Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Ausflugstipps für Göttingen und Umgebung
Die Region Göttingen Ausflugstipps für Göttingen und Umgebung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 22.09.2017
Zum 17. Mal steht in Reinhausen die Kartoffel im Mittelpunkt. Quelle: Peter Heller

Region:

  • Dorf-Flohmarkt in Klein Schneen: Am Sonntag, 24. September,  findet erstmals in Klein Schneen ein Dorfflohmarkt statt. An mindestens 22 können  Kinderkleidung, Spielzeug, Trödel, Kleidung, Dachboden- und Garagenfunde, Möbel sowie allerlei andere Dinge erworben werden. Unter klein-schneen.de soll ein Lageplan der Stände und eine Liste über die angebotenen Waren veröffentlicht werden. Veranstalter ist der Festausschuss Klein Schneen, der sich aus Mitgliedern der Ortsvereine zusammensetzt. Weitere Infos zum Programm gibt es hier.
  • Kartoffelfest in Reinhausen: Zum 17. Mal organisieren das Waldpädagogikzentrum Göttingen und Regionale Umweltbildungszentrum (Ruz) Reinhausen das Reinhäuser Kartoffel- und Streuobstfest. Von 12 bis 17 Uhr werden am Sonnabend, 23. September, im Ruz auf der Domäne, Kirchberg 10, Kartoffeln und Äpfel im Mittelpunkt stehen. 60 Kartoffelsorten angebaut worden, die werden beim Fest auch zum Verkauf angeboten. Darunter Sorten wie Linda und Belana aber auch seltene Knollen wie Heiderot, Blaue Anneliese oder La Bonotte.
    Den Anbau der Kartoffeln haben in diesem Jahr 750 Kinder übernommen, die mit ihrer Kindergartengruppe oder Schulklasse am Kartoffelprojekt teilgenommen haben. Beim Fest haben Gartenbesitzer, die nicht wissen, um welche Apfel- oder Birnensorte es sich bei ihrem Baum handelt, außerdem die Gelegenheit, diese von der Pomologin Sabine Fortak bestimmen zu lassen. Hierzu müssen fünf Sonnenfrüchte ohne Made mitgebracht werden. Während des Festes gibt es Mitmachangebote wie eine Schnitzwerkstatt. Neu ist die Möglichkeit im Ruz-Kräutergarten eigenes Kräutersalz herzustellen. Eine Stroh-Hüpfburg dient als kleiner Abenteuer-Spielplatz.
  • Westernturnier in Hattorf: Am 23. und 24. September findet das traditionelle Westernturnier auf der Reitanlage des Reit- und Fahrvereins Hattorf statt. Es handelt sich um eine Veranstaltung der Kategorie C des EWU-Landesverbandes Niedersachsen. Zum Saisonende geht es nochmals um möglichst viele Punkte für die Reiter und damit den Aufstieg oder Verbleib in den Leistungsklassen. Der Reit- und Fahrverein Hattorf erwartet mindestens 100 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet mit etwa 250 Starts an zwei Tagen. Es wird in den verschiedenen Disziplinen wie Western, Pleasaure, Western Horsemanship, Walk Trot gestartet. Das Westernreiten beginnt am 23. und 24. September um 8 Uhr und endet gegen 18 Uhr.
  • Norwegische Musik im Hof-Café Gieboldehausen: In der Reihe Kultur im Kreis stehen  im Hof-Café Gieboldehausen am 23. September um 20 Uhr sind die  Norweger Jon Faukstad (Akkordeon) und Andreas Bjørkås (Hardangerfiddle) auf der Bühne. Sie präsentieren “typische norwegische” Klänge in Walzern und Mazurken. “Die Begegnung mit großen und kleinen Elfen, mit Fabelwesen und Trollen nimmt das Publikum mit in das geheimnisvolle Land der Fjorde und vermittelt einen Eindruck der norwegischen Volksmusik, die von einer langen Tradition geprägt ist”, so die Veranstalter.  Beide Musiker sind Professoren an der Norwegischen Musikhochschule in Oslo. Eintrittskarten sind erhältlich über goeticket.de und im Hof-Café.
