Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Brandschutz in Schulen
Die Region Göttingen Brandschutz in Schulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 08.12.2009
Anzeige

Schon lange fordert der Landkreis Göttingen als Aufsichtsbehörde bessere Brandschutzmaßnahmen an den Gleichener Grundschulen. Inzwischen hat er ultimativ Termine festgesetzt: Bis Jahresende müssen in den vier problematischen Schulen wenigstens die vorgeschriebenen „ersten Rettungswege“ sichergestellt werden – das wird etwa 144000 Euro kosten. Im nächsten Jahr müssen dann auch die „zweiten Rettungswege“ wie Fluchtwege aus Fenstern oder über Außentreppen vorschriftsgemäß gebaut sein – das sind noch einmal etwa 160000 Euro. Hinzu kommen 50 000 Euro Planungskosten.

Die Gemeinde hatte lange gezögert, weil noch unklar ist, ob sie mittel- und langfristig überhaupt alle Schulen halten kann. Denn mit Blick auf sinkende Kinder- und Schülerzahlen gibt es auch Überlegungen, Schulen zusammenzulegen und zu schließen (Tageblatt berichtete). Bis das entschieden ist, dürfe kein Geld voreilig und damit vielleicht unnötig investiert werden, sagen die Grünen. Zugleich fürchten sie, dass indirekt einer Entscheidung über die Schulstandorte vorgegriffen werde. Und sie mahnen: Nutzt die Gemeinde wie geplant Zuschüsse aus dem Konjunkturprogramm, müsse sie das Geld zurückzahlen, wenn in einigen Jahren tatsächlich eine Schule dicht gemacht wird.

Empörung im Rat

In einer Sondersitzung des Rates haben die Grünen darum vorgeschlagen, zunächst nur Räume gegen Feuer zu sichern, die zurzeit tatsächlich für Unterricht genutzt werden. Damit lösten sie bei anderen Fraktionen allerdings Empörung aus. Damit blieben Mensen und Räume ungeschützt, die an einigen Schulen für die Ganztagsbetreuung benötigt würden. Und generell würden manche Schulen dann schlechter gestellt als andere.

Die Grünen konnten ihre Idee nicht durchsetzen. Mit großer Mehrheit stimmte der Rat zu, dass in diesen und im nächsten Jahr die geforderten Brandschutzeinrichtungen eingebaut werden. Davon betroffen sind die Schulen in Kerstlingerode, Groß Lengden, Diemarden und Reinhausen, Bremke ist gut ausgestattet.

us

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Rücktritt von Reinhild Otterbein von ihren Posten als ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte und Leiterin des Mehrgenerationenzentrums Adelebsens gibt es Kritik. Die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Göttingen, Angelika Kruse, hat Politik und Verwaltung im Flecken Versäumnisse vorgeworfen.

08.12.2009
Göttingen Zwei Millionen zusätzliche Ausgaben - Kostenexplosion im Sozialbereich

Eigentlich sollte Jürgen Wiemer, der bei der Stadt Hann. Münden den Bereich Gesellschaft und Soziales leitet, die Kosten um zehn Prozent senken. So hatte es der Bürgermeister angeordnet. Stattdessen konfrontierte der städtische Verwaltungsmitarbeiter den Gesellschaftsausschuss mit zusätzlichen Kosten in Höhe von zwei Millionen Euro. Der Neubau der einsturzgefährdeten Sporthalle in Hedemünden schlage nach der aktuellen Kostenschätzung des Architekten mit 1,88 Millionen Euro zu Buche. Ursprünglich seien 1,12 Millionen vorgesehen gewesen.

08.12.2009

Alles was glitzert“ liegt in Sachen Weihnachts-Dekoration in diesem Winter voll im Trend, sagt Nicole Geller von Nanunana im Göttinger Carré – und bunt darf der Schmuck fürs traute Heim sein. Lila und Grün, sind laut Geller in. Beliebt in der Vorweihnachtszeit seien indes seit vielen Jahren Gold, Silber und Rot.

Umfrage zur Weihnachtsdeko in GT-TV

08.12.2009
Anzeige