Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gleichen Junges Theater gastiert auf Waldbühne
Die Region Gleichen Junges Theater gastiert auf Waldbühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:55 10.05.2017
Ab sofort Kooperationspartner: Nico Dietrich (l.) und Tobias Sosinka (r.) vom Jungen Theater, Silvie Stiller und Horst Fädrich von der Waldbühne Bremke. Quelle: Riese
Anzeige
Bremke

JT-Intendant Nico Dietrich ist bei der Präsentation der Zusammenarbeit die Vorfreude anzumerken. „Wir sind sehr neugierig auf die Bühne und das Publikum. Und wir freuen uns auf die Möglichkeit, hier in diesem Jahr dreimal open air spielen zu können“, gibt er zu Protokoll. Dietrich setzt dabei vor allem auf gegenseitige Befruchtung: „Ich empfinde das als Win-Win-Situation. Wir können sicher einiges voneinander lernen und uns gegenseitig professionalisieren. Für das Junge Theater ist diese Kooperation ein interessantes Experiment.“ Ziel sei es, dieses noch auszubauen. So könne Dietrich sich vorstellen, 2018 sogar mehr als drei Stücke in Bremke zu zeigen oder die Produktion der alljährlichen Märchenaufführungen des Vereins mit professionellem Know-how zu unterstützen. Auch gemeinsame Auftritte seien denkbar.

Im vergangenen Jahr hatte der Landkreis Göttingen seine Förderung für das Junge Theater um 20 Prozent erhöht - „auch, weil wir verstärkt in die Region gegangen sind und dort gespielt haben“, weiß Dietrich. Da habe es auf der Hand gelegen, auch die Bremker Waldbühne als Spielort in Betracht zu ziehen. Die dort Verantwortlichen versprechen sich ihrerseits ebenfalls viel von dem JT-Engagement. Seit dem Rückzug des Göttinger Volkstheaters 2012, das die Waldbühne seit 1966 mit mindestens einem Märchen pro Jahr bespielt hatte, sei nun erstmals wieder ein professionelles Theater auf der Waldbühne zu Gast. „Das ist eine wirklich tolle Ergänzung zu unserem Laientheater, das hier seit 2013 mit großem Engagement und viel ehrenamtlichem Einsatz betrieben wird.“

Für die drei ausgewählten JT-Stücke habe man sich sehr bewusst entschieden. „Die ,Regentrude‘ und die ,Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte‘ sind absolut kind- und familiengerecht, passen also prima auf diese Bühne. Und die Musikshow ,Tausendmal berührt!‘ wird in so einer Location richtig Spaß machen“, prognostiziert Dietrich. Auch die Schauspieler und Musiker hätten große Lust auf die Waldbühne.

„Wir probieren das in diesem Jahr einfach mal aus“, sagt Dietrich. Und schiebt mit einem Schmunzeln hinterher: „Mal sehen, ob wir uns danach noch leiden können.“ Fest steht für ihn schon jetzt: „Wir haben die Chance, mit dieser Kooperation ein ganz neues Publikum zu erreichen.“

2 „Die Regentrude“ läuft am 27. Mai um 15 Uhr, „Tausendmal berührt!“ am 25. Juni um 19 Uhr und „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“ am 26. August um 15 Uhr auf der Waldbühne Bremke. Tickets sind schon jetzt im Vorverkauf, telefonisch unter 0551 / 495015 oder per E-Mail erhältlich.

Märchenallerlei: Premiere am 14. Mai

Das Ensemble des Vereins Waldbühne Bremke startet am Sonntag, 14. Mai, um 15 Uhr in die neue Saison. „Das große Märchenallerlei“ vereint viele bekannte Grimm-Figuren wie Schneewittchen, Rotkäppchen oder Frau Holle in einem völlig neuen Stück. Die von Christian Sander geschriebene Geschichte basiert locker auf dem Märchen „Vom Fischer und seiner Frau“. Neben den genannten Figuren begegnen dem Fischer darin auch der gestiefelte Kater, Rapunzel, Aschenputtel und Rumpelstilzchen. Allerdings ist Sander selbst seit Mitte April nicht mehr dabei – genau wie die bisherige Regisseurin Juliana Schmidt und mehrere Schauspieler. Die vergangenen Wochen gestalteten sich daher recht turbulent; die bisherige Co-Regisseurin Silvie Stiller übernahm kurzerhand die Leitung. Sie holte ebenso kurzfristig weitere Darsteller ins Ensemble. So gibt es in dieser Spielzeit beispielsweise ein Wiedersehen mit der inzwischen in Paris studierenden Rosanne Gianna Stiller. „Das große Märchenallerlei“ läuft vom 14. Mai bis zum 25. Juni und vom 30. Juli bis zum 17. September jeden Sonntag um 15 Uhr auf der Waldbühne Bremke. Tickets gibt es jeweils ab 14 Uhr an der Tageskasse. Nähere Informationen im Internet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige