Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Wollbrandshausen Lichterprozession auf dem Höherberg
Die Region Gieboldehausen Wollbrandshausen Lichterprozession auf dem Höherberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:18 14.08.2018
Mariä Himmelfahrt wird auch in diesem Jahr mit einer Lichterprozession gefeiert. Quelle: Thiele
Anzeige
Wollbrandshausen

Die Aufnahme Mariens in den Himmel feiert die Gieboldehäuser Pfarrgemeinde St. Laurentius traditionell mit einer Lichterprozession auf dem Höherberg. Am Dienstag, 15. August, beginnt um 19.30 Uhr am Außenaltar an der Wallfahrtskapelle zu Ehren der 14 Heiligen Nothelfer die liturgische Feier. Hauptzelebrant ist in diesem Jahr erneut Pfarrer Matthias Kaminski. „Mehr als 2500 Gläubige, darunter viele Familien mit ihren Kindern, versammelten sich in den vergangenen Jahren zur Eucharistiefeier mit der anschließenden großen Lichterprozession auf dem Berg“, berichtet die St.-Lautentius-Gemeinde.

Dieser Abend sei mittlerweile auch über die Grenzen der Pfarrei bekannt. Bereits seit 15 Jahren findet am Festtag der Aufnahme Mariens in den Himmel auf dem Höherberg die Lichterprozession statt. Die ersten beiden Feiern in den Jahren 2003 und 2004 begannen noch mit einer Messe in der Kapelle, doch bereits 2005 wurde die Eucharistiefeier wegen der großen Beteiligung von etwa 900 Gläubigen an den Außenaltar vor die Kapelle verlegt, heißt es von der Gemeinde weiter. Auch in diesem Jahr werde das Festamt mit Kräuterweihe am Freialtar abgehalten. Vor dem Gottesdienst können die Gläubigen Kräutersträuße kaufen. Der Erlös kommt auch in diesem Jahr der Missionsarbeit der Mariannhiller Missionsschwestern vom Kostbaren Blut zugute.

Anschließend beginnt dann die große Lichterprozession. „Zu Ehren der Gottesmutter ziehen die Gläubigen betend und singend zweimal um die Höherbergkapelle.“ Kerzen für die Lichterprozession seien vor dem Gottesdienst an der Wallfahrtskapelle erhältlich. Eigene Lichter könnten aber auch mitgebracht werden.

Zunächst werden die Gläubigen dabei die weißen Kerzen mit dem roten Windschutz entzünden. Mit den Kerzen in der Hand umrunden die Prozessionsteilnehmer dann die Kapelle. Die Prozessionsmadonna wird von vier Männern im schwarzen Anzug mit weißer Fliege und weißen Handschuhen getragen. Vier weitere Männer halten Prozessionslaternen. Die zahlreichen Ministranten reihen sich in den Zug ein.

Die Gemeinde weißt darauf hin, dass wegen des zu erwartenden Besucherverkehrs die Zufahrt zum Höherberg nur über Wollbrandshausen und Bodensee (Langenberg) möglich ist. Es gelte die Einbahnstraßen-Regelung wie bei der großen Wallfahrt. Parkplätze stünden ausreichend zur Verfügung. Damit alle Teilnehmer den Weg zu ihren Fahrzeugen finden, wird die Feuerwehr mit Scheinwerfern den dunklen Berg ausleuchten.

Ebenfalls auf dem Höheberg wird am Sonntag, 19. August, ein „Begegnungsfest für Jung und Alt“ von den Kolpingsfamilien des Untereichsfeldes veranstaltet. Beginn ist um 11 Uhr mit einem Gottesdienst am Freialtar, den Pfarrer Matthias Kaminski halten wird. Anschließend gibt es Gegrilltes zum Mittagessen sowie um 15 Kaffee und Kuchen. Die Gemeinde bittet darum, eigenes Geschirr und Besteck mitzubringen. Für Kinder werden Spiele angeboten und es gibt eine Hüpfburg. Gegen 16 Uhr soll das Fest ausklingen.

Von Nora Garben

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige