machen das zusammen. Meine Frau ist zudem aktive Volleyballspieler in Gieboldehausen“ ergänzt Wiedenbrügge. Das Zusammenspiel der Einwohner mit den Flüchtlingen laufe sehr gut. „Ziel ist Integration durch Sport. Die zum Großteil aus dem Iran stammenden Flüchtlinge machen insbesondere beim Deutsch-Lernen große Forstschritte. Die Verständigung klappt problemlos“, sagt Wiedenbrügge.

Bereits seits Mitte 2017 gibt es nun die Kooperation zwischen der Flüchtlingsunterkunft und dem Sportverein Wollershausen. Die Gruppe trainiert seitdem regelmäßig einmal wöchentlich zwei Stunden. Durch die verbesserte Ausstattung wird den Volleyballern ein gezieltes Technik- und Taktiktraining ermöglicht.

Abwechslung zum Alltagsgeschehen

Weiterhin soll das neu geschaffene Team an weiteren Freundschaftsturnieren teilnehmen. Ein regelmäßiger Spielbetrieb ist aktuell aber nicht in Planung: „Die Fluktuation in der Unterkunft ist zu groß. Vielen kommen und gehen. Daher können wir keinen Spielbetrieb planen. Es ist für alle Teilnehmer eine tolle Abwechslung zum Alltagsgeschehen“ blickt der Wollershäuser voraus.

Das Interesse der Einwohner der Umgebung ist indes noch sehr gering. „Vielleicht ist Volleyball zu sehr Randsportart. Wir würden uns Zuwachs sehr freuen“, hofft Wiedenbrügge.

Interessierte für das Projekt in Wollershausen melden sich telefonisch 05528/2314 bei Horst Wiedenbrügge.

Von Jan-Philipp Brömsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Winterdienst in der Samtgemeinde Gieboldehausen soll neu organisiert werden. Dieses Vorhaben beschäftigt die Mitglieder des Bauausschusses während der Sitzung am Donnerstag, 12. April, ebenso wie Änderungen des Flächennutzungsplans und das Städtebauförderprogramm.

13.04.2018
Gieboldehausen „freundliche, hilfsbereite Menschen“ - Geflüchtete Iraner in Wollershausen bedanken sich

Am Sonntag hat die iranische Familie Mohammadyan die evangelische Kirchengemeinde und den Ort Wollershausen zu einem Imbiss nach dem Gottesdienst eingeladen. Sie bedankte sich damit für die freundliche Aufnahme in der Kirchengemeinde und im Dorf.

11.04.2018

Die Hahlebrücke im Verlauf der Bundesstraße 27 in Gieboldehausen wird in den kommenden Jahren neu gebaut. Der regionale Verkehr soll während der rund eineinvierteljährigen Bauphase über ein Ersatzbauwerk geführt werden.

10.04.2018
Anzeige