Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Vom Vorhofflimmern bis zur herzgesunden Küche
Die Region Göttingen Vom Vorhofflimmern bis zur herzgesunden Küche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 16.10.2018
Grafische Darstellung des menschlichen Herzes. Quelle: R
Göttingen

Etwa 1,8 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Vorhofflimmern. Doch wann sind Herzrhythmusstörungen harmlos und wann besteht Grund zur Sorge? Wie erkenne ich, dass mein Herz aus dem Takt gerät? Diese und viele weitere Fragen sollen am 1. Göttinger Herztag erörtert werden. Der Herztag gehört zu den Veranstaltungen der bundesweiten Herzwochen. „Wir haben uns dazu entschlossen, den Göttinger Bürgerinnen und Bürgern gemeinsam ein möglichst breitgefächertes Informationsangebot rund um das Thema Herz zu bieten“, so Prof. Gerd Hasenfuß, Direktor des Herzzentrums der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und Dr. Jürgen Becker, Leiter des Herz- und Gefäßzentrum (HGZ) am Krankenhaus Neu Bethlehem.

Herzgesunde Küche

Mit Vertretern aus Krankenversorgung, Rehabilitation und Patientenselbsthilfe sei es gelungen, ein Programm zu organisieren, das hoffentlich keine Wünsche offen lasse. In der ersten Hälfte des Göttinger Herztages werden zwischen 14 und 16 Uhr Mitmachaktionen und Informationsstände angeboten. Dabei können Besucher an Entspannungsübungen teilnehmen, sich den Blutdruck messen lassen oder Wissenwertes über die herzgesunde Küche erfahren. Vorgestellt werden auch moderne Rehageräte, die Wiederbelebung mit automatisierten externen Defibrillatoren (AEDs ), ein Segway-Rollstuhl und die Simulation einer Herzoperation.

Vortrag zum Thema Schlaganfall

In der zweiten Häfte ab 16 Uhr informieren Referenten aus den beiden Göttinger Herzzentren über aktuelle Erkenntnisse. Über die Vergabe von gerinnungshemmenden Medikamenten spricht um 16.20 Uhr Prof. Claudius Jacobshagen, Direktor der Klinik für Kardiologie und Pneumologie an der UMG. Dr. Mark Hünlich vom HGZ erklärt ab 16.45 Uhr Entstehung und Behandlung des Vorhofohrverschlusses. Das Vorhofflimmern ist Thema des Vortrages von Prof. Dirk Vollmann, HGZ. Er spricht um 17.40 Uhr. Über Pulmonalvenenisolation referiert Prof. Markus Zabel, UMG, um 18.05 Uhr und um 18.30 Uhr widmet sich Dr. Jan Limann, Klinik für Neurologie der UMG, dem Thema Schlaganfall.

Im Anschluss an die Vorträge ist jeweils Zeit für Fragen aus dem Publikum eingeplant. „Wir freuen uns auf einen spannenden und informativen Austausch“, so Hasenfuß und Becker.

Veranstaltungsort Alte Mensa

Der Herztag beginnt am Sonnabend, 3. November, um 14 Uhr im Tagungshaus Alte Mensa, Wilhelmsplatz 3.

Von Christiane Böhm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Offenbar auf Diebesgut gestoßen ist die Polizei bei einem Einsatz am frühen Sonntagmorgen bei Roringen. Im Kofferraum eines Autos aus Rumänien fanden die Beamten 15 Katalysatoren für Mercedes Sprinter-Fahrzeuge. Die beiden Insassen sind in Haft.

16.10.2018

Glück im Unglück hatten die Insassen eines Fahrzeugs auf der Autobahn 7 Richtung Hannover. Zwei von sechs Personen wurden leicht verletzt, als ihr Fahrzeug gegen die Leitplanke prallte und quer zur Fahrbahn zum Stehen kam.

16.10.2018

Ein Tag für den Chef: Am 16. Oktober ist Boss Day. Wir geben Tipps, wie man im Arbeitsalltag am besten mit schwierigen Vorgesetzten umgeht.

16.10.2018