Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen 150 Baustellen auf Göttingens Straßen
Die Region Göttingen 150 Baustellen auf Göttingens Straßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 19.05.2018
Nahezu abgeschlossen: die Baustelle am Groner Tor. Quelle: Mischke
Göttingen

Für Autofahrer könne es in einigen Bereichen ungemütlich werden, warnt Statdtbaurat Thomas Dienberg. Auch umfangreiche Bauarbeiten an der Bundesstraße 27 südlich von Göttingen werden Auswirkungen auf den Verkehr in der Stadt haben.

Zwölf Millionen Euro will die Stadt nach Dienbergs Angaben im laufenden Jahr für den Straßenbau ausgeben – für Bestandserhaltung und für den Neubau. „Der Großteil des Göttinger Straßennetz stammt aus den 50er bis 70er Jahren. Da muss jetzt dringend eine Runderneuerung her“, erklärte Dienberg. Daher sei es auch nicht verwunderlich, dass die Zahl der Maßnahmen seit Jahren zunimmt. 150 sind es allein in diesem Jahr.

Der Sommer wird für Pendler, die von Süden nach Göttingen kommen, zur Geduldsprobe. Gleich zwei Bauarbeiten sind für die Reinhäuser Landstraße beziehungsweise für die Bundesstraße 27 zwischen Göttingen und der Gemeinde Friedland geplant.

Arbeiten an der Reinhäuser Landstraße in Treuenhagen

In den Sommerferien plant die Stadt mit den Stadtwerken umfangreiche Arbeiten an der Reinhäuser Landstraße in Treuenhagen. Nach Dienbergs Auskunft ist eine halbseitige Sperrung der Straße in dieser Zeit unvermeidbar. Der Verkehr würde tagsüber durch Ampeln geregelt. Dienberg geht von „massiven“ Behinderungen aus. Abends bis morgens soll die Straße aber zweispurig zu nutzen sein, sagte Dienberg.

Nach den Arbeiten in der Reinhäuser Landstraße will die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Bad Gandersheim im September mit der Fahrbahnsanierung der B 27 zwischen Göttingen und Friedland beginnen. Dazu muss, so Behördenleiter Udo Othmer, die Straße voll gesperrt werden. „Für maximal zwei Monate“, sagte Othmer. Der genaue Zeitplan, Details für Sanierung und vor allem die Umleitungsstrecken stünden aber noch nicht fest. Auch die Aufträge müssten noch vergeben werden.

Vollsperrung der B 27

Zeitgleich zur Vollsperrung der B 27 fallen nach den derzeitigen Planungen der Stadtverwaltung Arbeiten an der Jheringstraße. Hier sollen Kanäle erneuert werden. Geplant ist eine halbseitige Sperrung mit Ampelregelung für die Bauzeit im September und Oktober. Dass die Strecke als mögliche Ausweichstrecke für Autofahrer aus Richtung Friedland während der B-27-Sperrung dienen könnte, könnte zu weiteren Problemen und Konflikten führen, räumte Dienberg ein.

Ein weiteres Nadelöhr für den innerstädtischen Autoverkehr fordert ab dem 11. Juni die Geduld der Autofahrer heraus. Für zwei Monate wollen die Göttinger Entsorgungsbetriebe auf der Kreuzung von Godehardstraße, Berliner Straße und Untere-Masch-Straße Regenwasserkanäle sanieren. „Das geht in diesem Bereich nur in offener Bauweise“, sagte Dienberg. Wie der Verkehr hier geleitet wird, stehe noch nicht fest. Feststeht, dass der Busverkehr während der Bauzeit „weitgehend“ bestehen bleiben soll und dass es schwierig sein wird, die Innenstadt an dieser Stelle zu verlassen, sagte Dienberg.

Zwei größere Straßenbaumaßnahmen in der Göttinger Weststadt

Ab August sind dann zwei größere Straßenbaumaßnahmen in der Göttinger Weststadt geplant. Ab Anfang August plant die Bauverwaltung den Umbau der Pfalz-Grona-Breite. Der Umbauentwurf liege vor, so Dienberg. Die sich daraus ergebenden Änderungen in der Straße sollen den Anwohnern in einer Infoveranstaltung vorgestellt werden.

Am Anschluss daran – voraussichtlich ab Mitte September – geht die Stadt daran, den als Unfallschwerpunkt eingestuften Kreisel Godehardstraße, Königsallee und Friedrich-Naumann-Straße zu entschärfen. Auch hier, so Dienberg, werde es während der knapp vier Wochen Bauzeit zu Umleitungen kommen müssen, erläutert Baudezernent Dienberg.

Sanierung der Robert-Koch-Straße

Mit der geplanten Sanierung der Robert-Koch-Straße steht ab August eine weitere große Baumaßnahme an. Noch im Mai, so der Zeitplan der Verwaltung, soll Fahrbahn der Kreisstraße 37 zwischen Elliehausen und Esebeck saniert werden. Auch hier wird es zu einer Vollsperrung kommen. Unklar, so Dienberg, sei aber noch der Umleitungsverlauf.

Fast abgeschlossen ist hingegen der im März begonnene Umbau der Kreuzung am Groner Tor. Dieser soll im Juni abgeschlossen sein. Hier kam es in den vergangenen Wochen immer wieder zu Verkehrsbehinderungen.

Von Michael Brakemeier

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit mehr als 20 Jahren gibt es in der Göttinger Stadtverwaltung einen Beirat für Menschen mit Behinderungen. Im September wird das Gremium für eine Amtszeit von drei Jahren neu gewählt.

16.05.2018

Unter Eltern in Herberhausen und Roringen herrscht Unruhe: Viele Familien hoffen ab Sommer auf einen Hortplatz im Umfeld der Grundschule Herberhausen – aber es gibt keine freien Plätze. Und ein Ganztagsangebot an der Schule steht in ferner Zukunft. Jetzt gibt es eine rettende Idee.

16.05.2018
Göttingen Jägerschaft Göttingen - Jagdkundlicher Spaziergang

Einen „jagdkundlichen Spaziergang“ bietet die Jägerschaft Göttingen am Sonnabend, 26. Mai, an. Unter dem Motto „Durch die grüne Brille“ unternehmen die Teilnehmer einen etwa zwei Stunden langen Spaziergang auf Feld- und Waldwegen.

16.05.2018