Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Bestrafte Geduld
Die Region Göttingen Bestrafte Geduld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 30.11.2009
Anzeige

Von Michael Heinzel

Das ist ein Urteil, über das sich der Gewinner eigentlich nicht so richtig freuen kann: Wenn ein Telefonkunde, wie jetzt in Montabaur entschieden, seine Rechte nur durch eine zügige Kündigung wahren kann und ihm Geduld mit einem nachlässigen Anbieter als Einverständniserklärung ausgelegt wird, werden die Anbieter solcher Dienstleistungen ihre Neukunden schneller loswerden als bisher.

Unwahrscheinlich auch, dass diese Entscheidung nur einen Einzelfall betrifft. Beschwerden über mangelhafte Leistungen von Telekommunikationsunternehmen gehören zum Alltagsgeschäft beispielsweise von Verbraucherberatungsstellen und Zeitungsredaktionen. Viel zu oft bleiben Beschwerden im Dickicht von Callcentern und Serviceabteilungen hängen. Hier muss die Dienstleistungsindustrie nachbessern.

Sollte das Beispiel des Urteils des Amtsgerichts Montabaur Schule machen, ist Verbrauchern wirklich nur zu raten: bei den ersten gravierenden Problemen gleich die Kündigung ins Auge fassen. Aber dann, so vielfache Verbrauchererfahrung, fängt der Ärger oft gleich wieder von vorn an.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Sozialgericht Hildesheim hat erstmals Zweifel an einer Wohnungsmarkterhebung im Landkreis Göttingen geäußert. Der Streit um angemessene Unterkunftskosten von Sozialleistungsempfängern insbesondere in der Stadt Göttingen bleibt damit weiterhin offen. Das umstrittene Gutachten war im Auftrag des Landkreises von der Hamburger Firma F+B im März 2009 erstellt worden.

30.11.2009
Göttingen Studie gefordert - Kritik an Polizei

Eine unabhängige Untersuchung der Polizeieinsätze der vergangenen 20 Jahre bei Demonstrationen in Göttingen hat der Landtagsabgeordnete Stefan Wenzel (Grüne) gefordert. Zugleich kritisierte der Parlamentarier Polizeiführung und Landesregierung: Polizeichef Hans Wargel habe „sich immer mehr von einer Strategie der Deeskalation entfernt“.

30.11.2009
Göttingen „Keiner soll einsam sein“ - Am Schwersten wiegt die eigene Schuld

Immer wieder geraten Menschen in Not, werden niedergedrückt von persönlichen Katastrophen. Diesen Menschen bieten soziale Einrichtungen wichtige Hilfe. Zugunsten der regionalen Anlaufstellen in Krisenzeiten sammelt „Keiner soll einsam sein“, die Tageblatt-Benefizaktion, Spenden. In loser Folge stellen wir Schicksale vor. Heute berichtet Ursula Lembowski (Name geändert).

01.12.2009
Anzeige