  • Oktoberfest in Bremke: Es ist das Größte seiner Art in Südniedersachsen: das Oktoberfest Bremke, mit drei Tagen Gaudi in Weiß-Blau, Tausenden Besuchern in Trachten und immer einer neue Überraschung auf den Wiesn. In diesem Jahr: ein Weltrekordversuch mit der größten menschlichen Brezel. Mindestens 250 Menschen sollen eine Riesen-Brezel formen. Drei Tage lang feiern die Bremker mit mehreren Tausend Besuchern Oktoberfest: von Freitag bis Sonntag, 22. bis 24. Mehr unter gturl.de/oktoberfest
  • Gemüsefest in Seulingen: Die Gärtnerei Manegold und Gemüsebau Manegold richten am Sonntag, 24. September, gemeinsam ein Hoffest auf dem Gelände der Gärtnerei, Hauptstraße 41, in Seulingen aus. Von 10 bis 18 Uhr stehen Kürbis, Heide und Möhren im Mittelpunkt. Beim 13. Fest wird es erneut ein großes Angebot an Zier- und Speisekürbissen, gemischten Gemüsekörben, Heidepflanzen und Herbstchrysanthemen geben. Außerdem finden die Besucher auch Anregungen für die Herbstdekoration. Passend zum Herbst wird es Speisen wie Kürbissuppe und Kartoffeln mit Quark geben.
  • Apfelfest auf Schulbauernhof: Am Sonntag, 24. September,  wird von 11 bis 17 Uhr das Apfelerntefest auf dem Internationalen Schulbauernhof Hardegsen,  Lehmkuhlenstraße 3,  gefeiert. Im Anschluss an den Gottesdienst, der um 10 Uhr auf dem Innenhof gehalten wird (bei Regen in der Scheune), beginnt das Apfelerntefest mit verschiedenen Mitmachaktionen wie Apfel-Quiz, Kürbisse schnitzen, Hof-Rallye, Ponyreiten, Kinderschminken, und Fahrten mit dem Planwagen. Angeboten werden auch Bratwürste aus eigener Produktion, selbstgebackener Kuchen,  Obst und Gemüse aus regionaler Erzeugung und auf dem Schulbauernhof hergestellte Lebensmittel.
  • Dorfflohmarkt in Eberhausen: Am Sonntag, 24. September, findet in Eberhausen ein Dorfflohmarkt von 11 bis 17 Uhr  und mit mehr als 30 Ständen statt. Außerdem stellt sich die Jugendfeuerwehr vor und die Kirche ist geöffnet. Die Firma Schmidt Land- und Gartentechnik zeigt eine Herbstausstellung.
  • Bauernmarkt in Hann. Münden: Mit rund 90 Ständen stellen sich am Sonntag, 24. September, in Hann. Münden Direktvermarkter, Händler, Handwerker, Kunsthandwerker und Naturschutzverbände auf dem Herbst- und Bauernmarkt in Hann. Münden vor. Das ausführliche Programm gibt es hier.
  • Technik zum Anfassen gibt es am Sonntag, 24. September, in Witzenhausen. Der Verein MINT im Werra-Meißner-Kreis lädt zur Messe auf das Gelände der Deula, Am Sande 20. Von 11 bis 17 Uhr können sich dort Besucher Einblick in die Welt der Mathamatik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik verschaffen. Weitere Informationen zum Programm gibt es hier.
  • Kastanienfest: Am Sonntag, 24. September, fällt um 11 Uhr der Startschuss zum 22. Kastanienfest in Bad Harzburg. Zum verkaufsoffenen Sonntag stellen sich Vereine aus der Stadt und dem Umland vor, Bands sorgen bis 18 Uhr für ein musikalisches Rahmenprogramm.

Göttingen:

  • Zukunftsmesse für Behinderte: In den Göttinger Werkstätten wird am Sonnabend, 23. September, eine Zukunftsmesse für Menschen mit Behinderungen ausgerichtet. Damit soll beeinträchtigten Menschen eine Möglichkeit geboten werden, sich über ihre beruflichen Möglichkeiten zu informieren, sich auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Ein Bündnis aus 13 Institutionen organisiert die erste Göttinger Zukunftsmesse für Menschen mit Behinderungen. 50 Aussteller wollen mit 70 Ständen Menschen mit Handicap über Arbeit und berufliche Bildung informieren.
    Schüler der Berufsbildenden Schule Ritterplan (BBS) lotsen die Besucher am 23. September von 10 bis 15 Uhr durch die Räumlichkeiten der Göttinger Werkstätten im Elliehäuser Weg 20. Gebärdendolmetscher sind vor Ort. Im Bezirk der Arbeitsagentur für Arbeit Göttingen sind 751 schwerbehinderte Menschen arbeitslos gemeldet.  „Seit Jahren gibt es den Göttinger Berufsinformationstag (GöBit) in unserer Stadt. Aber wir haben festgestellt, dass dort Menschen mit Beeinträchtigung weder als Besucher, noch Aussteller vorkommen“, sagt Rüdiger Rohrig, Geschäftsführer der VHS Göttingen-Osterode. Aus diesem Grund wurde die Zukunftsmesse als Pilotprojekt ins Leben gerufen, die sich ausschließlich an Menschen mit Handicap richtet.
  • Spendenaktion für Erdbebenopfer: Für die Opfer des Erdbebens in Mexiko startet der Verein Mexikofreunde in Göttingen am Sonnabend, 23. September, eine Spendenaktion. Von 11 bis 15 Uhr gibt es bei der Katholischen Hochschulgemeinde an der Kurzen Straße 13 Kaffee und Kuchen.
  • Der Skateboard Contest am Neuen Rathaus in Göttingen ist zurück. Am Sonnabend, 23. September, beginnt der Wettbewerb um 12.30 Uhr am Hiroshimaplatz 1-4. Weitere Infos zum Programm gibt es hier.
  • Sundowner-Andacht: Die Evangelische Studierenden- und Hochschulgemeinde Göttingen lädt für Sonntag, 24. September, zu einer Sundowner-Andacht auf den Turm von St. Johannis. Treffpunkt ist um 18.55 Uhr an der Oberen Klarspüle 30.
  • Traditionell am letzten Sonntag im September steigt in der Göttinger Innenstadt das Gänseliesel-Fest – so auch am Sonntag, 24. September. Viele Geschäfte öffnen ab 13 Uhr; die Veranstalter haben zudem ein vielfältiges Musik- und Showprogramm zusammengestellt. Zu den Höhepunkten gehören die Auftritte von Christiane Eiben, Sascha Münnich und Gitarrist Markus Gahlen ab 17 Uhr – und natürlich die beiden Gänseliesel-Wahlen. Sechs junge Frauen (Foto v.l. Stephanie Giro, Stella Schröder, Jennifer Deutsch, Tabea Raad, Wiebke Alfei und Sarah Schmidt) haben sich für das Finale der Gänseliesel-Wahl qualifiziert. Sie werden ab 18.30 Uhr auf der Bühne an der Johanniskirche stehen und sich dem Publikum präsentieren. Neben dem verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr können sich die Besucher auch in diesem Jahr wieder auf ein umfangreiches Seitenstraßenprogramm freuen.

Kultur:

