Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen 16 Auftritte in Göttingen
Die Region Göttingen 16 Auftritte in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 03.08.2018
Der Zirkus Flic Flac gastiert in Göttingen. Zusehen sein werden zahlreiche artistische Auftritte, beispielsweise auf dem Hochseil. Quelle: r
Göttingen

Die Show steht diesmal unter dem Motto „Farblos“. und wurde von den beiden Juniorchefinnen Larissa Medved-Kastein und Tatjana Kastein entwickelt. Die beiden sind die Töchter des Flic Flac Gründers Benno Kastein. Er gründete Flic Flac vor 29 Jahren gemeinsam mit seinem Bruder Lothar, seiner Frau Scarlett und seiner Gabi. Seit der Gründung habe Flic Flac sich zu einem der größten Zirkusunternehmen in Europa entwickelt. Zudem setze er regelmäßig mit seinen Shows Maßstäbe. Bevor Benno und Lothar sich mit Flic Flac selbstständig machten, waren sie selbst als Artisten unterwegs. Ihr Schwerpunkt bei Auftritten lag auf dem Hochseil und dem „Todesrad“. Beim „Todesrad“ handele es sich um eine Stahlkonstruktion, die sich um die eigene Achse drehe und in deren zwei Außenzylinde sich die Artisten bewegen. Internationale Anerkennung erhielten die Brüder 1982 für einen gewagten Hochseilakt, für den sie beim Internationalen Zirkus-Festival von Monte-Carlo den Silbernen Clown erhielten.

Außergewöhnliche artistische Auftritte

Für Flic Flac kreierten sie einen eigenen modernen Stil, der vor allem auf außergewöhnliche artistische Nummern setzt. Mit schrill-rockiger Musik und jeder Menge Licht-, Laser- und Pyrotechnik steht Flic Flac seither weniger für klassischen Manegen-Zirkus als vielmehr für ein technisch hoch versiertes Show- und Bühnenkonzept. Feste Bestandteile der Show sind nach Angaben der Zirkusverantwortlichen Motocross-Stunts, Spitzenakrobatik und Slapstick. Aus konzeptionellen Gründen werde auf Tierdressuren verzichtet. Seinem Stil sei der Zirkus im Laufe der Jahre treu geblieben. Noch immer gehe es draufgängerisch, riskant und unkonventionell zu. Und immer wieder spektakulär waghalsig. Die neue Show „Farblos“ isei daher im Gegensatz zu ihrem Namen alles andere als blass.

Platz für 1450 Zuschauer

Doch Flic Flac sei mehr als nur ein Zirkus, vielmehr erinnere das Zirkuszelt und das Drumherum an eine große Siedlung. Das Zirkuszelt habe einen Durchmesser von 42 Metern und bestehe aus etwa 3500 Quadratmeter PVC-Planen. Die Höhe betrage 18 Meter. Gestaltet sei alles in den bekannten Flic Flac Farben gelb und schwarz. Pro Vorstellung haben in dem Zelt, dessen Gewicht von zwei Rundbögen getragen wird, 1450 Zuschauer.

Insgesamt seien mit den 35 Artisten rund 100 Mitarbeiter bei Flic Flac beschäftigt, die aus neun Nationen stammen. Zur Crew gehören nach Angaben der Zirkusverantwortlichen Bühnen-, Sound- und Lichtanlagentechniker sowie Projektleitung und Büro gehören zur Crew. Sie wohnen entweder in Wohnmobilen oder in Wohncontainern.

Premierenvorstellung um 20 Uhr

In Göttingen wird die neue Flic Flac Show Farblos 16 Mal zusehen sein. Der erste Auftritt der Artisten in Göttingen beginnt am Donnerstag, 23. August, um 20 Uhr. Die Vorstellung am Freitag, 24. August startet ebenfalls um 20 Uhr. Für Sonnabend, 25. August, sind zwei Veranstaltungen geplant. Die erste startet um 16 und die zweite um 20 Uhr. Am Sonntag 26. August, beginnen die Shows um 15 und 19 Uhr. Am 27. und 28. Uhr gibt es jeweils um 20 Uhr eine Vorstellung. Am Mittwoch, 29. August ist zur 20 Uhr Vorführung zudem noch ein Auftritt um 16 Uhr vorgesehen. Donnerstag und Freitag, 30. und 31. August, sind die Artisten dann wieder um 20 Uhr im Zirkuszelt zu sehen. Am 1. September beginnen die Vorstellungen um 16 und 20 Uhr und am Sonntag, 2. September um 15 und 19 Uhr. Karten für die Vorstellungen sind unter flicflac.de erhältlich.

Von Vera Wölk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Kundgebung der Republikaner in Grone - Ein Stadtteil wehrt sich

Am 18. August will die Partei „Die Republikaner“ mit 50 Teilnehmern durch Grone-Süd ziehen und Kundgebungen abhalten. Als Reaktion planen die Groner, auf dem Jona-Platz zeitgleich ein „Sommerfest“ zu veranstalten. Weitere Aktionen sind bisher noch nicht angemeldet.

03.08.2018

Nach intensiver Diskussion und mehr als 2000 Unterschriften gegen eine Asphaltierung hat die Bürgerinitiative Weg am Leinekanal jetzt eine neue politische Mitstreiterin gefunden: Die CDU will in der nächsten Ratssitzung am 17. August einen Antrag mit dem Ziel einbringen, die bereits begonnene Asphaltierung zu stoppen.

06.08.2018

Das NDR-Format „Lieb & Teuer“ kommt nach Göttingen. Bei der von Janin Ullmann moderierten Sendung können Zuschauer Objekte bewerten lassen.

03.08.2018