Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Anklage wegen versuchten Mordes
Die Region Göttingen Anklage wegen versuchten Mordes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:39 23.04.2018
Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Die Staatsanwaltschaft Göttingen hat gegen einen 41 Jahre alten Mann wegen versuchten Mordes Anklage vor dem Landgericht – Schwurgericht – in Göttingen erhoben. Dem Göttinger wird zur Last gelegt, am 27. Januar dieses Jahres in den Räumen eines Bekleidungsgeschäfts in der Weender Straße mit einem Klappmesser auf einen 27 Jahre alten Kunden eingestochen zu haben.

Obgleich der Angeschuldigte mindestens acht Mal auf ihn eingestochen hatte, gelangt es dem Angegriffenen, aus dem Geschäft zu fliehen und in Richtung Einkaufszentrum Carré zu flüchten. Nachdem sich eine Vielzahl von Passanten dem Angeschuldigten, der die Verfolgung seines Opfers aufgenommen hatte, in den Weg stellte, konnte die Polizei den Angreifer festnehmen. Sein Opfer wurde durch die potenziell lebensbedrohlichen Stiche unter anderem im Brustkorbbereich und an der Schulter verletzt.

Der Angeschuldigte hat sich bislang nicht zur Sache geäußert. Er wurde am Tattag vorläufig festgenommen und befindet sich seither in Untersuchungshaft. Ein Termin zur Hauptverhandlung steht noch nicht fest, teilt die Staatsanwaltschaft weiter mit.

Von Matthias Heinzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alle Richter des Göttinger Verwaltungsgerichts sind derzeit mit Asylverfahren befasst. Daher besuchten sie in dieser Woche das Grenzdurchgangslager in Friedland mit den Standorten der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen und des Bundesamts. Ziel war eine Verbesserung der Kommunikation.

23.04.2018
Göttingen Jahresbilanz des Hauptzollamts - Drogen, Schwarzarbeit und Welpenschmuggel

In seiner Jahresbilanz legt das Hauptzollamt Braunschweig, zu dem auch das Zollamt Göttingen gehört, beeindruckende Zahlen vor: 1,3 Milliarden Euro Einnahmen, vier Millionen abgefertigte Warensendungen und 6600 Ermittlungsverfahren im Kampf gegen Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung.

23.04.2018

Eine Ausstellung über den nordhessischen Auswanderer August Spies präsentiert der DGB-Kreisverband Göttingen ab Montag, 23. April. Spies kämpfte in den 1880er Jahren in Chicago um die Selbstbestimmung von Arbeitern und wurde im Jahr 1887 hingerichtet.

20.04.2018
Anzeige