  • Ziemlich beste Freunde: Das Junge Theater (JT) nimmt am Sonnabend, 23. September, die Tragikomödie "Ziemlich beste Freunde" wieder ins Programm. Los geht es um 20 Uhr an der Hospitalstraße 6 in Göttingen. Näheres zur Inszenierung des JT finden Sie hier.
  • Heiße Bräute machen Beute: Das Volkstheater Lenglern spielt am Sonnabend, 23. September, "Heiße Bräute machen Beute". Beginn ist um 20 Uhr in der Sporthalle an der Brandenburger Straße 19 in Lenglern.
  • Poetry Slam: Nach der langen Sommerpause lädt das Junge Theater (JT) Göttingen für Sonntag, 24. September, zum Poetry Slam. Im Wettbewerb dabei sind unter anderem Markus Riks aus Erlangen, Julia Dorsch (Berlin), Aron Boks (Berlin), David Petzuch (Kiel) und Eva Matz aus Bremen. Alle, die mit ihren selbstgeschriebenen Texten auftreten wollen, sind herzlich eingeladen, sich am Eingang auf der offenen Liste einzutragen. Es gelten die üblichen Bedingungen: 7 Minuten Zeit – Selbstverfasste Texte – Keine Requisiten – Keine Kostüme. Los geht es um 20 Uhr an der Hospitalstraße 6 in Göttingen.
  • Musik von Monteverdi: Die Konzertreihe Saitenwechsel – Musik im Parthenonsaal nimmt sich thematisch den Komponisten Claudio Monteverdi vor. Am Sonntag, 24. September, sind seine Werke zu hören von Brita Rehsöft, Claas Harders und Andreas Düker. Vor 450 Jahren wurde Claudio Monteverdi geboren. Der Musiker gelte als Mitbegründer der Gattung Oper, heißt es in einer Mitteilung des Ensembles. Das Trio spielt im Parthenonsaal des Archäologischen Instituts der Universität Göttingen, Nikolausberger Weg 15, am Sonntag, 24. September, um 16.15 Uhr.
  • Nacht der Chöre in Johanniskirche: Chöre aus Göttingen und der Region treten am Sonnabend, 23. September, in der Johanniskirche in Göttingen auf. Die Nacht der Chöre beginnt um 18 Uhr. Den Anfang machen ab 18 Uhr die Kinderchöre St. Albani, der Kinderchor St. Petri-Grone, der Kinderchor der Stadtkantorei, die Gospelsternchen und die Gospelkids sowie der Jugendchor „Rockies“-Groß Lengden, gefolgt vom Göttinger Knabenchor. Ab 20 Uhr sind Canto Allegro, die Corvinuskantorei Göttingen unter ihrem neuen Leiter Frank Bodemeyer, das Göttinger Vocalensemble und die Kantorei St. Jacobi Göttingen zu hören. Ab 21.15 Uhr haben der Kirchenchor der Neuapostolischen Kirche, der Kirchenchor Rosdorf, der Kirchenchor Elliehausen und Esebeck und der Ökumenische Chor Grone ihren Auftritt. Die Gastgeber in der St. Johanniskirche ¬ der Göttinger Kammerchor und die Göttinger Stadtkantorei – präsentieren sich ab 22.15 Uhr, gefolgt von Cross-Sing. Den gemeinsamen Abschluss der Nacht der Chöre gestaltet Superintendent Friedrich Selter um 23 Uhr, teilte die Stadtkantorei mit.
  • Göttinger Gitarrennacht: „Bekannte Gitarristen fragen mittlerweile von selbst bei uns an“, berichtet Veranstalter Peter Funk über das Renommee der Göttinger Gitarrennacht. Dieses Jahr feiert die jährliche Veranstaltung 15-jähriges Bestehen und findet am Sonnabend, 23. September, im Alten Rathaus ab 19.30 Uhr statt. Ausführliche Informationen zum Programm finden Sie hier.
  • Wortakrobaten: Satiren, skurrile Geschichten und Gedichte sind das Markenzeichen der Autoren Klaus Pawlowski, Reinhard Umbach und Peter Köhler. In diesem Jahr feiern sie ihr zehnjähriges Bestehen. Zu diesem Anlass kommen sie auch auf die Kleinkunstbühne, Kerllsgasse 2, in Göttingen. Am Sonnabend, 23. September, um 19.30 Uhr sind sie dort wieder zu erleben mit ihren satirischen Texten zur Lage der Nation und zur Lage der Welt. Das Motto der Lesung: „Krumme Zeiten, schräge Köpfe“.
  • Theater im Museumshof: Die Performance zu Lichtenbergs 275. Geburtstag von Götz Lautenbach und Bernd van Werven im Städtischen Museum ist ein Open-Air-Theatererlebnis. Die Inszenierung „Wie wenn einmal die Sonne nicht wieder käme“ beginnt am Sonnabend, 23. September, um 20.30 Uhr. Eintrittskarten sind im Städtischen Museum, Ritterplan, und in der Tourist-Information im Alten Rathaus erhältlich.
  • Kunstwerke von Walliser: Figürliche Elemente, Passagen abstrakter Malerei und Fundstücke verwendet Matthias Walliser für seine Objekte und Installationen. Arbeiten des Göttinger Künstlers sind in der Ausstellung "sonstkeinerda" im Künstlerhaus Göttingen, Gotmarstraße 1, bis Sonntag, 8. Oktober, zu sehen (dienstags bis freitags von 16 bis 18 Uhr, sonnabends und sonntags von 11 bis 16 Uhr).
  • Blumen und Pflanzen im Eis gefangen: Das sind die Fotomotive von Birgit Rossi. Die Fotografin stellt unter dem Titel „Eisblumen“ im Studio Wasserscheune in Erbsen aus. Dort ist die Ausstellung sonntags von 15 bis 18 Uhr zu sehen bis zum 17. November.

