Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Besser gegen Hochwasser geschützt
Die Region Göttingen Besser gegen Hochwasser geschützt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 01.10.2016
Die Schule erlitt vor einem Jahr während eines Starkregens schwere Schäden. Quelle: R
Anzeige
Göttingen

Gemäß einem Gutachten, das der Landkreis in Auftrag gegeben hat, sollen Bordsteine an der nördlichen und östlichen Grundstücksgrenze den Zufluss von Wasser erschweren. Zufahrten auf dem Gelände werden erhöht.

Auf der Wiese im südöstlichen Bereich entsteht eine Ablaufmulde, die an die Kanalisation Im Kirschgraben angeschlossen wird. In einem zweiten Schritt schlägt das Planungsbüro für 2017 Maßnahmen zur Verbesserung der Entwässerung vor. Die Schule erlitt vor einem Jahr während eines Starkregens schwere Schäden. Die benachbarte Sporthalle musste anschließend abgerissen werden. Sie wird 2017 auf einer, einen Meter höheren Bodenplatte neu gebaut.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Zwischen Martin-Luther-Ring und B 247 - Geld für Radwegbau in Gieboldehausen

Der Landkreis Göttingen soll dem Bau eines Radwegs in Gieboldehausen zwischen dem Martin-Luther-Ring und der Bundesstraße 247 mit 38.400 Euro unterstützen. Einen entsprechenden Beschluss empfiehlt der Verkehrsausschuss einstimmig dem Kreistag.

28.09.2016
Göttingen Jugendstrafe mit massiven Bewährungsauflagen - Nach Fausthieb: Sechs Wochen Babybrei

Keiner hat den Hieb kommen sehen. Ohne jeden Anlass hat ein 20 Jahre alter Rosdorfer vier Männern die Faust ins Gesicht geschlagen und sie teils schwerstens verletzt. Weil er außerdem unter Alkohol und Drogen einen Unfall verursachte, hat das Jugendschöffengericht ihn verurteilt.

01.10.2016
Göttingen Service-Clubs zeigen sich großzügig - 6250 Euro für Kinder- und Jugendtelefon

Service-Clubs aus Göttingen, Hann. Münden, Northeim und Uslar haben mit 6250 Euro das Kinder- und Jugendtelefon Göttingen (KJT) unterstützt.

28.09.2016
Anzeige