Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Gauck kommt zum Fest der Partnerstädte in Göttingen
Die Region Göttingen Gauck kommt zum Fest der Partnerstädte in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:21 25.05.2018
Joachim Gauck Quelle: dpa
Göttingen

Zur Verleihung des Samuel-Bogumil-Linde-Literaturpreises, der zum 23. Mal von den beiden Partnerstädten Thorn und Göttingen verliehen wird, und zur Feier des 40-jährigen Bestehens der Städtebeziehung, reist eine Delegation der Partnerstadt unter Leitung des Stadtpräsidenten Michał Zaleski nach Göttingen, teilte die Stadtverwaltung mit.

Von Freitag, 1., bis Montag, 4. Juni, besuchen die Gäste aus Polen, zu denen unter anderem Zbigniew Derkowski, Direktor der Kulturabteilung, und Dr. Marcin Czyżniewski, Vorsitzender des Stadtrates zählen, Göttingen. Weiterhin werden jeweils eine kleine Delegation aus der englischen Partnerstadt Cheltenham unter Leitung des Bürgermeisters Bernard Fisher und aus der französischen Partnerstadt Pau unter Leitung der stellvertretenden Bürgermeisterin Anne Castera erwartet. Einen festlichen Empfang aus Anlass des 40-jährigen Bestehens der Partnerschaft mit der Stadt Thorn gibt die Stadt Göttingen am Freitag, 1. Juni, ab 20 Uhr in der Halle des Alten Rathauses.

Die polnische Delegation wird am Sonnabend, 2. Juni, an der Gedenktafel-Enthüllung für Hugo Steinhaus mit anschließender Feierstunde teilnehmen. Am Abend werden die Thorner mit den Gästen aus Frankreich und Großbritannien das Konzert des Göttinger Symphonie Orchesters auf dem Marktplatz, das im Rahmen der „Nacht der Kultur“ stattfindet, genießen.

Die Literaturpreisverleihung findet am Sonntag, 3. Juni, ab 11 Uhr im Deutschen Theater statt. In diesem Jahr geht der Preis an die polnische Journalistin und Schriftstellerin Małgorzata Szejnert und an den deutsch-iranischen Schriftsteller, Publizisten und Orientalisten Navid Kermani. Die Laudatio auf Szejnert wird Adam Michnik, Mitbegründer der Gewerkschaftsbewegung Solidarnosc und Chefredakteur der Warschauer Tageszeitung Gazeta Wyborcza, halten. Alt-Bundespräsident Joachim Gauck wird die Laudatio für Kermani halten.

Navid Kermani Quelle: Peter Heller

Eintrittskarten für die Preisverleihung sind zum Preis von sieben Euro ab dem 25. April an der Kasse des Deutschen Theaters, Telefon 05 51 / 49 69 11 erhältlich. Pro Person werden maximal zwei Karten vergeben, teilte die Stadt Göttingen mit.

Seit Anfang Mai ist im Alten Rathaus die Ausstellung „Verständigung porozumienie“ zu sehen, die die bisherigen Preisträgerinnen und Preisträger des Literaturpreises sowie ihr literarisches Œuvre würdigt. Außerdem werden Geschichte und Bedeutung des seit 1996 vergebenen Samuel-Bogumił-Linde-Preises und der seit 1978 bestehenden Städtepartnerschaft zwischen Thorn und Göttingen dargestellt.

Die Ausstellung ist dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet (bis 17. Juni).

Der zweite Teil der Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft soll Ende Juni in Thorn stattfinden. Dorthin wird dann auch eine Göttinger Delegation fahren.

Von Angela Brünjes

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die gute Nachricht der Woche: Die EU hat sich um die Datensicherheit gekümmert. Na bitte. Die Folgen hat ein Nutzer bei Twitter recht zutreffend so zusammengefasst: „DSGVO ist, wenn Du plötzlich ohne eigenes Zutun aus sämtlichen Newslettern fliegst, was Dir vorher trotz eigenem Zutun nicht gelungen ist.“

26.05.2018

Mit einem spontanen Demonstrationszug sind am Freitagabend rund 200 Abschiebegegner durch die Göttinger Innenstadt in Richtung des Neuen Rathauses gezogen. Mit Transparenten und lauten Sprechchören bewegten sie sich durch die Fußgängerzone.

25.05.2018
Göttingen ADHS-Studie: Teilnehmer gesucht - Studie über Behandlung von Hyperaktivität

Das Göttinger Universitätsklinikum beteiligt sich an einer großangelegten Studie zu Behandlungsmöglichkeiten des Hyperaktivität-Syndroms ADHS bei Kindern im Vorschul- und Schulalter vor. Geklärt werden soll, welche Behandlung für welche Kinder am besten geeignet ist. Dazu werden Teilnehmer gesucht.

28.05.2018