Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Zwölf Autoren, ein Illustrator und ein Kosmonaut
Die Region Göttingen Zwölf Autoren, ein Illustrator und ein Kosmonaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 31.10.2018
Kosmonaut Sigmund Jähn mit Schülern bei der Eröffnung der Kinder- und Jugendbuchwoche 2018. Quelle: Scharf
Göttingen

„Berühmt, berüchtigt, bahnbrechend – Auf den Spuren interessanter Menschen und wichtiger Ereignisse“ lautet das Motto des diesjährigen Lese-Events, die noch bis Freitag, 2. November, andauert. In etwa 100 Lesungen an mehr als 50 Schulen und Kindergärten zwischen Friedland und Kreiensen, zwischen Duderstadt und Adelebsen sollen Heranwachsende in den Genuss kommen, Autoren persönlich kennenzulernen.

Zusätzlich zu den Autorenbegegnungen sind zweisprachige Lesungen, Veranstaltungen in Einfacher Sprache, Schreib- und Illustrationswerkstätten, Ausstellungen, Vorträge, Fortbildungen und Theatervorführungen geplant, erklärte Projektleiterin Marion Zweckstetter den Gästen am Sonntagabend im überfüllten Alten Rathaus.

Zwölf Autoren

In diesem Jahr dabei sind laut aktuellem Programmheft die Autoren Anja Tuckermann, Claudia Schreiber, Michael Petrowitz, Maja Nielsens, Stephan Martin Meyer, Markus Orths, Susan Kreller, Wolfgang Korn, Daniel Höra, Thomas Fuchs, und Katja Alves. Außerdem konnten die Organisatoren den Illustrator Thorwald Spangenberg für die Jubiläumsauflage gewinnen. Sie alle haben sich, wie es das diesjährige Motto verspricht, „mit Helden, fragwürdigen Erfindungen und Entführungen sowie mit zukunftsweisenden Ereignissen“ beschäftigt, so die Ankündigung weiter.

Zur Eröffnungsfeier begrüßte Zweckstetter einen ganz besonderen Ehrengast, auf den das Motto der Veranstaltung mehr als zutreffend zu sein scheint: Der Kosmonaut Sigmund Jähn war der erste Deutsche im Weltall und wird während der Kinder- und Jugendbuchwoche in Göttingen von seinen Abenteuern berichten.

„Kultur macht stark“

Mit dabei waren am Sonntag außerdem jugendliche Geflüchtete, die im Rahmen des Projektes „Kultur macht stark“ Texte verfasst haben. Unterstützt vom Bundesverband der Friedrich-Bödecker-Kreise und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung wurde das Projekt gemeinsam mit der Stadt Göttingen und dem GEW-Kreisverband realisiert. Die daraus entstandene Publikation heißt „Misch“. Am Sonntagabend präsentierten die Jugendlichen ihr Werk gemeinsam mit dem Musiker Ray Kaczynski und der Autorin Tuckermann.

Mitveranstalter des Abends sowie der noch folgenden literarisch ereignisreichen Tage ist „die kleine Schwester“ der Jubilare, die Northeimer Kinder- und Jugendbuchwoche der GEW, die seit sieben Jahren beteiligt ist. Das Programm und weitere Informationen zur diesjährigen Kinder- und Jugendbuchwoche sind im Internet nachzulesen.

Von Markus Scharf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen „Lutteranger-Fest“ - Herbstlicher Sam White Auftritt

Der Göttinger Musiker und Sänger Sam White ist auf dem „Lutteranger-Fest“ aufgetreten. Trotz ungemütlichem Herbstwetters wollten viele Besucher den „Newcomer“ erleben.

31.10.2018

Das Universitätsklinikum Göttingen wird am Dienstag und Donnerstag, 30. Oktober und 1. November, bestreikt. Die Versorgung der Notfallpatienten ist gewährleistet, in einigen Bereichen der Patientenversorgung kann es jedoch zu Verzögerungen und Terminausfällen kommen.

28.10.2018
Göttingen Konzert im Nörgelbuff - Von Chapman bis Schumann

Klangschmiede nennt Susanne Wieneke ihr Gesangsstudio. Unter dem Motto „Voices of Klangschmiede“ traten am Sonntagnachmittag ihre Erwachsenen Schüler auf.

28.10.2018