Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen 19 Hunde als gefährlich eingestuft
Die Region Göttingen 19 Hunde als gefährlich eingestuft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 12.04.2018
Ein Staffordshire Bullterrier schaut durch die Gitterstäbe eines Tierheim-Zwingers. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Tödliche Attacken von Hunden in Hessen und Hannover: Auch in der Region gibt es auffällige und aggressive Hunde. Zuständig für die Kontrolle ist in Stadt und Landkreis das Veterinäramt. Die Behörde observiert aber nicht, sondern sie sucht die Halter nur regelmäßig vor Ort auf, spricht mit ihnen und erfragt besondere Vorkommnisse. „Die Hundehalter müssen sich aber nicht regelmäßig beim Fachbereich Veterinärwesen melden”, so Ulrich Lottmann, Sprecher der Kreisverwaltung. Und weiter: „Es wurden im Landkreis Göttingen seit Inkrafttreten des Niedersächsischen Hundegesetzes im Juni 2011 insgesamt 22 Hunde als gefährlich im Sinne des Gesetzes festgestellt“. Drei der Hunde seinen inzwischen gestorben, Lottmann geht davon aus, dass aktuell also 19 gefährliche Hund im Landkreis Göttingen leben.

Boxer, Schäferhund und Chow-Chow „gefährlich“

Und das sind nicht nur Tiere, die den klassischen Kampfhund-Rassen zugerechnet werden. Die als gefährlich eingestuften Tiere im Landkreis Göttingen sind: Appenzeller Sennenhund, American Staffordshire Terrier, Berner Sennenhund, Boxer, Chow-Chow, Labrador-Dogge-Mix, Rhodesian Ridgeback, Schäferhund, Spanische Dogge, Australien Shephard, Airedale-Terrier, Bordeaux-Dogge, Bullmastiff , Deutsch-Drahthaar, Pittbull-Terrier, Rotweiler und Staffordshire-Pittbull-Mix. Für diese Tiere kann das Veterinäramt Auflagen wie einen Maulkorbzwang verhängen.

Von Britta Bielefeld

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Verdi-Streik im Landkreis Göttingen - Mülltonnen bleiben stehen, Busse fahren nicht

Im Landkreis Göttingen hatte Verdi für Donnerstag zu ganztägigen Warnstreiks aufgerufen. So fuhren die Busse der Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB) nicht, manche Kindergärten waren geschlossen, und auch die Göttinger Entsorgungsbetriebe (GEB) wurden bestreikt. Das Göttinger Rathaus war weitgehend lahmgelegt.

12.04.2018
Göttingen BUND startet Projekt in Göttingen - Friedhof als Heimat für Wildbienen

Zwei Drittel aller 560 in Deutschland vorkommenden Wildbienenarten gelten als gefährdet. Der BUND hat daher im September 2017 ein Projekt ins Leben gerufen, an dem sich vier niedersächsische Städte beteiligen, darunter Göttingen. Es geht um die „ökologische Nische Friedhof“.

15.04.2018
Göttingen A7-Raststätte Göttingen West - Planenschlitzer ohne Beute

Während ein 59 Jahre alter Fahrer in seinem Lkw an der A7-Rastanlage Göttingen West (Gemeinde Rosdorf) schlief, haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch an dem Sattelzug die Plane aufgeschlitzt. Gestohlen wurde aus dem ungarischen Lastwagen nach Polizeiangaben jedoch nichts.

12.04.2018
Anzeige