Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Dorfflohmärkte in drei Orten
Die Region Göttingen Dorfflohmärkte in drei Orten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 25.09.2017
Dorfflohmarkt in Klein Lengden Quelle: Peter Heller
Klein Schneen / Klein Lengden /Eberhausen

Am Sonntagmorgen war es zunächst noch recht ruhig auf den Straßen Klein Schneens. Hier und dort flanierten ein paar Schnäppchenjäger durch die Wohngebiete. Am Grundstück von Sven Holstein stoppten fast alle. Mit seiner alten, schwarzgoldenen Singer-Nähmaschine hatte er das Interesse der Kunden schnell geweckt. Tanja Draß und Ursel Kerll bewunderten das Stück. „Schade, dass sie keinen Eisentisch hat“, so Kerll. „Ich habe damit neulich noch ein Zelt genäht, sie funktioniert einwandfrei“, sagte Holstein.

Auf dem Grundstück der Familie Kleinsorge herrschte reges Treiben, das Warenangebot, aber vor allem das Hof-Café lockten viele Gäste an. Im Garten standen kleine Tische mit Stühlen, die schnell besetzt waren. Das Grundstück verwandelte sich in einen Treffpunkt für die Bewohner Klein Schneens und andere Gäste. Mutter Ute und Tochter Michelle Kleinsoge hatten Selbstgebackenes im Angebot, Vater Dirk gab den Gastgeber. Petra und Herfried Schröter waren aus Alfeld angereist. „Wir fahren oft auf Dorfflohmärkte“, sagte Petra Schröter, „das ist immer ein schöner Ausflug.“ Auch Familie Tappe suchte ein wenig Ablenkung, Veronika stöberte im Jackenangebot der Kleinsorges, entschied sich aber für eine Tasse Kaffee.

Dorfflohmärkte sind aus dem Terminkalender in der Region kaum noch wegzudenken. Am Wochenende stellten erstmals die Bürger in Kleine Schneen und Eberhausen ihre aussortierten Waren vor die Tür, in Klein Lengden zum wiederholten Mal.

Auch in Eberhausen begann der Flohmarkt zunächst eher verhalten. „Vielleicht liegt es am Wetter oder daran, dass am Wochenende so viel in der Region los ist“, sagte Dagmar Kleinschmidt-Marpmann. Sie hatte unter anderem altes Porzellan „von Oma“ und Bücher im Angebot. Andreas Kleinert nahm das Angebot unter die Lupe, wollte sich aber zunächst nur umsehen. Mit Melodien aus dem Leierkasten machte die Jugendfeuerwehr auf sich aufmerksam. Die Drehorgel aus Adelebsen bediente Florian Schaper. Kevin Stanko organisierte kleine Rundfahrten für Kinder im Feuerwehrfahrzeug, und die Kinderfeuerwehr verteilte „Adelebser Löschwasser“. In der Scheune von Monika Jenssen wechselten Geschirr und ein Spielzeugauto den Besitzer. Ihr antikes Sammelsurium fand reges Interesse. Ebenso das Angebot nebenan. Am Bratwurst und Wildgulaschstand bildete sich am Sonntagmittag eine Schlange.

In Klein Lengden bot sich ein ähnliches Bild. Einige Besucher bummelten durch den Ort, der große Ansturm aber blieb am Sonntagmittag noch aus. Am Stand von Karl-Heinz Wittkowski schaute sich Kurt Duwe um. Eine kleine, noch originalverpackte Auflaufform hatte sein Interesse geweckt. „Drei Euro, zwei Euro, na gut 1,50 Euro, Hauptsache, sie ist weg“, sagte Wittkowski lachend. Er war Mitorganisator des Dorfflohmarktes im Ort und hoffte noch auf Besucher am Nachmittag. Duwe freute sich über seine Schnäppchen. Einen Kriechtunnel und eine Kinderwerkbank für die Enkel hatte er bereits für ein paar Euro erstanden. Ein paar Häuser weiter im Haus der Familie Fette/Roleder warteten noch Omas Hüte, Salzglasur-Gefäße und Kleidung auf Kunden.

Von Britta Bielefeld

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Geldspielautomaten und eine Musikbox haben Unbekannte am Freitag in einer Gaststätte am Papendiek aufgebrochen. Dann stahlen sie nach Polizeiangaben das Geld.

25.09.2017

Die Sportvereinigung Groß Ellershausen/Hetjershausen hat am Wochenende ein Oktoberfest im Sporthaus in Groß Ellershausen organisiert. Bei dem Fest waren Besucher aus Groß Ellershausen, Hetjershausen und Knutbühren zu Gast.

25.09.2017

Die Polizei hat in der Nacht zu Sonntag in Göttingen einen mit drei Jugendlichen besetzten, gestohlenen Motorroller gestoppt. Das Trio hatte auf seiner verbotenen Fahrt an der Geismar Landstraße gegen 1.45 Uhr zudem noch eine rote Ampel missachtet.

25.09.2017