Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Bürgerbus in Betrieb
Die Region Göttingen Bürgerbus in Betrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 09.11.2017
Der neue Bürgerbus mit Fahrer Wolodja Kofler. Quelle: Frank Beckenbach
Grone

Das Bürgerbus-Konzept: Bürger fahren Bürger, und dies ehrenamtlich. Dazu wurde eigens ein Verein gegründet. Ausgehend von Göttingen, fährt der behindertengeeignete, zunächst siebensitzige Bürgerbus die Orte Groß Ellershausen, Hetjershausen, Knutbühren, Ossenfeld und Dransfeld an. Für die Umsetzung kooperiert der Bürgerbus-Verein mit den Göttinger Verkehrsbetrieben (GöVB).

Die ehrenamtlichen Busfahrer – derzeit sind es acht - übernehmen einmal in der Woche eine drei- bis vierstündige Schicht. Voraussetzung dafür ist ein Personenbeförderungsschein, der mit einem Eignungstest über der ihm ausreichendes Seh-, Hör- und Reaktionsvermögen erworben werden kann. Die Kosten dafür übernimmt der Verein.

Bei der ersten Fahrt am Montag saß Wolodja Kofler am Steuer. Er interessiere sich für Mobilitätslösungen, beantwortet der Lehramtsstudent (Fächer: Englisch und Erdkunde) Fragen nach seiner Motivation. Privat fährt Kofler einen Renault Zoe, einen rein elektrischen Kleinwagen.

Vor der ersten Fahrt des Bürgerbusses hatte es jedoch einige Verzögerungen gegeben. Ursprünglich hatte der Bus bereits im August seinen Betrieb aufnehmen sollen. Und das mit elektrischem Antrieb. Daraus wurde jedoch bislang nichts: Beim E-Bus gebe es Lieferschwierigkeiten, erläuterte GöVB-Betriebsleiter Thomas Zimmermann zum Bürgerbus-Start am Kauf Park. Er rechne mit einer Lieferung Ende November, dann aber müssten die GöVB erst einmal Testfahrten unternehmen – vor allem, um Erkenntnisse über die Reichweite zu gewinnen. Außerdem handele es sich nicht um ein Elektro-Serienfahrzeug, sondern um einen Prototyp, so dass Erfahrungswerte fehlten.

Die regulären Angebote der GöVB würden durch die neue Verbindung nicht beeinflusst oder zurückgefahren, meinte Zimmermann: „Das ist ein reines Zusatzangebot.“ Nicht alle Ziele ließen sich sinnvollerweise mit großen Bussen anfahren. Der Kauf Park als Standort sei perfekt, weil dort an der Ladestation der passende Anschluss für den künftig eingesetzten E-Bus vorhanden sei.

Der Standort in Grone sei ideal, erklärte auch Kauf Park-Chef Andreas Gruber. Kunden ohne Automobil könnten jetzt problemlos und schnell das Einkaufszentrum erreichen.

„Nur verhaltene Freude“ äußerte Heidrun von der Heide, SPD-Bürgermeisterin von Groß Ellershausen. Nach einer „schwierigen Geburt“ könne der Bürgerbus sein wahres Potenzial voraussichtlich noch nicht entfalten, „weil die Route nicht durch diejenigen Wohngebiete führt, für die der Bürgerbus geschaffen wurde“. Der Bus führe an einigen Wohngebieten, in denen viele ältere Menschen lebten, vorbei. Das müsse aber nicht so bleiben, wie auch die GöVB signalisiert habe. Zuerst müsse man Erfahrungen sammeln.

Sein Verein, erklärte Thomas Berger von der Heide vom Bürgerbus-Verein, suche weiterhin Fahrer, um den Fahrplan mit wöchentlich 60 Fahrten aufrechterhalten zu können. Bislang gebe es unter den Fahrern drei Studenten und fünf Pensionäre. Nicht alle Bewerber hätten im Vorfeld den Eignungstest für die Berechtigung zur Personenbeförderung bestanden, ergänzte von der Heide.

Der Bürgerbus fährt montags bis freitags von der Haltestelle Kauf Park West (an der Elektro-Tankstelle am Tegut-Parkplatz) um 9.11, 10.11, 11.11, 15.11, 16.11 und 17.11 Uhr. Die Fahrt über Groß Ellershausen, Hetjershausen, Knutbühren und Ossenfeld bis zur Grundschule in Dransfeld dauert knapp 20 Minuten. Jeweils um 9.43, 10.43, 11.43, 15.43, 16.43 und 17.43 Uhr geht es zurück zum Kauf Park.

Von Matthias Heinzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Galaball der Tanzschule Krebs - Tanzeinlagen von Meistern und Teams

Unter dem Motto „Shine Bright Like a Diamond“ hat am Sonnabend der 15. Galaball der Tanzschule Krebs stattgefunden. Eröffnet wurde der Ball mit Lateintänzen durch das Jugendtanzpaar Philipp Vovk und Angelina Gensrich.

06.11.2017
Göttingen Amerikanische Faulbrut - Bienenseuche ausgebrochen

Bei einem Bienenvolk in Weende ist die Amerikanische Faulbrut nachgewiesen worden. Der Landkreis Göttingen hat eine Sperrzone mit einem Radius von zwei Kilometern um den befallenen Bienenbestand eingerichtet.

06.11.2017
Göttingen Zwölf Musikschüler treten in Göttingen auf - Schülerkonzert der Tonkünstler im THG

Zweimal im Jahr haben Schüler von Musiklehrern des Tonkünstler-Bezirksverbandes Göttingen die Gelegenheit, ihr Können in einem Schülerkonzert zu zeigen. Am Sonntag waren zwölf Schüler in der Aula des Theodor-Heuss-Gymnasiums (THG) in Göttingen dabei.

05.11.2017