Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Ebay-Betrügerpaar aus Walkenried muss ins Gefängnis
Die Region Göttingen Ebay-Betrügerpaar aus Walkenried muss ins Gefängnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 07.06.2015
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Walkenried/Göttingen

Die Frau muss für zwei Jahre, zehn Monate hinter Gitter, ihr Mann kommt bei einer Strafe von eineinhalb Jahren mit Bewährung davon.

 
Die 75 Taten waren nach Überzeugung des Gerichts „nur die Spitze des Eisbergs“. Seit November 2012 hatte die einschlägig vorbestrafte Frau, Mutter mehrerer eigener und Pflegekinder, immer wieder Receiver, Speedports oder anderes Gerät bei Ebay eingestellt. Das geschah unter vielen Ebay-Accounts, die teils auf ihren, teils auf den Namen des Mannes oder der Kinder und Verwandten liefen. Sogar der Name eines Aupair-Mädchens wurde missbraucht. Die Zahlungen wickelte die Frau über acht Konten ab, die auf beider Namen lauteten. Monatlich bis zu tausend Euro nahmen die Hartz-IV-Empfänger ein.

 
Während die 44-Jährige ein Geständnis abgelegt hatte, will ihr Mann von all dem nichts mitbekommen haben. Das Gericht hielt diese Version aber für „weltfremd“. Immerhin seien allein auf seinem Laptop eine Viertelmillion Ebay-Kontakte festgestellt worden. Mehrere Konten habe er eröffnet, zu allen hatten beide Vollmacht. Er habe um die Aktivitäten gewusst und sie gebilligt, ja gutgeheißen, sie ermöglicht und davon profitiert, urteilte das Gericht. „Alles andere hieße, sich die Hose mit der Kneifzange anzuziehen“, sagte Richter Ralf Günther.

 
Erschwerend wertete das Gericht, dass die Betrügereien weitergingen, nachdem die Polizei die Wohnung durchsucht, Anklage erhoben und ein Teil der Taten ausgeurteilt worden war. Das Paar habe dann von einem Internecafé aus weiter betrogen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Patient ist unter­zuckert und bewusstlos. Damit das Gehirn dann nicht geschädigt wird, zählt jede Minute: Bislang durften Rettungsassistenten an Bord eines Rettungswagen beispielsweise keinen Venen­zugang zur Behandlung legen – oder nur in einer rechtlichen Grauzone. Ab sofort gibt es eine neue Ausbildung zum Notfallsanitäter. Sie lernen mehr, dürfen mehr und helfen dadurch manchmal schneller.

07.06.2015

Das Projekt Kultur­stühle möchte in der Stadt für interkulturellen Austausch sorgen. Die bunten Stühle sollen an öffentlichen Plätzen in der Stadt zu sehen sein. Außerdem sind einige Exemplare schon bei Karstadt im Schaufenster an der Ecke Pandektengasse / Johannissstraße ausgestellt.

07.06.2015
Göttingen Ladendieb in Weende erwischt - Badehosen-Beute statt Brötchenkauf

Er wollte nur Brötchen kaufen. Er verließ das Kaufhaus in Badehose und T-Shirt, die er heimlich unter seine Kleidung gezogen hatte – genauer gesagt, wollte es verlassen. Das verhinderte der Kaufhausdetektiv, gegen den sich der Weender sogleich zur Wehr setzte und den er dabei verletzte. Das brachte ihn wegen räuberischen Diebstahls vors Schöffengericht.

07.06.2015
Anzeige