Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen Wallfahrtssaison auf dem Höherberg
Die Region Gieboldehausen Wallfahrtssaison auf dem Höherberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:50 28.04.2017
Traditionell gut besucht: Wallfahrt am Höherberg. Quelle: Niklas Richter
Anzeige
Höherberg

„Die Kirche ist bereits gründlich gereinigt worden“, berichtet Barbara Hobrecht vom Wallfahrtsteam. Zu zwölft hätten sie die Fenster geputzt, Spinnweben entfernt, den Boden gewischt und die 14 Heiligen, denen die Kapelle geweiht sei, abgestaubt. „Das Dach über dem Freialtar wurde Anfang des Jahres repariert“, ergänzt Pfarrer Kaminski. Eine Linde war im vergangenen Jahr während eines Sturms darauf gestürzt. Die zweite Linde am Freialtar wurde daraufhin untersucht. Weil sie hohl war, musste sie gefällt werden.
 
Flurprozession
 
Weiter im Wallfahrtsjahr geht es am Dienstag, 23. Mai, um 18.30 Uhr mit einer Flurprozession. Treffpunkt: Ehrenmal in Bodensee. Das Bittamt mit Wettersegen der Pfarrgemeinden Bilshausen und Gieboldehausen fängt um 19.39 Uhr auf dem Höherberg an.
 
Marienandacht
 
Die Marienandacht organisieren am Mittwoch, 31. Mai, um 19 Uhr die Katholischen Frauengemeinschaften Bodensee und Wollbrandshausen mit dem Katholischen Frauenbund. Die Kleine Wallfahrt zum Gedenken an die Kirchweihe 1856 ist am Sonntag, 18. Juni, um 10.15 Uhr. Es schließt sich eine Sakramentsprozession an.
 
Große Wallfahrt
 
Mit einer eucharistischen Anbetung startet die Große Wallfahrt am Sonntag, 9. Juli, um 8.30 Uhr. Das Wallfahrtsamt am Freialtar zelebriert der Hildesheimer Regens, der Leiter des Priesterseminars, Martin Marahrens. Er war früher Jugendseelsorger des Dekanats Untereichsfeld. Auf ein gemeinsames Mittagessen folgt um 13 Uhr die Bruderschaftsandacht. Am zweiten Wallfahrtstag, Montag, 10. Juli, gedenken die Christen während der Eucharistiefeier der Toten. Um 19.30 Uhr gestalten Frauenverbände ein Amt.
 
Fahrzeugsegnung
 
Die Abendmesse zu Ehren des Heiligen Christophorus feiern Pilger am Sonntag, 30. Juli, um 18.30 Uhr. Anschließend segnet Pfarrer Kaminski nacheinander mehrere 100 Fahrzeuge.
 
Lichterprozession
 
Stimmungsvoller Höhepunkt des Wallfahrtsjahres ist das Festamt anlässlich der Aufnahme Mariens in den Himmel am Dienstag, 15. August, um 19.30 Uhr. Bei Anbruch der Dunkelheit gibt es eine Lichterprozession. Den ökumenischen Gottesdienst in plattdeutscher Sprache gestalten am Sonntag, 10. September, um 14.30 Uhr die Plattdütschen Frünne. Das Wallfahrtjahr endet mit der Pferdewallfahrt am Sonntag, 24. September, um 10.15 Uhr.
 
Taizé-Gebete
 
Vom 7. Mai bis 17. September gibt es jeden Sonntag um 18.30 Uhr eine Abendmesse. Zudem sind drei Taizé-Gebete geplant: am 7. Juni, 5. Juli und 2. August jeweils um 19 Uhr in der Kapelle.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige