Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen 1500 Einsatz-Flüge
Die Region Göttingen 1500 Einsatz-Flüge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 22.12.2009
Anzeige

Ob Autounfall, Herzinfarkt oder Schlaganfall: „Christoph 44“ von der Luftrettung der Deutschen Rettungsflugwacht (DRF) bringt schnell einen Notarzt des Universitätsklinikums zum Patienten. Schon im ersten Halbjahr dieses Jahres hob die Maschine dreimal mehr ab, als im Vergleichszeitraum 2008. Die häufigsten Notfälle, zu denen das fliegende Rettungsteam gerufen wird, seien internistische, ergänzt Jaenke. Auch am gestrigen Rekordtag sei „Christopher 44“ vor allem zu Herzinfarkten und Schlaganfällen gerufen worden. Der 1500. Einsatz aber sei ein Sportunfall in Northeim gewesen. In der Volleyball-AG einer Schule sei ein Mädchen kollabiert. Nach der Erstbehandlung durch den Hubschrauber-Notarzt sei die Schülerin im Rettungswagen ins Northeimer Krankenhaus gebracht worden.

„Christoph 44“ wird bei Notfällen als Notarztzubringer alarmiert. Dazu ist er täglich von 7 Uhr bis Sonnenuntergang einsatzbereit und mit Piloten, Notärzten und Rettungsassistenten besetzt. Einsatzorte im Umkreis von 60 Kilometern erreicht er in maximal 15 Minuten.

us

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trauer und Tränen. Kummer und Leid. Angst und Einsamkeit. Das erleben Irene Tuschhoff und Adelheid Burkhardt immer wieder. Seit 30 Jahren. So lange sind sie als Grüne Damen im Göttinger Klinikum und hiesigen Altenheimen tätig und kümmern sich um das Wohl von Patienten und Bewohnern, sind zur Stelle, wenn Ärzte, Pfleger und Schwestern die Zeit fehlt. Dafür werden sie mit viel Dankbarkeit und Lebensglück belohnt – und obendrein vom diakonischen Werk in Hannover ausgezeichnet.

22.12.2009
Göttingen Blick auf ein Jahrhundert - Else Schön wird 100 Jahre alt

Als sie sich ihren Platz im Seniorenheim am früheren Saathoffplatz aussuchte, stand von dem Gebäude nur der Rohbau. Seit 27 Jahren wohnt Else Schön nun schon in dem Heim am heutigen Ingeborg-Nahnsen-Platz. Dennoch wird der heutige Mittwoch, 23. Dezember, keiner wie jeder andere sein: Else Schön wird heute 100 Jahre alt.

22.12.2009

Es gibt auch in Krisenzeiten Wohltäter, die armen und einsamen Menschen zur Weihnacht ein wenig Freude bereiten. Vor den Festtagen haben die etwa 400 Schüler der Göttinger Bonifatiusschule II Pakete für Besucher der Straßensozialarbeit in Göttingen gepackt. Schüler vom Felix-Klein Gymnasium unterstützen zugleich die Göttinger Tafel mit rund 400 Weihnachtspäckchen.

22.12.2009
Anzeige