Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Deutsche Post: Mehr Personal in Göttingen
Die Region Göttingen Deutsche Post: Mehr Personal in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 15.02.2013
In der Schalterhalle der Post am Bahnhof bildeten sich immer wieder lange Schlangen. Nun wird mehr Personal eingesetzt. Quelle: CH
Anzeige
Göttingen

Konkrete Standorte könnten allerdings noch nicht benannt werden.

Der Paketversand habe in jüngster Zeit stark zugenommen, was sich auch im Bereich der Stadt Göttingen bemerkbar mache – vor allem in der Postbankfiliale am Bahnhof, teilte Postsprecher Martin Grundler mit. „Trotz des hohen Einsatzes der Belegschaft ist man hier im angebotenen Service zeitweise an Grenzen gestoßen und musste reagieren.“ Erste Schritte seien eingeleitet worden, um den Service zu verbessern. Weitere seien geplant.

So setze die Postbank bereits zwei zusätzliche Mitarbeiter in der Filiale am Bahnhof ein. Außerdem werde die Post in der Partnerfiliale in Weende, Große Breite, und in der Partnerfiliale im Schopenhauerweg zukünftig Postsendungen zur Abholung für Kunden bereithalten. Damit solle in etwa drei Wochen begonnen werden. Zudem sollen die Kapazität der drei Göttinger Packstationen verdoppelt und weitere bis zu drei Packstationen eingerichtet werden.

In den vergangenen Monaten hatten sich immer wieder Kunden darüber beschwert, dass sich vor der Post am Bahnhof lange Warteschlangen bildeten. Vor allem in Spitzenzeiten am Freitag oder Sonnabend standen die Kunden zuletzt bis auf die Straße und mussten manchmal bis zu einer Stunde warten, bis sie an der Reihe waren. Das hatte auch die Politik auf den Plan gerufen.

Mit den Service-Defiziten der Göttinger Hauptpost am Bahnhof befasste sich daher gestern auch der Rat der Stadt Göttingen. Allerdings zog die SPD-Fraktion ihren Antrag, das Gespräch mit der Post zu suchen, wegen der aktuellen Entwicklung und der Aussicht auf eine Verbesserung des Kundenservices zurück.

afu/kk

Hinweis: Der Artikel wurde aktualisiert.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Mit den Service-Defiziten der Göttinger Hauptfiliale der Deutschen Post am Bahnhof wird sich nun auch der Rat der Stadt befassen. Die SPD-Fraktion will die Verwaltung dazu auffordern, „Gespräche mit der Postbank als Betreiber der Hauptpost in der Heinrich-von-Stephan-Straße zur Verbesserung des Service zu führen“.

03.02.2013

Keine Entspannung an den Schaltern der Göttinger Post am Bahnhof: wieder lange Staus und Wartezeiten, wieder viele Kundenklagen am Tageblatt-Lesertelefon und in Internetforen. Vor zwei Monaten hatten sich bereits viele Postkunden über Warteschlangen bis vor die Tür beschwert.

28.01.2013

Wer bei der Hauptpost am Göttinger Bahnhof ein Paket aufgeben, einen Brief wiegen lassen oder ein Bankgeschäft erledigen will, muss zurzeit viel Geduld aufbringen: Warteschlangen bis zum Parkplatz vor dem Haus oder gar bis zur Ampel an der Berliner Straße, Wartezeiten von mehr als 20 Minuten – und drinnen sind nur zwei oder drei Schalter besetzt.

26.11.2012

Ein bislang unbekannter Betrüger hat in der Innenstadt von Göttingen am Mittwoch, 6. Februar, und Donnerstag, 7. Februar, vorgegeben, aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit gebrauchte Notebooks zu besitzen. Diese hat er unter anderem in einem Internetcafe und einem Linienbus "günstig" zum Verkauf angeboten.

15.02.2013
Göttingen Weniger Straftaten und beste Aufklärungsquote - Polizei Göttingen stellt Kriminalstatistik 2012 vor

Die Polizei Göttingen hat ihre Kriminalstatistik für das vergangene Jahr veröffentlicht. "Sinkende Kriminalität und die höchste Aufklärungsquote in Niedersachsen belegen einen hohen Sicherheitsstandard. Unsere Sicherheitsarchitektur hält erfolgreich stand, das zeigen die ausgezeichneten Ergebnisse", sagte Bernd Wiesendorf, Vizepräsident der Polizeidirektion Göttingen.

15.02.2013

 „Snoezelen ist eine Form der Tiefenentspannung, bei der in einem speziell dafür eingerichteten Raum eine Vielfalt sensorischer Anregungen geboten wird.“ Das schreibt die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) im Jahresbericht über den „Snoozle-Raum“ seiner Kinderklinik. Was in der Nacht zum vergangenen Montag darin geschah, waren sensorische Anregungen, die kein junger Mensch braucht.

15.02.2013
Anzeige