Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Acht Festnahmen nach Auseinandersetzung
Die Region Göttingen Acht Festnahmen nach Auseinandersetzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:33 04.05.2018
Festnahme von drei Beteiligten am Donnerstagabend in der Berliner Straße. Quelle: Foto:r
Göttingen

Augenzeugen sprachen von 20 Personen, die nach Informationen der Deutsche Presse-Agentur zu konkurrierenden Clans gehören sollen. Laut Polizei waren mindestens acht Personen aus Niedersachsen und Thüringen in die handfesten Auseinandersetzungen verwickelt. Dabei soll es auch zum Einsatz von Schusswaffen, Schlagstöcken, einem Messer und Pfefferspray gekommen sein. Über die Schwere der Verletzungen gab es zunächst keine Angaben, einige der Männer mussten im Krankenhaus behandelt werden. Lebensgefahr habe jedoch nicht bestanden.

„Tathergang noch unklar“

Am Freitag bestätigten die Ermittler des ersten Fachkommissariats acht vorläufige Festnahmen. Die Männer im Alter zwischen 21 und 50 Jahren befänden sich aktuell noch in Gewahrsam. Der Hintergrund der Tat werde „im persönlichen Bereich“ vermutet, eine politisch motivierte Tat werde ausgeschlossen. Weitere Informationen gab die Göttinger Polizei am Tag nach der Tat mit Verweis auf laufende Ermittlungen nicht preis. „Der genaue Tathergang ist bislang noch unklar.“

Gegen 19.30 Uhr hatten mehrere Zeugen die Konfrontation in der Goethe-Allee beobachtet. Noch vor Eintreffen der Polizei hatten ein schwarzer BMW mit Worbiser Kennzeichen und ein weißer Golf aus Duisburg den Ort des Geschehens verlassen. Letzteren konnten die Beamten vor einem Schnellrestaurant in der Berliner Straße stoppen und die drei Insassen vor Ort festnehmen. Teile der Innenstadt waren zeitweise abgesperrt.

Mehrere Autos beschlagnahmt

Weitere Polizeieinsätze waren wenig später an einer Tankstelle im Maschmühlenweg und auf dem Parkplatz am Uniklinikum beobachtet worden. Auch hierbei könnte es sich um Festnahmen gehandelt haben. Mehrere Autos und auch mutmaßliche Tatmittel wurden in diesem Zusammenhang beschlagnahmt worden. Ob es sich dabei auch um scharfe Schusswaffen gehandelt hat, ist nicht bekannt. Offiziell ist zumindest von einer Gaspistole die Rede.

Kontrollen am Uni-Klinikum. Quelle: r

Der Gewaltausbruch am helllichten Tag und der anschließende Großeinsatz der Polizei sorgte in der Stadt für Unruhe. In den sozialen Medien kommentierte ein Nutzer kurz nach der Tat: „Mittlerweile ähnelt Göttingen Großstädten, wo es tagtäglich Kriminalitäten gibt.“

Von Michael Brakemeier und Markus Scharf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen „Große Koalition des Antirassismus“ - Netzwerktreffen antirassistischer Bewegungen in Göttingen

Sie eint der Kampf gegen Rassismus und für eine globale Solidarität und Bewegungsfreiheit, am Himmelfahrtswochenende kommen sie nach Göttingen: mehrere antirassistische und migrantische Netzwerke treffen zu einem bundesweiten Netzwerktreffen antirassistischer Bewegungen.

04.05.2018
Göttingen Nach Neonazi-Angriff auf Journalisten - Sohn von NPD-Chef Heise im Fokus der Ermittler

Nach dem Neonazi-Angriff auf zwei 26 Jahre alte Journalisten am vergangenen Sonntag im thüringischen Hohengandern sucht die Polizei in Nordhausen nun dringend Zeugen. Die beiden Journalisten waren von zwei maskierten Männern in einem Pkw verfolgt, attackiert und verletzt worden.

04.05.2018

Anlässlich des europaweiten Aktionstags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung rufen die Göttinger Werkstätten mit weiteren zwölf Einrichtungen, Vereinen und Institutionen der Behindertenhilfe zum Protest auf. Am Dienstag, 8. Mai, beginnt um 14.30 Uhr ein Sternmarsch an drei Orten.

04.05.2018