Campus:

  • Bordtagebuch eines Astronauten: Das Literaturfest Niedersachsen der VGH-Stiftung führt in diesem Jahr an ungewöhnliche Orte im ganzen Bundesland. In Göttingen ist das Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung dabei. Dort berichtet am Sonnabend, 23. September, der Astronaut Gerhard Thiele von den „unendlichen Weiten des Weltraums“. Der Physiker, der seit 1987 im Astronautencorps des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) Mitglied ist, kommt mit Birgitta Assheuer nach Göttingen. Sie wird den realen Erfahrungen des Astronauten, der aus seinem Bordtagebuch der Space-Shuttle-Mission liest, literarische Texte gegenüberstellen.
    Eintrittskarten für die Veranstaltungen des Literaturfestes Niedersachsen sind in den Tageblatt-Geschäftsstellen in Göttingen, Weender Straße 44, und in Duderstadt, Marktstraße 9, erhältlich. Weitere Informationen zum Programm unter hier.
  • Fairer Handel auf dem Campus: „Fairer Handel“ ist das Thema einer Podiumsdiskussion am Sonnabend, 23. September. „Free to choose – wer hat die Wahl? Von mündigen Konsumenten, freien Märkten und alternativlosen Produzenten“ beginnt um 18 Uhr in der Katholischen Hochschulgemeinde, Kurze Straße 13. Über die Themen Verantwortung, Gerechtigkeit und Wirksamkeit von Veränderungen in der globalen Wirtschaft, insbesondere im Textilbereich, diskutieren Anna Grase­mann (Bildungsreferentin für Femnet), Entwicklungsökonom Stephan Klasen aus Göttingen, Philosoph Julian Culp aus Frankfurt, Ulrike Paschek von Attac mit Moderator Anil Shah.

Sport:

  • Basketball: Die BG Göttingen bestreitet ihr letztes Testspiel. Das Duell mit den Telekom Baskets Bonn am Sonnabend, 23. September, um 19 Uhr in der S-Arena ist für die Veilchen die Generalprobe für den Basketball-Bundesliga-Auftakt am 30. September gegen den Deutschen Vizemeister EWE Baskets Oldenburg (18 Uhr in der S-Arena).
  • Frauenhandball: In der Sporthalle am Wurzelbruchweg in Bovenden beginnt eine neue Ära. Die Drittliga-Aufsteigerinnen der HSG Plesse-Hardenberg bestreiten am Sonnabend um 19.15 Uhr gegen Mitaufsteiger HV Chemnitz ihr erstes Spiel in der 3. Frauenhandball-Bundesliga.
  • Frauenbasketball: Erstmals wieder Erstliga-Luft schnuppern die Basketballerinnen der BG 74. Im Duell der Aufsteiger gastiert AXSE BasCats USC Heidelberg in der FKG-Halle. Tipoff: Sonntag, 16.30 Uhr.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!