Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen AStA fehlt noch mehr Geld
Die Region Göttingen AStA fehlt noch mehr Geld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 10.12.2010

Ein weiterer, vierstelliger Betrag, sei bei einer Mathe-O-Phasenparty „verschwunden“, womit sich das Defizit auf über 20 000 Euro belaufe. Neben der bereits bekannten Anzeige wegen Diebstahls hat die Vorsitzende auch Strafanzeige wegen Unterschlagung gegen Unbekannt gestellt. Weitere Details wollte der AStA aus Rücksicht auf die Ermittlungen nicht nennen. „Das kennt man sonst nur von Verfahrensbeteiligten, aber nicht von Bestohlenen“, kommentierte Hans-Werner Hilse vom Basisdemokratischen Bündnis (BB). Politisch sei das „unter aller Sau“.

Auf Antrag der Opposition richtete das StuPa auch mit den Stimmen der AStA-tragenden Fraktionen von ADF und RCDS einen Untersuchungsausschuss ein, der weitere Details in der Sache aufklären soll. Peter selbst räumte Fehler ein: Sie habe eine Mitschuld am Verschwinden des Geldes. „Wir haben Fehler gemacht, aber daraus gelernt“, sagte Finanzreferent Eric Möhle (RCDS).

Während der Sitzung gab es mehrmals lautstarke Rücktrittsforderungen aus den Reihen von Jusos, Grünen und BB. Denen kam der AStA jedoch nicht nach. Peter gab jedoch zu, bereits über einen Rücktritt nachgedacht zu haben. „Aber dann sollte der ganze AStA zurücktreten.“ Vor allem ihr Stellvertreter, Kai Horge-Oppermann (ADF), wollte nicht mitziehen. Ein Rücktritt käme erst nach Abschluss der Ermittlungen in Betracht. Für die Opposition blanker Hohn. „Ihr habt das Amt des AStA beschädigt“, sagte Hilse. Dafür solle der AStA nicht nur die politische Verantwortung übernehmen, sondern auch Konsequenzen ziehen. „Der AStA hat versagt“, bekräftigte Daniel Choinovski von den Jusos. „Ihr habt ihn an die Wand gefahren!“ Die Jusos beschuldigten den AStA, bereits vor dem Verschwinden des Geldes gewusst zu haben, dass seine Handhabung der Finanzen zu Unregelmäßigkeiten führen könnte, und dennoch nichts daran geändert zu haben.

Von Benjamin Laufer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!