Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Erinnerung an Kundgebung
Die Region Göttingen Erinnerung an Kundgebung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 13.07.2018
Ein Blick in die Ausstellung mit Wünschen der Menschen mit Behinderung. Quelle: Foto: Krüger-Lenz
Göttingen

In einem Sternmarsch sind Bürger zum europaweiten Aktionstag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen am 8. Mai durch Göttingen gezogen. Im Kreishaus ist jetzt in einer Ausstellung zu sehen, wie Kreativ die Kundgebungs­teilnehmer für ihr Anliegen eingetreten sind.

„Fährt in die Stadt ihn nur der Bauer, dann wird der Rollstuhlfahrer sauer!“ Der öffentliche Nahverkehr ist eines der Themen, die Menschen mit Behinderung umtreibt. Denn Hindernisse machen ihnen das Leben schwer. Daher stellen sie, plakativ auf einen Pappbus geklebt, Forderungen. „Wir wünschen uns ...“ steht darüber geschrieben, dann folgen „Taxi für mich und meinen Rollstuhl“, „Infos, die ich erkennen kann“, „Texte in leichter Sprache“, Haltestellen ohne Barrieren“ und „Busse, in die wir hineinkommen“ – alles würde Menschen mit Handicap den Alltag erleichtern.

Einige Gefährte aus Pappe hatten die Teilnehmer im Vorfeld gebaut, hatten Fotografien vergrößert und bearbeitet, hatten Slogans ersonnen und knackig formuliert. Viel inhaltlich und äußerlich buntes Demo-Equipment haben die Organisatoren in der Ausstellung versammelt und ansprechend arrangiert. Dazu haben sie einige Wände aufgestellt, auf die dicht an dicht Fotografien angebracht sind. Die Aufnahmen zeigen Szenen des Sternmarsches durch die Stadt und von der Kundgebung.

Die Ausstellung ist bis Freitag, 27. Juli, montags bis donnerstags von 8 Uhr bis 18 Uhr, freitags von 8 Uhr bis 15 Uhr im Kreishaus, Reinhäuser Landstraße 4 in Göttingen, zu sehen.

Von Peter Krüger-Lenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Landesweit verzeichnet die niedersächsische Polizei einen deutlichen Rückgang bei Autodiebstählen. Nicht aber in der Region Göttingen.

16.07.2018
Göttingen Naturschutzbeauftragte der Stadt Göttingen - Kritik an Asphaltierung

Die Stadt Göttingen will einen Weg parallel zum Leinekanal asphaltieren, obwohl die Anwohner dagegen sind. Jetzt hat sich auch Britta Walbrun dagegen ausgesprochen. Sie ist Naturschutzbeauftragte der Stadt Göttingen.

13.07.2018
Göttingen Göttinger Nikolaiviertel - Ärger mit Zechern

Lärm und Müll, Urin und Erbrochenes: Das sind die Kehrseiten des Nachtlebens in Göttingens linksalternativem Nikolaiviertel. Das erfuhr die CDU-Fraktion bei einem Ortstermin. 20 Anwohner waren gekommen.

16.07.2018