Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Wiedereröffnung am 13. März
Die Region Göttingen Wiedereröffnung am 13. März
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 14.02.2018
Joachim Hoffmann, Aldi-Marktleiter im Göttinger „Kauf Park“, Quelle: Frank Beckenbach
Anzeige
Göttingen

Der Aldi-Markt im Göttinger „Kauf Park“ hat seine Tore geschlossen. Doch nicht für lange Zeit. Bis zum 13. März wird ein neuer, moderner Aldi- Markt entstehen.

„Die Umbaumaßnahmen erstrecken sich auf die gesamten 900 Quadratmeter“, sagt Joachim Hoffmann, Filialverantwortlicher im Aldi-Markt Göttingen. „Seit Mittwoch, 14. Februar, sind unsere Türen geschlossen.“ Nach zehn Jahren sei es Zeit für einen Umbau, sagt der Filialleiter. „Wir werden nun den gesamten Landen ausräumen und können unsere Waren glücklicherweise auf die Göttinger Filialen verteilen“, sagt Hoffmann.

Er freut sich schon, den Kunden am 13. März den neuen Markt zu präsentieren. „Es wird der erste Aldi-Markt im neuen Outfit in Göttingen sein. Ich konnte mir schon Läden in Lohfelden bei Kassel und in Uslar anschauen, die neu gestaltet wurden. Die haben mir sehr gut gefallen.“

Neben großzügigen Fensterfronten, einem hellen Licht- und Farbkonzept sowie breiteren Gängen wird der Göttinger Aldi-Markt im „Kauf Park“ ab 13. März vor allem die Warenpräsentation übersichtlicher gestaltet sein. Das Herzstück des neuen Marktes wird eine Frischeinsel mit einem vollständig erneuerten Obst- und Gemüsebereich sein. „Aber bei allen Neuerungen und Optimierungen bleiben wir natürlich Aldi. Das bedeutet, dass der Einkauf bei Aldi nach wie vor schnell, einfach und preisgünstig ist“, sagt Regionalverkaufsleiter Benjamin Meinshausen.

Von Frank Beckenbach

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Info-Abend zu Adler-Mietwohnungen in Grone - „Erst sanieren, dann neu bauen“

Bei einem Informationsabend der Stadtverwaltung zu den Bauplänen des Immobilien-Großinvestors Adler Real Estate in den Geschosswohnungsbau in Grone haben Mieter und andere Bürger teils heftige Kritik an dem Vorgehen der Stadtverwaltung und dem Unternehmen Adler geübt. Mieter und Bürger seien nicht oder zu spät über die Veranstaltung informiert worden, und die Adler Real Estate AG plane teils unsinnige Modernisierungen mit dem Ziel, das Mietniveau nach oben zu treiben, so einige der Vorwürfe.

14.02.2018

Wegen mehrerer Messerangriffe muss sich seit Mittwoch ein 21-jähriger Mann aus Dassel (Kreis Northeim) vor dem Landgericht Göttingen verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Beschuldigten gefährliche Körperverletzung und Bedrohung vor.

14.02.2018

Der Bundesvorsitzende der Jusos Kevin Kühnert spricht am Donnerstag, 15. Februar, mit Parteienforscher Dr. Matthias Micus über die Große Koalition.

14.02.2018
Anzeige