Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen 8000 Gäste feiern die Feuerzangenbowle
Die Region Göttingen 8000 Gäste feiern die Feuerzangenbowle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 09.12.2012
Nur ein "wönzöges Schlöckchen": Fans des Film die Feuerzangenbowle im ZHG. Quelle: Peter Heller
Göttingen

Es ist 22 Uhr und auf dem Campus wimmelt es von Menschen. Im Unigebäude flackert rotes und grünes Licht. Zum 25. Mal wird heute die Nikolaus-Party gefeiert. In der Schlange vor der Garderobe herrscht schon Vorfreude. Für Merle Sommer, 19, und Julian Hartmann, 21, ist es die erste Nikolausparty. „Wir haben viel Positives gehört und sind gespannt“, sagen sie.

Rund 8000 Gäste, manche geschmückt mit leuchtenden Schneemännern oder Weihnachtsmützen, bevölkern das Zentrale Hörsaalgebäude. Sie alle versammeln sich jetzt für das Konzert des Göttinger Symphonie Orchesters. Christoph-Mathias Mueller, Chefdirigent des Göttinger Symphonie Orchester, ist mit der Aufführung sehr zufrieden. „Es ist auf der Bühne schwierig, weil man sich schwer hört, aber dafür war es eine sehr gute Aufführung“, sagt er.

„Heute ist es außergewöhnlich geschmeidig gelaufen“

Das letzte Stück, der Radetzky-Marsch von Johann Strauß, wird von einem Engel dirigiert. „Es war super-krass!“, sagt der 20-jährige Engel Beke Riecken. „Dreieinhalb Minuten können ziemlich lang sein, aber es hat sehr viel Spaß gemacht“, erzählt sie. Zusammen mit Gyde Hansen, (20)  und zwei Nikoläusen hat sie zuvor bereits die Shows vor den Filmen gemacht. Denn traditionell wird bei der Nikolausparty in den Hörsälen immer „Die Feuerzangenbowle“ gezeigt. Dabei brennen dann auch Wunderkerzen und ganze Textpartien werden mitgesprochen oder mitgesungen.

Feuerzangenbowle, Filmvorführungen, Musik, Engel und Nikoläuse waren die Zutaten der 25. Nikolausparty im ZHG der Uni Göttingen. 8000 Besucher feierten mit. © Peter Heller

Veranstalter Karsten Leffers zieht ein positives Resümee.  „Heute ist es außergewöhnlich geschmeidig gelaufen“, sagt er.  Und weiter „Das ist fast schon außergewöhnlich und ein schönes Geburtstagsgeschenk zur Jubiläums-Party“. Rund 8000 Besucher hat Leffers heute gezählt.

Für das nächste Jahr ist eine Zusammenarbeit mit dem Deutschen Theater geplant. Viele Besucher wollen wiederkommen. „Nächstes Jahr auf jeden Fall“, sagt Christian Becker, 24, und Angelina Ort, 24, nickt. Aber noch ist die Nacht lang. Am Ende der Party  riecht dann so mancher Hörsaal nach Wunderkerzen und gut gelaunte Studenten suchen auf dem Campus nach ihrem Fahrrad.

Von Xenia Buchwald

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!