Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gleichen Schmiererei am neuen Nettomarkt in Reinhausen
Die Region Gleichen Schmiererei am neuen Nettomarkt in Reinhausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 08.01.2019
Unbekannte haben den Netto-Markt in Reinhausen besprüht. Quelle: Meder
Reinhausen

Wer und was allerdings hinter dieser großflächigen Unmutsäußerung steht, ist bis heute weder der Polizei noch den meisten Reinhäusern klar. Gegen wen richtet sich die Graffiti-Sprüherei? Gegen konkrete Personen, gegen den Lebensmittel-Discounter oder das gesamte Neubaugebiet? „Das wüsste ich auch gern“, sagt Gleichens Gemeindebürgermeister Manfred Kuhlmann (SPD) am Montag gegenüber dem Tageblatt. Bislang habe es seiner Kenntnis nach keine Ablehnung des Projekts gegeben.

Die Gemeinde hatte lange vor dem Baubeginn im Sommer ein reguläres B-Plan-Verfahren durchgeführt – inklusive Bürgerbeteiligung. Negative Rückmeldung hat es nicht gegeben. Auch der Rat stimmte dem Thema mit großer Mehrheit zu – mit Ausnahme der Grünen. Also vielleicht ist der Naturschutz rund um das Baugebiet Am Rischenplatz ein Streitthema für die Reinhäuser? Schließlich wurden allein durch den Markt mehr als 1000 Quadratmeter Ackerfläche versiegelt. Insgesamt ist das Areal 40 000 Quadratmeter groß. Aber auch hier gibt Kuhlmann Entwarnung. „Das lief einvernehmlich. Wir haben sogar eine Fläche als Naturdenkmal aus dem B-Plan herausgenommen.“

Einstimmig positive Reaktionen

Und was ist mit möglicherweise verärgerter Konkurrenz, die zur Spraydose hätte greifen können? Gibt es in Reinhausen wohl kaum. Der Dorfladen vor Ort hat bereits vor eineinhalb Jahren schließen müssen. Die beiden mit großem Engagement geführten Läden in Bremke und Groß Lengden sieht Kuhlmann durch den Netto-Neubau nicht bedroht. Und die Stimmung im Kreise der möglichen Kunden sei ohnehin mehr als positiv. „Ich war bei der Eröffnung. Mir sind die Leute fast um den Hals gefallen.“

Die erstaunliche zahlreichen Stimmen in den sozialen Medien geben dem Gemeindebürgermeister in diesem Punkt recht. Einstimmig reagiert die Netzgemeinde mit Unverständnis auf die Schmierereien. „Da fehlen einem die Worte“, kommentierte Claudia Lampe auf Facebook und bekam dafür vielfach Zustimmung: „Einfach nur schlimm“, „Nicht zu fassen“ und „Ehrlich bescheuert“, sind weitere Formulierungen. Man sollte dankbar für das zusätzliche Angebot sein, statt es zu beschmutzen, heißt es unter einem Foto des frisch beschmierten Marktes.

„Vollpfosten, Idioten, Feiglinge“

Und natürlich beteiligen sich die Internet-Kommentatoren an den Mutmaßungen über die mögliche Tätergruppe. Carsten Büermann vermutet: „Das war garantiert keiner aus Reinhausen. Wir sind alle froh, dass der Markt endlich da ist.“ Andere Stimmen gehen davon aus, dass ein unterlegener Interessent an dem Bauplatz seine Verbitterung mit Farbdose zum Ausdruck gebracht haben könnte. Die Mehrheit aber vermutet, dass es sich schlicht um „Vollpfosten“, „Idioten“ oder „Feiglinge“ handeln müsse.

Letzteres greift auch Kuhlmann noch einmal auf. „Ich hätte im Vorfeld gut mit einer offenen Diskussion über den Markt leben können“, so der Verwaltungschef. Aber im Nachhinein Graffiti an die Fassade zu sprühen, sei nicht der richtige Weg einer inhaltlichen Auseinandersetzung. „Ich war doch sehr verwundert.“

Die Friedländer Polizei übernimmt jetzt die weiteren Ermittlungen über den Vorfall am letzten Dezember-Wochenende und nimmt Zeugenaussagen unter Telefon 0 55 04 / 93 79 01 15 entgegen. Eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung liegt vor – der Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt. Die Netto-Zentrale hat bisher nicht auf eine Anfrage des Tageblatts reagiert.

Von Markus Scharf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Fuchs soll seit über einem Jahr immer wieder Hühner, Enten und Gänse im Dorf erbeuten. In eine Falle hat er sich bisher nicht locken lassen. Die betroffenen Tierhalter sind frustriert.

04.01.2019

Mit einem Silvesterkonzert mit Gesang und Klavier ist das Musikhaus am Bielstein eingeweiht worden – die Zuschauer sind begeistert.

02.01.2019
Gleichen Unfall auf L 568 bei Reinhausen - Zwei Menschen bei Frontalzusammenstoß verletzt

Bei einer Frontalkollision auf der L 568 zwischen Bremke und Reinhausen sind zwei Autofahrer verletzt worden, einer von ihnen schwer.

02.01.2019