Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen „Bilanz eines erfolgreichen Jahres“
Die Region Göttingen „Bilanz eines erfolgreichen Jahres“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:57 11.04.2018
Die Polizeidirektion hat in Anwesenheit von zehn Gästen den Sicherheitsbericht 2017 veröffentlicht. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Der Sicherheitsbericht gibt einen Überblick über die aktuelle Lage und Entwicklungen in den Bereichen Kriminalität, Einsatz, Verkehr und Führungs- und Einsatzmittel der Polizei. Über die Inhalte der polizeilichen Kriminalstatistik oder der Verkehrsunfallstatistik hinaus geht der Bericht zudem in anschaulicher Form auf die Arbeitsweise der Polizei sowie regionale Besonderheiten in den Inspektionen ein.

Schwerpunkte der Kriminalitätsbekämpfung

Kernaufgabe der Kriminalitätsbekämpfung war auch im vergangenen Jahr die Bekämpfung aktueller Erscheinungsformen des Terrorismus und des sogenannten Islamismus. Die Festnahme der beiden Göttinger Gefährder im Februar vergangenen Jahres, die Festnahme des Northeimer Salafisten oder die Durchsetzung des Vereinsverbotes gegen den „Deutschsprachigen Islamkreis Hildesheim“ (DIK) zeigten, dass die internationalen Entwicklungen auch in der Region angekommen seien. „In diesen Fällen haben wir konsequent agiert, Brennpunkte erkannt und alle erforderlichen Maßnahmen zeitnah mit großem Nachdruck umgesetzt“, sagte Lührig.

Weitere Schwerpunkte der polizeilichen Arbeit waren Cyber-Kriminalität und die Bekämpfung von Eigentumskriminalität. Bereits zu Beginn des vergangenen Jahres hatte die Polizeidirektion Göttingen eine Koordinierungsstelle „Eigentum“ eingerichtet. Zudem hat die Polizei ihre Kontrollmaßnahmen zur Bekämpfung der Eigentumskriminalität intensiviert. „Mit Blick auf die gesunkenen Fallzahlen im Bereich des Einbruchdiebstahls und die gestiegene Aufklärungsquote gehe ich davon aus, dass unsere Maßnahmen Wirkung zeigen. Die Bekämpfung der Eigentumskriminalität bleibt auch 2018 ein Schwerpunkt unserer Arbeit. Wir wollen das Entdeckungsrisiko weiter erhöhen und gleichzeitig Taten verhindern“, erklärte Lührig. „Dabei kann auch die Bevölkerung zur Verhinderung von Einbrüchen beitragen“, sagte Polizeivizepräsident Bernd Wiesendorf. „Jeder Hinweis auf verdächtige Fahrzeuge oder Personen wird von uns unverzüglich angenommen.“

Gefahren durch Telefonieren am Steuer

Im Bereich Verkehrssicherheit habe die Polizei auch im Jahr 2017 dazu beigetragen, „die positive Entwicklung des Vorjahres fortzusetzen und die Zahl schwerverletzter oder getöteter Verkehrsteilnehmer erneut zu reduzieren“, teile die Polizei mit. „Um diesen Erfolg künftig fortzusetzen, orientieren sich sowohl die Prävention als auch die Ahndung von Verkehrsverstößen strikt an den Hauptursachen schwerer Unfälle. Ein besonderes Augenmerk lag dabei im vergangenen Jahr auf der Ablenkung durch die Nutzung von Mobiltelefonen im Straßenverkehr.“

Auch der Bekämpfung von Unfallfluchten begegne die Polizei nicht nur mit Verfolgung, sondern auch mit Aufklärung. „Das unerlaubte Entfernen vom Unfallort ist kein Kavaliersdelikt“, so Lührig. Insgesamt verdeutliche der Sicherheitsbericht, dass die Polizeidirektion auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken könne.

Von ots

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kabarettist Florian Schroeder kommt nach Göttingen. Am 1. Juli steht er im Deutschen Theater auf der Bühne. Am Donnerstag ist er im TV zu sehen

11.04.2018

Rund 60 Teilnehmer haben sich am Mittwochabend über den Wettbewerb „Unser Dorf fährt elektrisch“ informiert. Auf einer Informationsveranstaltung im Bürgerhaus Krebeck hatten sie Gelegenheit, verschiedene Elektroautos anzuschauen.

11.04.2018

Südniedersächsische Kommunen halten wenig von dem Vorschlag, mit dem Verkauf von Daten Einnahmen zu erzielen. Für die Ablehnung des Vorstoßes vom Deutschen Städte und Gemeindebund (DStGB) haben die sie verschiedene Gründe.

13.04.2018
Anzeige