Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Debatte über Etat und FFH
Die Region Göttingen Debatte über Etat und FFH
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 04.12.2009
Anzeige

Auch die langfristige Verschuldung steigt erstmals wieder an. Ursache ist zum Teil das Konjunkturpaket II des Bundes gegen die Wirtschaftskrise, über das auch im nächsten Jahr noch Schulen saniert werden. Noch nicht entschieden ist, ob Zuschüsse für Tourismusprojekte wie in Duderstadt und in Hedemünden über ein von der SPD gefordertes mittelfristiges Förderprogramm verteilt werde, oder wie bislang per Einzelfallentscheidungen.

Auf Antrag der SPD steht eine Resolution gegen die geplanten Steuersenkungen der Bundesregierung zur Debatte. Das Land soll die Senkungen im Bundesrat ablehnen oder für Ausgleich sorgen. Ein weiterer SPD-Antrag liegt zur Regionsdebatte vor. Der Landrat soll beauftragt werden, mit den Nachbarkreisen Northeim und Osterode Gespräche über eine stärkere Zusammenarbeit zu führen. Möglicherweise soll ein gemeinsames Gutachten über eine Regionsbildung geprüft werden.

Jagdsteuer und Naturdenkmal

Weitere Themen sind auf FDP-Antrag die Abschaffung der Jagdsteuer und auf Antrag der Linken höhere angemessene Unterkunftskosten sowie die Abschaffung von Ein-Euro-Jobs. Außerdem stehen unter anderem Abfallgebühren, eine neue Naturdenkmalliste und ein Sicherungskonzept für die europaweit ausgewiesenen Flora-Fauna-Habitat-Gebiete zur Debatte. Die Grünen halten die SPD-Forderung zur Einrichtung von runden Tischen für überflüssig. Der Kreistag tagt ab 15 Uhr im Neuen Rathaus in Göttingen.

ft

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Weitere Infos - Anruf-Sammeltaxi
16.12.2009

Die Kassenlage von Samtgemeinde und Stadt Dransfeld ist mehr als trübe. Über den Etatberatungen schwebt nach wie vor das Damoklesschwert, eines Tages das Freibad wegen hoher Betriebskosten schließen zu müssen.

04.12.2009

Der Kirchenvorstand Hardegsen ist geschäftsunfähig. Nach weiteren Rücktritten in der Vorstandssitzung am Mittwochabend sind nur vier von neun Mitgliedern übrig geblieben. Die Rücktritte folgten auf die Auseinandersetzung zwischen Pastor und Kantor.

04.12.2009
Anzeige