Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen A 7: Feuer im Führerhaus
Die Region Göttingen A 7: Feuer im Führerhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:39 08.01.2010
Flammen: Auf der Autobahn 7 brennt das Führerhaus eines Lastwagens volständig aus. Quelle: Burkhardt
Anzeige

Der 45 Jahre alte Fahrer konnte das Fahrzeug noch rechtzeitig auf dem Standstreifen zum Stehen bringen. Er und sein Beifahrer retten sich unverletzt ins Freie. Das Führerhaus brannte anschließend vollständig aus. Der angehängte Sattelauflieger und die Ladung wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Gesamtschaden wird von der Polizei auf etwa 100 000 Euro geschätzt. Aufgrund der umfangreichen Löscharbeiten bei minus 7,5 Grad und der damit verbundenen Eisgefahr musste die A7 in Richtung Kassel ab der Anschlussstelle Hedemünden voll gesperrt werden. Es bildete sich ein Stau von bis zu vier Kilometern Länge. Gegen 22 Uhr konnte die Vollsperrung wieder aufgehoben werden. Der Fahrzeugverkehr wurde danach noch bis gegen 23Uhr einspurig an der Schadenstelle vorbeigeleitet. Neben mehreren Funkstreifenwagen der Göttinger Autobahnpolizei und einer Besatzung der Polizei Hann. Münden waren sechs Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Göttingen und fünf Einsatzfahrzeuge der Feuerwehren Hann.Münden und Hedemünden vor Ort.

ots

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Vollsignalisierung der Kreuzung Kiesseestraße / Pastor-Sander-Bogen / Schulweg ist Thema eines Tagesordnungspunktes, der für 26. Sitzung des Ortsrates Geismar am Donnerstag, 14. Januar. Oberbürgermeister Wolfgang Meyer (SPD) hat das lange Zeit diskutierte Projekt auf die Änderungsliste zum Etatentwurf 2010 genommen.

08.01.2010

Die aktuelle Einbindung der Innenstadt in das Göttinger Busnetz ist für die Beschäftigten in der City, aber auch für deren Kunden optimal. Die Fußwege sind kurz. Die Fahrtenhäufigkeit entspricht der Nachfrage. Zu diesem Ergebnis ist der von der Stadt Göttingen beauftragte Gutachter Dr. Volker Stölting gekommen, der die Ergebnisse seiner Expertise am Donnerstagabend, 7. Januar, Rahmen einer öffentlichen Informations- und Diskussionsveranstaltung im Ratssaal des Neuen Rathauses vorgestellt hat.

08.01.2010
Göttingen Außen unscheinbar, innen warm - Aufwärmen in der Göttinger Bahnhofsmission

Nur ein kleines Schild mit einem roten Kreuz weist im kalten Göttinger Bahnhof auf den warmen Ort hin, der sich oben auf dem zugigen Bahnsteig befindet. Hier, zwischen Gleis vier und fünf, steht er, der graue, unauffällige Container der Göttinger Bahnhofsmission.

Zum Video-Beitrag

07.01.2010
Anzeige