Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Veterinäre empfehlen Impfungen
Die Region Göttingen Veterinäre empfehlen Impfungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 22.05.2017
Quelle: CR/Archiv
Anzeige
Göttingen/Northeim

Der Fachbereich für Veterinärwesen und Verbraucherschutz für den Landkreis und die Stadt Göttingen bereite derzeit eine Allgemeinverfügung vor, in der vorbeugende Schutzimpfungen für gefährdete Tiere als Impfempfehlung gegen die Blauzungenkrankheit genehmigt werden, teilte Ulrich Lottmann, Sprecher des Landkreises Göttingen mit. Es handele sich bei der Impfung um eine freiwillige Maßnahme der Betriebe. Dennoch rät Siegfried Orban, Leiter der Gesundheits- und Veterinärdienste beim Landkreis Northeim: „Die Impfung vermittelt einen sicheren Schutz gegen eine mögliche Infektion. Da der Impfstoff weitgehend nebenwirkungsfrei ist, rate ich zur vorbeugenden Impfung betroffener Wiederkäuer."

Zuletzt sei die Seuche in den Jahren 2006 bis 2009 ausgebrochen, teilt der Landkreis Northeim mit. empfänglich sind alle Wiederkäuer, unter den Haustieren vor allem Rinder, Schafe und Ziegen. Das Hauptproblem im Falle einer erneuten Ausbreitung der Seuche sei, dass die Population der Nutztiere keine Antikörper mehr habe. Die ständige Impfkommission Veterinärmedizin am Friedrich - Löffler - Institut habe mittlerweile eine entsprechende Impfempfehlung herausgegeben. Je flächendeckender eine Impfung der Tierbestände sei, desto effektiver könne eine mögliche Ausbreitung der Krankheit vehindert werden. Lottmann verweist darauf, dass es sich lediglich um eine vorbeugende Maßnahme handele, im Landkreis Göttingen seien noch keine Fälle von betroffenen Tieren bekannt.

Grund für die Warnung ist eine Häufung von Fällen in Frankreich und Österreich, teils nur rund 150 Kilometer von der Deutschen Grenze entfernt. Übertragen wird die Krankheit von einer bestimmten Mückenart, weshalb vorbeugende Maßnahmen noch vor der Mückensaison ergriffen werden sollten, teilt der Landkreis Northeim mit. Dieser hat bereits eine Allgemeinverfügung herausgegeben, nähere Informationen dazu und zur Krankheit unter landkreis-northeim.de oder Telefon 05551/708484.

Landkreis genehmigt Schutzimpfung

Der Landkreis Göttingen genehmigt die Schutzimpfung von Rindern, Schafen und Ziegen gegen die Erreger der Blauzungenkrankheit. Eine entsprechende Allgemeinverfügung des Fachbereichs Veterinärwesen und Verbraucherschutz tritt am Dienstag in Kraft. Sie gilt bis zum Widerruf. Eine Impfung gegen die Tierseuche ist laut EU-Recht genehmigungspflichtig. Die Allgemeinverfügung macht nun den Weg frei für freiwillige, vorbeugende Schutzimpfungen im Landkreis Göttingen. Tierhalter, die von dieser Genehmigung Gebrauch machen, müssen jede Impfung melden. Der vollständige Text der Allgemeinverfügung ist auf der Webseite des Landkreises Göttingen veröffentlicht: www.landkreisgoettingen.de. Tierhaltern stehen für Fragen Beschäftigte des Fachbereichs Veterinärwesen und Verbrauchschutz zur Verfügung: Telefon 0551/5252493. ne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige