Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Disco damals
Die Region Göttingen Disco damals
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 30.12.2009
Anzeige

Was mit dem Triangel begann, ist heute aus einer Studentenstadt nicht wegzudenken: Diskotheken. Freunde von Rock, Independent oder Popklassikern ziehen in die Tangente, den JT-Keller, das Exil oder das EinsB. Charts, Dance und R&B bieten Savoy oder Alpenmax.
Fragt man alte Göttinger nach den Tanzschuppen der 1970er Jahre fallen unter anderem Namen wie Kupferkanne, Clochard, Atlantik, Zirkel, Morisco und Scotch Club. Im Scotch Club an der Grätzelstraße konnte man sich seine Steaks am Tisch selber braten und seine persönliche Flasche Whisky an der Bar mit Namen versehen lassen. Dann wurde getanzt. Die Musik: John Travolta lässt grüßen.
In den 80er Jahren wurde beispielsweise in der Nikolaistraße im Pink (später Flash, Oper, EinsB) und Bine Gassmann oder im Coconut (Lange Geismarstraße) getanzt. Das war die Zeit der Jugendbewegungen: Popper liebten die Bine. Die New-Wave-Fraktion tobte sich zu Depeche Mode, Madness oder Heaven 17 im Pink aus. Am frühen Morgen trafen sich alle im Coconut, dass länger geöffnet war, wieder.
Im Bierdorf an der Königsallee ging es kirmesmäßig zur Sache, am Rosdorfer Weg lockte das Flip 42. Im Keller an der Weender Straße feierten Studenten später im Infam, dem späteren W38 und Electroosho. Auch die heutige Kneipe Max L am Jacobikirchhof war damals eine Disco. Mal hieß sie Grafitti, mal Sowieso. In den 90er Jahren gab es unter anderem das Pflaumenbaum im Iduna-Zentrum und die Outpost an der Königsallee.

bib

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Polizei Göttingen blickt zurück - Supermann und Flitzer

Die Polizei blickt auf ein einsatzreiches Jahr zurück. Neben Ermittlungen und Demonstrationsgeschehen gab es auch Kurioses. Hier ein Überblick.

30.12.2009

Seit Jahrhunderten vertreiben die Menschen in der Silvesternacht böse Geister mit Lärm und Licht. Auch in Göttingen wird das neue Jahr morgen mit Feuerwerk begrüßt. Der Verkauf in den Geschäften ist angelaufen.

Zum Beitrag in GT-TV.

Zum Video zum Thema Feuerwerk.

29.12.2009
Anzeige