Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gleichen Zweite Nachtvorstellung am 8. September
Die Region Gleichen Zweite Nachtvorstellung am 8. September
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:48 25.08.2018
Eine besondere Atmospähre herrscht während der Nachtvorstellung auf der Waldbühne in Bremke. Quelle: r / Stiller
Bremke

631 Zuschauer waren am 11. August zur ersten Nachtvorstellung nach Bremke gekommen. „Das hat alles genauso geklappt, wie wir uns das erhofft hatten“, sagt Tom Stiller vom Organisationsteam der Waldbühne – und er meint damit sowohl die technische Umsetzung, als auch die erzielte Reichweite. „Es ging ja auch darum, Leute dafür zu begeistern, die vorher zu Mozart oder zur Oper keinen Zugang hatten“, beschreibt er. Die ansonsten eher kindgerechte Freilufttheater-Adaption habe mit einigen Anpassungen auch für ein erwachsenes Publikum hervorragend funktioniert. Aus ganz Deutschland seien Besucher angereist, um die Nachtvorstellung zu sehen, betont Horst Fädrich, Vorsitzender des Waldbühne-Vereins. „Die Reaktionen waren durchweg positiv“, berichtet er.

Mit Jacke, Decke und Kissen

Mystische Atmosphäre auf der Waldbühne Bremke. Quelle: r / Stiller

Wer am 8. September dabei sein will, kann sich ab sofort für 12,50 Euro sein Ticket sichern. Das geht online auf reservix.de oder goeticket.de. Empfehlenswert sei es, so Fädrich und Stiller, an warme Kleidung zu denken. „Man sollte auf jeden Fall eine warme Jacke mitbringen, vielleicht auch ein Sitzkissen und eine Decke“, so Stiller. Wenn es dunkel werde, könne es im Bremker Wald schon mal recht kühl werden. Die Vorstellung soll diesmal schon um 21 Uhr beginnen. „Einfach, weil es dann ja auch schon etwas früher dunkel wird als noch im August“, erklärt Regisseurin Silvie Stiller. Sie schwärmt auch heute noch von den magischen Momenten, die die Illumination und die besondere Atmosphäre erzeugt hätten. „Wir waren selbst erstaunt, wie das Stück gewirkt hat“, sagt sie. Nicht nur die Zuschauer, sondern auch die Darsteller hätten viel Spaß daran gehabt.

160 behinderte Schüler eingeladen

Spaß sollen auch alle 160 Schüler der Schule am Tannenberg aus Göttingen an der „Zauberflöte“ haben dürfen. Sie alle werden zur regulären Vorstellung am Sonntag, 9. September (Beginn: 15 Uhr) eingeladen. „Wir haben so viel Unterstützung erfahren, als der Sturm Frederike auf der Waldbühne immense Schäden angerichtet hatte“, erläutert Fädrich. Man wolle nun nicht einfach „nur“ danke sagen, sondern auch etwas an die Gesellschaft zurückgeben. So sei die Idee entstanden, die geistig beeinträchtigten Kinder aus der Förderschule einzuladen – jeweils inklusive Begleitperson. Schulleiterin Maria Brinkmann wird alle Eltern jetzt anschreiben und über die Geste informieren.

Busausflug und Dernière

Für die Vorstellung am 16. September plant das Waldbühne-Team in Zusammenarbeit mit Scheithauer-Reisen und dem Anzeigenblatt Blick wie schon im vergangenen Jahr einen Busausflug zur Waldbühne – mit Zustiegen in Göttingen, Duderstadt und Gieboldehausen. Und für die letzte Vorstellung der „Zauberflöte“, die sogenannte Dernière am 23. September, seien auch schon wieder einige Überraschungen in Vorbereitung. „Die werden aber noch nicht verraten“, schmunzelt die Regisseurin.

Nach dem Erfolg der ersten Nachtvorstellung gibt es eine weitere am 8. September um 21 Uhr. Quelle: r / Stiller

Von Markus Riese

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Etwa 30 Kinder haben sich am Sonntag auf Initiative des Projekts „IntegrationSatt“ zum Filme-Nachmittag im Dorfgemeinschaftshaus in Sattenhausen getroffen. Gezeigt wurde „Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch“.

23.08.2018

Mit 38 Verkaufsständen ist der erste Diemardener Dorfflohmarkt auf dem Parkplatz am Sportplatz erfolgreich gestartet.

19.08.2018

Das Projekt „IntegrationSatt“ zeigt am 19. August um 16 Uhr den Film „Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch“. Der Eintritt ist frei.

15.08.2018